Der Tag in Droidland (Donnerstag, 3.2.2011)

Frank Ritter

Der heutige Tag war geprägt von latenter Enttäuschung. So fanden wir die gestern beim Google Event gezeigten Neuerungen nicht allzu prickelnd: Web-Market? War ein Muss, hätte in der Form schon vor anderthalb Jahren veröffentlicht werden müssen. Videotelefonie? War eigentlich klar. Honeycomb? Kannten wir schon. In-App-Käufe? Wussten wir auch schon vorher. Games? Haben uns nicht aus den Socken gehauen. Naja, immerhin: Evolution.

Der Tag in Droidland (Donnerstag, 3.2.2011)

Trotzdem möchten wir uns an der Stelle bei euch Lesern bedanken, die gestern mit uns parallel den YouTube-Stream geschaut, unser Liveblog verfolgt und kommentiert haben. Es hat uns hat riesigen Spaß gemacht und wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein.

Und heute? Auch wenn die Android-Fachpresse heute überwiegend mit der Event-Nachbereitung beschäftigt war, gab es noch andere Dinge, die zu vermelden aber keine Artikel wert sind. Daher hier unsere Tageszusammenfassung.

Das Boot ist voll! IPv4 am Ende. Requiescat in pace.

Das coole Laptock-Dock vom Motorola Atrix 4G soll läppische $ 499,- kosten. Da kann man sich aber, mit Verlaub, auch gleich einen separaten Laptop kaufen.

Lifehacker hat ein nettes Special zu Travel-Apps für Android.

Ein weiteres Hands-on zum Sony Xperia Neo hat TechRadar.

Die EyeSight-Gestensteuerung wird es auch für Android-Tablets geben.

Auch BlackBerry-Nutzer können sich seit neuestem über In-App-Payment freuen. Und wer weiß, vielleicht haven die Herren Business-User ja sogar bald Zugriff auf den Android Market?

Die Swiftkey-Tastatur für Android-Tablets sieht lecker aus.

Wurde gestern nicht genannt, ist aber trotzdem wichtig: Android 3.0 “Honeycomb” bietet komplette Datenverschlüsselung. In Anbetracht der Massen an sensiblen Daten, die mittlerweile auf mobilen Geräten gespeichert sind, eine sinnvolle Option.

Gerüchte gehen um zu einem neuen HTC-Flaggschiff namens Pyramid mit Riesendisplay und der reichlich hohen Auflösung von 960 x 540, ein 4,3-Zoll-Display, 4G-Datengeschwindigkeit und 1,2 GHz Dual Core-CPU von Qualcomm. Den thematischen Schwenker auf Ägypten lasse ich aus, möchte aber andere Android-Magazine darauf hinweisen, dass es sich nicht um ein Retina-Display handelt. Erstens hat das eine Auflösung von 960 x 640, zweitens besitzt es ein mit 3,5 Zoll wesentlich kleineres Display und somit eine höhere Pixeldichte.

Der VLC Player für Android braucht anscheinend noch ein paar Monate.

Die Videochat-App Fring hat ein Update erhalten und besitzt nun vollständigen Support für das Nexus S und Gingerbread. Außerdem gibt’s ein kurioses Video.

Und noch ein Update: Der Audio-Player PowerAMP hat eine eingefleischte Fangemeinde. Die freut sich jetzt über besseren Support für FLAC und WMA, gelöschte Song-Doubletten, eine hierarchische Ordneransicht und mehr. Der Player kostet in der Vollversion allerdings happige € 3,61.

Die norwegische Seite Droidnytt hat ein recht groteskes Werbefilmchen für das Sony Ericsson Xperia Play in die Hand bekommen. Andy wachsen Daumen! Nuff said, gute Nacht.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz