Motorola RAZR - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
119 4.3

Beschreibung

Mit Sicherheit kennt ihr die berühmte RAZR-Reihe von Motorola, die vor dem Boom der Smartphones sehr erfolgreich war und vor allem mit dem Design zu überzeugen wusste. Oft ist der Name eines Produktes, auch eines Smartphones, ein entscheidender Faktor bei der Kaufentscheidung. Deshalb will Motorola das wohl wieder zum Leben erwecken und wird aller Voraussicht nach am 18. Oktober auf der Pressekonferenz, die zusammen mit dem amerikanischen Mobilfunkanbieter Verizon Wireless veranstaltet wird, der Öffentlichkeit offiziell präsentiert werden. Damit wird das RAZR, das unter anderem unter den Namen DROID RAZR, DROID HD oder auch Spyder bekannt ist, die High-End-Position in der Smartphone-Abteilung von Motorola übernehmen. Das Motorola [link id=1207382]Atrix 2 hat diesen Posten nämlich nicht verdient.

Das Presse-Event, auf dem das RAZR gezeigt werden soll, wird unter dem Motto „Faster. Thinner. Smarter. Stronger.“ stattfinden. Und dies deutet auch auf die Eigenschaften des neuen Gerätes hin. Es soll schneller, dünner, schlauer und vor allem stärker als das vorherige Flaggschiff werden. So wird höchstwahrscheinlich ein Dual-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz pro Kern zum Einsatz kommen und das Telefon sehr flüssig und schnell arbeiten lassen. Das Gehäuse wird auch sehr dünn gehalten, darauf deuten auch der Name und die Rasierklinge aus dem Teaser-Video hin. Vielleicht wird ja auch die MotoBlur Oberfläche abgeschafft und das Gehäuse könnte zum Beispiel gegen Stürze geschützt sein. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie das neue Motorola RAZR sein wird.

von

Test
  1. Spyder 3 Studio

    von Jörn S. Schneider
    Spyder 3 Studio

    Die Spyder- und PrintFIX-Serie wendet sich seit Jahren an Designer und Fotografen. Spyder 3 Studio soll die Kalibration von Monitor, Beamer und Drucker nun noch einfacher gestalten Das Spyder 3 Studio genannte Bundle von Da⁠tacolor besteht aus Spyder 3 für...

    Leser-Wertung:

Kommentare nach oben
Alle Artikel zu Motorola RAZR

    Inhaltsverzeichnis

    1. 07.05.2012
      Motorola RAZR : Bald auch in Blau erhältlich
    2. 20.01.2012
      Motorola RAZR – So sieht das Smartphone in Violett aus
    3. 28.11.2011
      Motorola MT917: Das HD-Display-RAZR wurde offiziell vorgestellt
    4. 16.11.2011
      Kommt das Motorola RAZR mit einem HD-Display nach China?
    5. 07.11.2011
      Motorola RAZR – Für 499 Euro vorbestellen
    6. 03.11.2011
      Motorola RAZR – Bootanimation und Sounds (Download)
    7. 02.11.2011
      Motorola RAZR – Kurzes Hands-On Video zeigt das Flaggschiff in Aktion
    8. 28.10.2011
      Motorola RAZR bekommt viel interessantes Zubehör
    9. 19.10.2011
      Motorola – Droid RAZR Smartphone und Fitness-Begleiter MotoACTV vorgestellt
    10. 18.10.2011
      Motorola DROID RAZR fast enthüllt
    11. 12.10.2011
      Motorola Xoom 2 und Spyder (RAZR) tauchen auf neuen Fotos auf
    12. 26.09.2011
      Mototorola Droid Razr – Rasiermesserscharfes Smartphone

    Motorola RAZR : Bald auch in Blau erhältlich

    Das Motorola RAZR macht blau! Besser gesagt, wird es bald in Blau eingefärbt. Motorolas Design-Smartphone erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass immer mehr Variationen in der technischen Ausstattung und in der Farbe kommen. Nach Lila, Weiß und dem obligatorischen Schwarz ist nun also Blau an der Reihe.

    Der amerikanische Netzbetreiber Verizon hat das RAZR in Blau für den 18. Mai für sich datiert. Dann sollte man das schicke Dual-Core Smartphone dort in neuem Kleid erwerben können. Es bleibt zu hoffen, dass wir auch in Europa mit dieser Farbvariante beglückt werden. Generell ist die Auswahl bei Smartphone-Farben meist sehr gering. Auch das Samsung Galaxy S3 ist in Blau erhältlich. Dies scheint also eine Trendfarbe für Smartphones in diesem Sommer zu sein.

    Wir berichten euch, sobald sich etwas an der Verfügbarkeit ändert. Was haltet ihr vom RAZR in Blau? Passt das oder büßt das Gerät womöglich etwas von seinem Style ein? Schreibt uns einfach eure Meinung unter diesen Artikel in die Kommentare hinein.

    via androidcentral.com

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola RAZR – So sieht das Smartphone in Violett aus

    Irgendwie muss ich bei diesem Handy unweigerlich an Vincent Raven denken. Der Mentalist mit den Raben hätte sicherlich keine Freude an Motorolas RAZR in der Farbe Lila.

    Das wäre für den Magier dann sicher zu feminin, wenn ihm schon die roten Dschungel-Klamotten nicht geschmeckt haben. Für die Damenwelt ist dieses Gerät aber sicher ein Kandidat für ganz nach oben auf die Einkaufsliste. Mir persönlich würde ein Gegenstück in Mintgrün gefallen aber bei Verzon gibt's eben kein Wunschkonzert. Ihr habt richtig gelesen, dieses ungewöhnliche RAZR wird vom amerikanischen Netzbetreiber Verizon in den USA vertrieben und ist nicht bei uns in Deutschland erhältlich.

    Es wäre aber schön, wenn andere Farbvariationen auch den Sprung zu uns schaffen könnten. Ein weißes RAZR ist ebenfalls im Anmarsch, was jedoch nicht sonderlich spektakulär ist, denn die meisten erfolgreichen Smartphones bekommen diese Farbvariante spendiert. Wie sieht´s bei euch aus? Schwarz, Weiß oder doch Violett? Oder ist euch die Farbe bei einem Smartphone nicht so wichtig? Mir persönlich reicht schlichtes Schwarz aus. Wobei das Nexus in seinem Grau auch nicht übel aussieht.

    via engadget.com

     

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola MT917: Das HD-Display-RAZR wurde offiziell vorgestellt

    Falls ihr schon euphorisch jubelt, muss ich euch enttäuschen. Wieder einmal bekommt hier China den Vorzug und wir Europäer schauen in die Röhre. Ob und wann dieses schicke Teil zu uns kommt ist ungewiss. Die Kamera wurde ebenfalls aufgestockt.

    Erst vor kurzem hat euch Robert die HD-Variante des Motorola RAZR vorgestellt. Die Version Namens Motorola MT917 wurde nun vom Hersteller offiziell vorgestellt. Diese gleicht unserem europäischem RAZR bis auf ein paar unbedeutende Änderungen. Ein 4,5 Zoll-Display mit 1280×720 Pixeln und eine 13 Megapixel-Kamera, was ist das schon. Langsam versteh ich, warum China das „Land des Lächelns“ genannt wird. Denn die lachen sich sicher über die hinterherhinkenden Smartphone-Versionen bei uns in Deutschland kaputt.

    Wie so oft erscheinen in China Geräte, auf die wir neidisch schielen und wohl nie erhalten werden. Bei diesem Gerät wäre ich eventuell schwach geworden, obwohl ich von Motorola aufgrund ihrer Update-Politik relativ abgeschreckt bin. Mitte Dezember haben dann die Chinesen dieses tolle Exemplar. Ein Import ist auch nicht sinnvoll, da das CDMA-Netz verwendet wird, dass bei uns nicht vertreten ist.

    Eventuell besinnt sich Motorola und veröffentlicht diese Variante auch in anderen Ländern. Das ist meiner Meinung nach aber eher unwahrscheinlich. Die 13 Megapixel braucht sicher kein Mensch bei so einem kleinen Objektiv aber der Bildschirm wäre schon sehr lecker.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Kommt das Motorola RAZR mit einem HD-Display nach China?

    Das Motorola RAZR wurde erst vor kurzem auf einem Event von Motorola und Verizon Wireless in New York vorgestellt. Nun kommt das Smartphone nach China und soll dort angeblich deutlich bessere Hardware besitzen als die normale Version.

    Das ist mal wieder typisch. Man merkt sich ein neues Smartphone vor und noch bevor es verfügbar ist, taucht schon eine neue und verbesserte Version auf. So ist es auch mit dem Motorola RAZR. Das Teil ist bisher nur in den USA verfügbar, kann hierzulande aber auch schon vorbestellt werden. Es kommt natürlich auch auf den chinesischen Markt, jedoch in drei verschiedenen Varianten.

    In China müssen die Anwender zwischen drei verschiedenen Netzen wählen. Wenn man also bei einem Mobilfunkanbieter bleiben möchte, muss man auf einige Smartphones verzichten, denn die Geräte kommen gewöhnlich nicht zu jedem Provider. Mit dem RAZR möchte Motorola auf dem chinesischen Markt aber alle potenziellen Käufer versorgen und bringt deshalb für jedes Netz eine spezielle Version des RAZR.

    Und auf diesem Bild sehen wir die drei Versionen. Das rechte Gerät ist das ganz normale RAZR mit den bekannten Spezifikationen. Das linke Smartphone soll die gleichen Spezifikationen haben, die jedoch in ein anderes Gehäuse ohne Carbonfaser gepackt wurden. Zusätzlich hat es aber eine 13 Megapixel Kamera und Dolby Digital Plus erhalten. Viel interessanter ist aber das mittlere Exemplar.

    Hier haben wir ein Smartphone, dass dem normalen Motorola RAZR sehr ähnlich ist. Die Ecken wurden etwas mehr abgerundet und der Rahmen ist silber und nicht mehr schwarz. Und auch hier sehen wir eine 13 Megapixel Kamera, die sogar einen doppelten LED Blitz besitzt. Das Highlight dieses Gerätes soll aber das Display sein. Es ist nämlich ein 4,5 Zoll großes AMOLED HD-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verbaut.

    Da fragt man sich doch, warum das normale RAZR nicht gleich mit diesem Display ausgestattet wurde? Ob diese Variante aber auch nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Ich würde mich zumindest über das bessere Display freuen. Die 13 Megapixel Kamera brauche ich nicht, denn 8 Megapixel sind meiner Meinung nach mehr als ausreichend für ein Smartphone. Alles andere ist nicht mehr sinnvoll.

    Motorola RAZR vorbestellen:
    Amazon | Notebooksbilliger | Cyberport 

    Was sagt ihr dazu? Würdet ihr auf ein RAZR mit einem HD-Display warten oder reicht euch die qHD-Auflösung völlig aus?

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola RAZR – Für 499 Euro vorbestellen

    499 Euro für ein hauchdünnes Smartphone der Superlative. Das klingt schon mal nicht übel. Bald kann man sich selbst von der Verarbeitung und der Geschwindigkeit des Flaggschiffes aus dem Hause Motorola überzeugen. Vorbestellungen werden nun schon entgegen genommen, seit kurzem auch auf Amazon.

    Wenn Jemand von euch 499 Euro im Sparschwein angesammelt hat, kann er schon mal seinen Hammer zücken und das Porzellan-Getier auf die Schlachtbank führen. Denn dieser Preis wird für das kommende Motorola Flaggschiff RAZR fällig. Vor ein paar Tagen war der Betrag noch auf 549 Euro gesetzt. Das freut den Geldbeutel. Ein schneller Marktstart in hierzulande ist gesichert, denn Motorola gaben den Termin für Europa und somit auch Deutschland bekannt.

    Im November soll man dieses Prachtstück bereits erwerben können. Die Firma Cyberport, bei der man das kann, ist zudem auch ein vertrauenswürdiger Verkäufer. Somit sollte man ihrem Liefertermin der auf den 24.11.2011 datiert ist auch Glauben schenken. 5,99 Euro Versandkosten sind auch noch vertretbar.

    Update: Mittlerweile kann man auch bei Amazon das . Auch hier wurde der Preis auf 499 Euro gesenkt. Der Versand ist kostenlos.

    Es ist schön, dass Motorola ihre bekannte Design-Linie wieder eingeführt hat. Noch schöner, dass das schicke Teil auch schicke High-End Technik bietet. Vor allem die Verarbeitung des Gerätes ist sicher ein großes Kaufargument. Auch wenn es nicht so ein hochauflösendes Display wie das Galaxy Nexus hat.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola RAZR – Bootanimation und Sounds (Download)

    So nun könnt ihr eurem Smartphone etwas von dem Geist des RAZR einhauchen. Eine schicke Startsequenz mit den original RAZR-Sounds gibt es hier zum Download. Aber keine Angst : Euer Handy wird nicht wie das Original Motorola dann plötzlich eine Minute zum Booten brauchen.

    Wollt ihr euer Handy scharf machen? So scharf wie das Motorola RAZR? Zumindest bei der Bootanimation, den Klingel -und Benachrichtigungs-Tönen könnt ihr das nun hin bekommen. Voraussetzung hierfür ist, das ihr Root-Berechtigungen bei eurem Gerät habt. Denn nur dann könnt ihr die Startsequenz und die Töne einspielen. Habt ihr also ein gerootetes Smartphone zur Hand, ladet euch einfach die beiden Pakete unterhalb dieses Artikels herunter und verschiebt die „bootanimation.zip“ und die Audiodateien in /system/media. Wenn ihr ungeduldig aufs RAZR wartet könnte dies eure Wartezeit wenigstens etwas erträglicher machen.

    In den USA soll das Motorola Smartphone bereits am 10.11. an den Start gehen. Die Kanadier haben´s hier noch besser – sie werden am 4.11. bereits bedient. Morgen werden also die ersten RAZR ihre Reise nach Kanada antreten. Wir in Europa werden sicher auch nicht mehr lange warten bis wir das scharfe Teil in den Händen halten können.

    Download RAZR Bootanimation

    Download RAZR Sounds

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola RAZR – Kurzes Hands-On Video zeigt das Flaggschiff in Aktion

    Bewegtbilder von kommenden Android-Flaggschiffen sieht man immer gerne. Dieses hätte man aber wahrlich besser gestalten können, dennoch ist es sehr interessant und aufschlussreich. Das Smartphone schlägt sich bei der Bedienung wacker, das Arbeitstempo scheint zu stimmen.

    Scharf, schärfer, Razer! Zumindest beim Design hinterlässt es diesen Eindruck. Bei der Hard/-Software können wir nun ein Auge darauf werfen. Ein 5-minütiges Hands-On Video ist aufgetaucht, das unter anderem einen Internet Geschwindigkeitstest und die Boot Animation zeigt. Was einen etwas verwundert, und eventuell an der noch nicht finalen Software liegt, ist, dass das Gerät eine ganze Minute braucht um vollständig hoch zu fahren. Da kann man sich beim Einschalten also schon mal Morgens den Kaffee richten. Der darauf folgende Lockscreen ist hübsch designet und hat neben dem Aktivieren des Vibrationsmodus auch noch die Kamera als Schnellstartsymbol an Bord.

    Auch markant sind die Systemeinstellungen, die in Weiß, anstatt dem sonst üblichem schwarzen Hintergrund daherkommen. Da kann man dann auch sehen, dass das Gerät von den 16 GB internem Speicher dem User noch 14,73 GB übrig lässt. Wem das nicht reicht – der microSD-Kartenschacht hilft hier weiter. Der Homescreen reagiert schnell, was auch anders traurig wäre bei einem 1,2 GHz Dual-Core Prozessor. Auch der App-Drawer bietet einen schönen 3D-Effekt. Es wäre aber nett gewesen, wenn Phandroid etwas weniger das Tablet unter dem Smartphone ins Bild gerückt hätten. Warten wir ab, ob Motorola noch die Bootsequenz beschleunigt, oder ob sie eine geheime Kooperation mit den Kaffee-Konzernen haben, damit RAZR-Käufer während des Hochfahrens genug trinken können.

     

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola RAZR bekommt viel interessantes Zubehör

    Na, das ist mal nicht schlecht, was Motorola hier an Erweiterungen auffährt. Hier gibt´s Docking-Stationen, Lapdocks, eine Autohalterung und eine schicke Uhr. An der Preisschraube könnte Motorola aber an mancher Stelle nochmal drehen.

    Motorola hat eine Liste mit verschiedenem Zubehör für sein kommendes Flaggschiff RAZR veröffentlicht. Dazu zählen diverse Docks, wie ein HDMI-Dock, ein HDMI-Dock mit 3-fach USB-Anschluss und die Lapdock-Erweiterungen 100 und 500. Das 100er bringt einen 10.1 Zoll Bildschirm mit sich, der große Bruder in Form der 500er-Ausführung hat hier eine Diagonale von 14 Zoll. Des weiteren gibt es noch eine Montage-Vorrichtung fürs Auto, um das Smartphone als Navigationsgerät verwenden zu können.

    Auch die MotoACTV Uhr ist eine interessante Sache. Diese Fitness-Uhr hat GPS, kann Musik abspielen und verfügt über einen 1,6 Zoll großen Touchscreen mit Gorilla Glas. Wetter -und Kratzfest soll der Zeitgeber zudem sein.

    Die Preise sehen bisher so aus:

    • Standard HDMI Dock – 59,99 Dollar (ungefähr 42 Euro)
    • HDMI Docking-Station mit 3-fach-USB und HDMI-Kabel – 99,99 Dollar (knapp 70 Euro)
    • Lapdock 100 – 199,97 Dollar (141 Euro)
    • Lapdock 500 – 299,97 Dollar (211 Euro)
    • MotoACTV Uhr (8 GB) – 249,97 Dollar (176 Euro)
    • MotoACTV Uhr (16 GB) – 299,97 Dollar (211 Euro)
    • Navigations-Kit – 39,99 Dollar (28 Euro)

    Was haltet ihr von dem Zubehör Angebot? Mir persönlich gefällt nach wie vor die Lapdock-Idee bei der man sein Smartphone mit einem Netbook-Gehäuse in ein mobiles Büro verwandeln kann. Beim Atrix funktionierte das noch nicht ganz so gut. Das Motorola RAZR hat hoffentlich genug Power, um diese Funktion  zu stemmen. Auch schön ist die Uhr, die auch vom Design her richtig schick aussieht.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola – Droid RAZR Smartphone und Fitness-Begleiter MotoACTV vorgestellt

    Wie angekündigt hat Motorola noch vor der Ice-Cream-Sandwich-Vorstellung gestern Abend selbst einige Neuigkeiten demonstriert. Dazu gehören das bereits zuvor geleakte Android-Smartphone Droid RAZR und der kleine Fitness-Computer MotoACTV.

    Motorola RAZR

    Bereits einige Zeit vor dem eigentlichen Event waren die Details des Droid RAZR, welches den Namen des damaligen Klapphandys RAZR weiterführt, auf diversen News-Seiten geleakt.

    Im neuen RAZR stecken eine Dual-Core-CPU mit jeweils 1,2 GHz, 1 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher – eine 16 GByte Speicherkarte wird ebenfalls gleich mitgeliefert. Als Betriebssystem kommt zunächst noch Android 2.3.5 zum Einsatz, das Update auf Ice Cream Sandwich sollte aber (hoffentlich) nur eine Frage der Zeit sein.

    Beim Gehäuse hat sich Motorola für eine Mischung aus verschiedenen Materialien entschieden, so kommen unter anderem Carbon, Kevlar und Metall zum Einsatz und ermöglichen mit nur 7,1 mm eine sehr schlanke Linie.

    Weitere Details zum Motorola RAZR findet ihr bei androidnews.

    MotoACTV

    Etwas ab von bekannten Motorola-Produkten ist der Fitness-Computer MotoACTV. Der an einen iPod nano erinnernde Computer am Armband – welches optional verkauft wird – integriert Uhr, MP3-Player, FM-Radio und natürlich Software zur Überwachung der eigenen Fitness. Damit das Gerät die Workouts auch sicher übersteht ist das es entsprechend stabil gebaut und soll Schweiß-resistent sein. Im ebenfalls optionalen, kabellosen Kopfhörer hat Motorola den notwendigen Pulsmesser integriert. Die Steuerung des kleinen Gadgets gelingt über einen 1,6 Zoll großen Touchscreen.


    Dank des integrierten GPS-Sensors werden eure Lauf-Fortschritte auf den Meter genau protokolliert und können über WiFi direkt hochgeladen werden. Via Bluetooth kann das Gerät auch Verbindung zum Smartphone aufnehmen und kann so Anrufe durchstellen und Kurznachrichten abarbeiten.

    Das MotoACTV soll ab dem 6. November in zwei Varianten verfügbar sein: Für 249 US-Dollar gibt es die 8 GByte Version, für 50 Dollar mehr gibt’s den doppelten Speicherplatz.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola DROID RAZR fast enthüllt

    In weniger als zehn Stunden ist es soweit: Motorola veranstaltet zusammen mit Verizon Wireless ein Event und wird dort das neue Motorola DROID RAZR enthüllen. Und die Teaser-Seite ist schon online, auf der auch das erste offizielle Bild entdeckt wurde.

    Auf dem Bild sehen wir das Motorola DROID RAZR von jeder Seite und ich muss sagen, dass es wirklich gut aussieht. Dieses Bild bestätigt auch alle anderen Bilder, die bisher aufgetaucht waren. Das DROID RAZR wird sehr dünn sein, eine Karbon-Rückseite haben und im LTE-Netz funken können. Wir sind schon jetzt gespannt, was Motorola uns auf dem Event noch zeigen wird und ob wir wirklich schon alles über das RAZR wissen.

    Über die Hardware des RAZR wurde ebenfalls viel spekuliert, denn Motorola trägt mit dem Teaser-Video selbst dazu bei. “Faster” und “Stronger” soll es sein, aber kann Motorola die hohen Erwartungen erfüllen? René von MobiFlip.de hat angeblich die finalen Spezifikationen herausgefunden, die wie folgt aussehen:

    • LTE- / UMTS-Smartphone
    • Android 2.3  und Ice Cream Sandwich Upgrade
    • 10,9 cm Multitouch (4,3 Zoll)
    • qHD 540 x 960 Pixel
    • 1,2 GHz Dual-Core
    • 16 GB Speicher,
    • microSD-Steckplatz
    • 8-MP-Kamera, HD-Video, LED-Blitz
    • GPS, Webtop-Funktion, Kompass
    • Verkaufspreis (leider) noch unsicher, zwischen 549 und 649 Euro

    Hauen euch diese Angaben vom Hocker? Mich persönlich irgendwie nicht so ganz, denn bis auf den 16 GB großen internen Speicher hat mein HTC Sensation auch alles, was das RAZR haben wird. Und mein Sensation habe ich schon seit fast einem halben Jahr im Einsatz. Sind diese Angaben vielleicht doch nicht so ganz final? Ich würde es mir wirklich wünschen, denn sonst wäre die große Ankündigung des Events etwas zu groß geraten. Bald werden wir es aber schon genau wissen.

    Wie findet ihr sowohl die Optik, als auch die Ausstattung des Motorola DROID RAZR? Hier habe ich noch das geleakte Bild in voller Größe:

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Motorola Xoom 2 und Spyder (RAZR) tauchen auf neuen Fotos auf

    Ja was haben wir denn da? So kurz vor der großen Pressekonferenz von Motorola und Verizon Wireless tauchen erneut Fotos auf, die die möglichen Neuvorstellungen des Presse-Events zeigen, nämlich das Motorola Xoom 2 und das Spyder, das auch als RAZR bekannt ist.

    Die Kollegen bei Engadget.com haben die besagten Fotos zugespielt bekommen, mit einer kleinen Info, dass es sich schon um nahezu die finalen Versionen der beiden Geräte handelt. Beide Geräte tragen ein Verizon Wirelesse Logo, was ein weiteres Zeichen dafür ist, dass sowohl das Motorola Xoom 2 als auch das Motorola RAZR (DROID RAZR, Spyder) am 18. Oktober der Öffentlichkeit präsentiert werden.

    Vor allem das Spyder sieht meiner Meinung nach sehr dünn aus, in Motorolas Teaser-Video war ebenfalls die Reden von “Thinner”. Der Tippgeber, der die Bilder an Engadget geschickt hatte, hat ebenfalls mitgeteilt, dass der Prozessor des Spyder auf 1,5 GHz pro Kern getaktet ist (Dual-Core), beim Release jedoch auf 1,2 GHz getaktet sein wird. Das ist nicht ungewöhnlich, denn zum Beispiel ist der Prozessor des HTC Sensation ebenfalls auf 1,2 GHz pro Kern runter getaktet, obwohl der verbaute Chip MSM8260 in originaler Ausführung mit 1,5 GHz taktet.

    Wie dem auch sei, das Spyder oder RAZR, unter welchem Namen es bei uns auch erscheinen möge, könnte das neue Flaggschiff von Motorola werden. Vom Motorola Atrix 2 war ich persönlich ja etwas enttäuscht. Und ich hoffe auch, dass das Xoom 2 ebenfalls alle Erwartungen erfüllen wird. Und hier sind die Bilder für euch:

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Mototorola Droid Razr – Rasiermesserscharfes Smartphone

    Motorola hat wohl betriebsinterne Ausgrabungen begangen und dabei ein Relikt längst vergangener Tage ausgegraben. Das Razr Konzept wird vom Staub der Vergangenheit befreit und in ein prall gefülltes High-End Smartphone gesteckt.

    Motorola wird wieder Scharf. Im wahrsten Wortsinn, denn es sind erste Informationen zu einem neuen Handy der Razr-Reihe aufgetaucht. Die Meisten werden sich sicher am Design des einstigen Kult-Handy´s satt gesehen haben. Zu viele Variationen des Kassenschlagers brachte Motorola heraus und ruhte sich auf der hübschen Aufmachung aus. Nun ist viel Zeit vergangen und Motorola möchte ihrer Traditions-Marke eine zweite Chance geben.

    Das Ganze erinnert etwas an das Apple Iphone, weshalb man schon einmal eine folgende Klage von Steve Job´s Firma in Erwägung ziehen könnte. Nicht unbedingt wegen des Design´s an sich. Eher wegen dem Material. Denn die amerikanische Smartphone-Schmiede, die jüngst von Google übernommen wurde, setzt auf ein verglastes Äußeres. Das sieht schick und edel aus, lässt aber Parallelen zum fruchtigem Handy nicht kaschieren.

    Der Ansatz des Gerätes liegt aber nicht nur im Design. Hier wird eher das Künstlerische mit dem Nützlichen verbunden. Ein High-End Smartphone mit integriertem Augenmagnet. Hier die technischen Daten des Prachtstückes :

    • 4,3“ qHD Super AMOLED Display
    • 4G LTE
    • Dualcore 1,2 Ghz Prozessor
    • 1 GB Ram
    • 8 Megapixel Kamera
    • Full-HD Videoaufnahme
    • HD Frontkamera
    • WebTop Schnittstelle

    Somit wird das Droid Razr nach dem Atrix das zweite Smartphone werden, welches sich mittels Erweiterung in ein Netbook verwandeln kann. Scharfes Design gepaart mit scharfer Technik. Hoffen wir dass das Ganze nicht auch ein paar unschöne scharfe Kanten aufweist, sondern das Gerät eine runde Sache wird.

    Zum Inhaltsverzeichnis
Anzeige
GIGA Marktplatz