Nexus 4: Display-Darstellung verbessern

Steffen Pochanke
10

Das Nexus 4 ist bei weitem kein perfektes Gerät, vor allem die Darstellung der Display-Farben wurde in vielen Tests bemängelt. Abhilfe schaffen soll nun ein Kernel des Paranoid Android Teams, der versucht, alles aus dem Display herauszuholen.

Nexus 4: Display-Darstellung verbessern

Ich muss zugeben, mir ist die fehlende Farbsättigung des Nexus 4 Displays zunächst überhaupt nicht aufgefallen. Ich nutze das Gerät hauptsächlich für Twitter, Facebook, zum Browsen und natürlich zum Telefonieren. Spätestens beim direkten Vergleich mit anderen Android-Geräten wurde der Unterschied aber deutlich.

Mit AMOLED-Displays und ihren kräftigen Farben kann das Nexus 4 in der Grundeinstellung nicht wirklich mithalten. Doch dabei ist die verbaute Displaytechnik auf keinen Fall schlecht. LCDs sind in vielen Geräten wie dem HTC One X, dem Nexus 7 und dem Optimus G verbaut und sind dort sehr ansehnlich.

Zufriedengeben muss man sich mit diesen suboptimalen Einstellungen nicht. Nutzt man beispielsweise den Faux-Kernel zusammen mit der Faux-App auf dem Nexus 4, so ist es möglich, die Farbparameter des Android-Kernels anzupassen und das Bild zu verbessern. Leider gibt es keine ansprechende Preset-Option. Das Paranoid Android Team hingegen hat sich intensiv mit der Materie auseinandergesetzt und zwei Kernel kompiliert, die eine sichtbare Veränderung der Display-Darstellung bewirken.

Zunächst stand ich dem Thema skeptisch gegenüber, als sich vor wenigen Tagen eine Welle der Begeisterung über die Paranoid-Kernel auf Twitter ausbreitete. Schließlich habe ich sie selbst getestet und muss sagen: Respekt. Die Veränderungen sind deutlich und der Kernel läuft stabil.

In den nächsten Tagen will das Team weiter an den Details feilen, um das Ergebnis weiter zu optimieren.

Zur Installation ist ein gerootetes Android-System und ein installiertes Custom-Recovery nötig. Einfach im Recovery den gewünschten Kernel flashen und überraschen lassen. Grundsätzlich arbeitet der Kernel mit allen Roms zusammen. Jedoch sollte, wenn installiert, die Faux Kernel Control App wegen Kompatibilitätsproblemen deinstalliert werden. Bei Problemen einfach wieder zurück auf den Stock-Kernel flashen.

Version 2 (satte Farben, tiefes Schwarz): PA-Kernel 2 (Nexus 4)

Version 1 (weniger intensiv, hellere Farben): PA-Kernel 1 (Nexus 4)

Stock-Kernel (Wiederherstellung des Standard-Kernels): Nexus 4 Stock Kernel

Wenn Ihr die Kernel getestet habt, wie sind Eure Eindrücke, lohnt sich der Wechsel? Ich werden den Kernel bis auf Weiteres beibehalten.

Quelle: Androidnext

Weitere Themen: LG

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });