Motorola soll an 7, 11 & 12,5-Zoll-Tablets für 2015 arbeiten

Nachdem das Geschäft mit Smartphones für Motorola wieder zu laufen scheint, arbeitet man für nächstes Jahr wohl endlich wieder an neuen Tablets. Diese befinden sich laut aktuellem Stand noch in der frühen Entwicklungsphase und werden auch erst im Sommer 2015 erwartet. Alle Informationen, die heute dazu bekannt geworden sind, müssen demnach im nächsten Jahr nicht wirklich zutreffen. Besonders bei kommenden Geräten dürfte der Einfluss von Lenovo deutlicher zu spüren sein. Technisch sollen die Tablets wohl in der Oberklasse mitspielen.

Laut den Informationen von PhoneArena soll Motorola wieder an neuen Tablets arbeiten, die mit Android als Betriebssystem geplant sind. In den letzten Monaten und Jahren war immer wieder die Rede davon, dass das Unternehmen verschiedenste Tablets plant, die dann z.B. auch mit einem Moto Maker individuell gestaltet werden können. So konkretisieren sich die Informationen nun langsam aber sicher, denn zum 7 Zoll großen Modell sind nun einige Details aufgetaucht. Das Tablet wird aktuell wohl mit einem Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor getestet, soll aber in der finalen Version mit einem Tegra K1 kommen. Vielleicht wird es sich dabei bereits um die Dual Denver Version des Tegra K1 handeln, weswegen man diese noch nicht nutzen kann, da die CPU noch nicht verfügbar ist. Damit könnte man direkt auf ein 64-Bit-System setzten und demnach auch im nächsten Jahr gut für den Markt gerüstet sein.

Die Details zu den 11 und 12,5 Zoll großen Tablets sind hingegen sehr spärlich. Aktuell steht noch nicht einmal fest, ob diese überhaupt auf den Markt kommen würden, da der Bedarf eventuell zu klein dafür ist. Da Motorola zunächst erst einmal wieder überzeugen muss, und nicht einfach unzählige Geräte auf den Markt werfen kann, wie z.B. Samsung, wird man doch schon gut überlegen, ob solche Tablets überhaupt Erfolg haben könnten.

Lenovo hat als neuer Besitzer von Motorola in den letzten Monaten bewiesen, dass man richtige Entscheidungen im Bezug auf den aktuellen Stand des Marktes trifft. Demnach dürften die Tablets stark von der Erfahrung durch Lenovo profitieren. Wir sind in jedem Fall gespannt, was uns an Tablets von Motorola erwartet. Mit dem Moto Maker könnten so wirklich interessante Geräte entstehen.

Was müsste ein Motorola-Tablet bieten, damit ihr es kaufen würdet?

* gesponsorter Link