Motorola Moto X: Softwarefeatures in geleaktem Promo-Video gezeigt

von
1.698 mal gesehen
Gefällt mir Gefällt mir nicht Einbinden

Bewertungen: 10 positiv, 2 negativ

Gerade heute Morgen schrieb ich noch über die zahlreichen Leaks der letzten Tage. Nun kommt aber etwas weitaus Besseres: Ein offizielles Promo-Video des kanadischen Anbieters Rogers über das Motorola Moto X ist geleakt worden.

Wir sehen darin, wie das Moto X dem Benutzer dauerhaft zuhört und Sprachbefehle annehmen kann, ohne dass dazu Google Now per Hand gestartet werden muss. Außerdem wird anstatt einem Notification-LED die Benachrichtigung einer App auf dem gedimmten Bildschirm angezeigt. Vorteil hierbei: Man erkennt direkt, von welcher App die Benachrichtiung kommt.

Kommen wir nun zur Kamera. Um diese schnell und von überall aus zu starten, muss lediglich das Handgelenk mit dem Smartphone zwei Mal gedreht werden. In der Kamera-App werden Bilder über jede Bildschirmberührung geschossen, denn es gibt keinen Auslösebutton. Durch das Halten des Fingers auf dem Bildschirm werden mehrere Fotos gleichzeitig geschossen.

Und wann erreicht uns das Moto X? Rogers hat es ab August im Angebot, in den Farben Schwarz und Weiß. Kein Wort über selbstgewählte Gehäusematerialien oder Ähnliches.

Damit ist es wohl offiziell, was das Moto X softwareseitig von anderen Geräten unterscheidet. Kleinere Modifikationen zum Stock-Android sind es, aber wirklich revolutionär sind die Neuerungen nicht. Dass das Smartphone immer zuhört, kann vor allem bei der Nutzung im Auto angenehm sein, wirft aber auch neue Fragen über Datenschutz und Privatsphäre auf. Notifications auf dem Display sind ein nettes Gimmick, aber mehr dann auch nicht.

Quelle: Twitter


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz