Nexus 4 und 10 ausverkauft: Googles Probleme (Kommentar) Update

Kamal Nicholas
53

Als Early Adopter hat  man es nicht leicht: Da wartet man schier ewig auf die Verfügbarkeit eines bestimmten Gerätes, und dann sowas. Nach nur wenigen Minuten der Verfügbarkeit des Nexus 4 bzw. des Nexus 10 ist der Play Store maßlos überfordert, ein paar wenige Momente später sind die Geräte nicht mehr verfügbar. Der Frust vieler Kunden ist groß.

Nexus 4 und 10 ausverkauft: Googles Probleme (Kommentar) Update

Update:

Google Deutschland hat sich nun Stellung zu dem Sachverhalt bezogen, leider sind die Neuigkeiten aber nicht besonders hilfreich. Aber immerhin.

Wir sind überwältigt von dem großen Interesse unserer Nutzer am Nexus 4 und Nexus 10 und bedauern gleichzeitig, dass noch nicht alle Interessenten zum Zuge kommen konnten. Beide Geräte waren innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Natürlich setzen wir alles daran, sie so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber leider keine Aussage darüber treffen, wann der nächste Schwung an Geräten über Google Play erhältlich sein wird.

Quelle: Caschy

Nexus 7

Google ist ein unglaublich großer, einflussreicher und mächtiger Konzern. Aber wie das mit dem Anbieten und Verschicken von Geräten zu funktionieren hat, muss der Konzern aus Mountainview definitiv noch üben. Schon bereits das Nexus 7 hat bei so manch einem Käufer für ein wenig Frust gesorgt, wurden doch zunächst nur eine 8 und eine 16 GB große Variante des kleinen Tablets verkauft. Ein paar Monate später dann wurde die 8 GB-Variante fallen gelassen, stattdessen gibt es jetzt zwei neue Versionen, eine mit und eine ohne 3G.

Den Kunden wurde entgegengegangen: Wer sein Tablet bis zu einem bestimmten Zeitraum gekauft hat, bekam/bekommt den Differenzbetrag ausgezahlt. Der Zug seitens Google ist definitiv ein guter, dennoch muss man sich fragen, warum Google nicht einfach von vornherein die Versionen des Tablets angeboten hat, die es auch jetzt im Play Store gibt.

Nexus 4 und Nexus 10

Noch unverständlicher ist aber nun Googles neuester “Coup”, der sich auf das Nexus 4 und das Nexus 10 bezieht: Genau um 9:13 Uhr verkündetet Googles deutscher Pressesprecher Stefan Keuchel den Verkauf der neuen Geräte, binnen weniger als 20 Minuten waren alle Versionen des neuen Google-Flaggschiffs ausverkauft, das Nexus 10 folgte kurz darauf.  Damit aber noch nicht genug, denn schon der Bestellprozess hat Google scheinbar dermaßen überfordert, dass das Unternehmen mit den wahrscheinlich größten Serverfarmen der Welt nicht hinterherkam. So wurde auch ich wie viele andere Kunden immer wieder aus dem Play Store herausgeworfen, eine Bestellung war trotz mehrfachen Versuchen nicht möglich. Künstlicher Verknappung? Ich glaube eher problematische Fehleinschätzung.

Etwas lächerlich für einen Konzern wie Google ist außerdem, dass die Bestätigung über die Verfügbarkeit der Geräte erst per Mail bei mir im Postfach eintraf (09:36 Uhr), als die Geräte schon ausverkauft waren.

Es gibt aber noch mehr. Eigentlich dürfte man von Google an dieser Stelle erwarten, dass nun auf der Seite eine Information zu finden wäre, die darüber mitteilt, wann denn nun die nächsten Geräte wieder verfügbar sind. Aber auch hier enttäuscht Google leider komplett, denn außer dem mittlerweile altbekannten „Bald Verfügbar“ und der erneuten Möglichkeit, sich für die E-Mail-Benachrichtigung einzutragen, such man Informationen vergebens.

nexus-4-ausverkauf
nexus-10-ausverkauf

Googles unprofessionelle Vorgehensweise

Ja, Fehler passieren jedem einmal. Aber einem Mega-Konzern wie Google sollte das oben Beschriebene eigentlich nicht passieren.  Schon der Hype der vergangenen zwei Wochen sollte dem Unternehmen aus Mountainview klar gemacht haben, dass das Nexus 4 und auch das Nexus 10 großen Absatz genießen wird. Auch ie Erfahrungen mit dem Verkauf des Nexus 7 hätten hier ihren Teil dazu beitragen sollen. Wäre hier ein kleines Unternehmen zugange, wäre dieses Verhalten problemlos zu verzeihen, doch so ist das leider ziemlich unprofessionell. Oder man sieht eben, dass Google im Abverkauf von Geräten wesentlich weniger Erfahrung hat als im Sammeln von Daten.

So, ich habe meinem dezenten Ärger nun Luft verschafft. Wie sieht es mit Euch aus? Hattet ihr Erfolg bei eurem Einkauf oder erging es euch so wie mir und vielen anderen?

Weitere Themen: Google Nexus 10, Nexus 7 (2012), LG

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });