Moto G (2014): Nachfolger des Kassenschlagers offiziell und im Hands-On, ab heute erhältlich [IFA 2014]

Andreas Floemer
11

Wie erwartet hat Motorola heute zwei neue Smartphones vorgestellt. Neben dem Moto X (2014) hat auch der Preisbrecher des noch US-amerikanischen Herstellers, das Moto G eine Frischzellenkur erhalten – und die entspricht im Großen und Ganzen dem, was die Leaks der letzten Wochen zeigten. Das Gerät ist ab heute in Deutschland verfügbar, wir zeigen euch das neue Modell in einem ersten Hands-On-Video.

Moto G (2014): Nachfolger des Kassenschlagers offiziell und im Hands-On, ab heute erhältlich [IFA 2014]

Motorolas „neues Moto G“ oder Moto G (2014) ist in Sachen Display etwas gewachsen, anstelle eines 4,5 Zoll in der Diagonale messenden Screens wurde dem Smartphone nun ein 5 Zoll-Display verabreicht – die HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln ist aber beibehalten worden. Den ersten Eindrücken Franks zufolge ist an Auflösung und Qualität wenig auszusetzen, das Display bleibt eine Stärke des Geräts. Als Prozessor setzt Motorola weiterhin auf Qualcomms Snapdragon 400-SoC, allerdings mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher misst wie gehabt 1 GB. Obwohl das 2013er Moto G (Test) sowohl als 8 GB- und 16 GB-Variante erhältlich war, wird es in diesem Jahr – zumindest vorerst – nur ein Modell mit 8 GB internem Speicher geben. Dieser lässt sich allerdings per microSD-Karte erweitern.

moto-g-2014-shell-farben

Neben einem größeren Display gibt es noch eine Veränderung, denn statt der kritikwürdigen 5 MP-Kamera des 2013er Moto G ist im 2014er-Modell eine Hauptkamera mit 8 MP und LED-Blitz verbaut. Frontseitig ist ferner eine 2 MP-Kamera integriert. Obgleich Motorola im neuen Modell ob des größeren Gehäuses mehr Platz für einen größeren Akku haben müsste, kommt weiterhin ein 2.070 mAh-Energiespeicher zum Einsatz. Angesichts der weitgehend gleichen Ausstattung – der Prozessor muss lediglich die gleiche Pixelzahl über eine etwas größere Fläche schubsen – dürfte die Akkulaufzeit in etwa gleich bleiben.

motorola-moto-g-2014-hinten

In Sachen Design ist Motorola dem 2013er-Modell treu geblieben. Das Gehäuse entspricht der bewährten Optik, allerdings wurden auf der Vorderseite silberne Elemente ober- und unterhalb des Displays angebracht, die an das Moto E erinnern. Hinter diesen verbergen sich jeweils Lautsprecher, sodass man frontal Stereosound genießen kann, ähnlich wie bei HTCs aktuellen Geräten. Etwas schade ist, dass die neue Version des Moto G kein LTE-Modul verbaut hat, allerdings soll es immerhin eine Dual-SIM-Variante auch in Europa geben. Das Smartphone ist 70,7 x 141,5 x 10,99 Millimeter groß und wiegt 149 Gramm.

moto-g-2014-video

Android 4.4 KitKat läuft auf dem Moto G (2014), das Gerät wird laut Motorola außerdem garantiert Android L erhalten. Das Smartphone wird bereits ab heute im Handel erhältlich sein und für 199 Euro über die Ladentheke gehen, auch sogenannte Shells – austauschbare Rückseiten – in vielen verschiedenen Farben, wird Motorola für sein neues genau wie für das alte Modell anbieten. Weitere Details werden wir nachtragen, sobald sie uns erreichen.

Android 5.0: Die neuen Features im Überblick

Produktvideo zum Motorola Moto G (2014)

Was sagt ihr zum neuen Moto G – seid ihr enttäuscht, oder ist es eine gute Weiterentwicklung?

Hat dir "Moto G (2014): Nachfolger des Kassenschlagers offiziell und im Hands-On, ab heute erhältlich [IFA 2014]" von Andreas Floemer gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Motorola Moto G 2014, Moto G, Android, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID