LG Signature Edition: Teurer als das iPhone X und viel exklusiver

Peter Hryciuk
1

Apple produziert das iPhone X millionenfach. Das LG Signature Edition gibt es nur für ausgewählte Kunden, die dann auch ein ganz besonderes Merkmal auf ihren neuen High-End-Smartphones wiederfinden – zu einem extrem hohen Preis.

LG Signature Edition: Teurer als das iPhone X und viel exklusiver
Bildquelle: LG

LG Signature Edition mit eingraviertem Namen

Während wir in Deutschland immer noch auf den Marktstart des LG V30 warten, das in den auf den Markt kommen wird, hat LG Mobile in Korea ein High-End-Smartphone vorgestellt, das in erster Linie preislich auf den Putz haut. Stolze 2 Millionen Won, umgerechnet etwa 1.550 Euro, verlangt das südkoreanische Unternehmen für dieses Gerät. Das ist deutlich mehr als ein iPhone X in Deutschland kostet, das in der besten Ausstattung „nur“ auf 1.319 Euro kommt. Und trotzdem: Das iPhone X hat im Test überzeugt. Doch was gibt es für diesen Preis von LG?

Ein limitiertes Smartphone, dass nur 300 Mal gebaut wird. Auf Wunsch können sich die Käufer den Namen eingravieren lassen und es so personalisieren. Ein Wiederverkauf dürfte dann aber schwer werden. Als weitere Besonderheit besteht die Rückseite des LG Signature Edition aus Keramik, die unempfindlich gegen Kratzer sein soll. Ob das Material auch bruchfest ist und somit bei einem Sturz nicht zerbröselt, hat LG leider nicht verraten.

So teuer können Handys sein:

Die 9 teuersten Handys der Welt

LG Signature Edition auf Basis des LG V30

Das LG Signature Edition ist aber kein neu entwickeltes Smartphone, sondern basiert auf dem vor einigen Monaten vorgestellten LG V30, das wir euch im nachfolgenden Video präsentieren:

11.748
LG V30 im Hands-On

Es gibt also ebenfalls ein fast randloses 6-Zoll-OLED-Display mit einer hohen Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln, einen Snapdragon-835-Prozessor und eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Es wurden nur drei Dinge verbessert:

  • 6 GB RAM statt 4 GB RAM
  • 256 GB interner Speicher statt 64 GB
  • Android 8.0 Oreo statt Android 7.1.2 Marshmallow

Ob das aber den deutlich höheren Preis rechtfertigt? Vermutlich eher nicht. 300 Käufer dürfte LG Mobile sicher trotzdem für dieses Smartphone finden – oder was denkt ihr?

Quelle: LG-Presse via theverge

Weitere Themen: LG V, IFA 2017: Highlights der Internationalen Funkausstellung in Berlin, LG Electronics: Eines der größten Tech-Unternehmen der Welt

Neue Artikel von GIGA ANDROID