Nexus-Geräte rooten – so gehts

Martin Malischek
3

Nexus-Geräte zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie besonders leicht modifizierbar sind. In dieser Anleitung erklären wir euch wie ihr die Android-Geräte mit Root ausstattet. Der Vorteil unseres Tutorials: Durch den Vorgang wird kein neues System aufgespielt, sondern lediglich Root-Zugriff installiert, sodass man das Gerät nach dem Vorgang wie gewöhnt nutzen kann.

Nexus-Geräte rooten – so gehts

Root für Nexus-Geräte: Hinweise

Diese Anleitung ist ausschließlich für Geräte mit Android 6.0 Marshmallow geeignet. Läuft auf dem Gerät eine Android-Version unter 6.0 Marshmallow (Android 5.0 Lollipop oder Android 4.4 KitKat), bitte die oben verlinkte Anleitung aufrufen. Alle anderen können ruhigen Gewissens auf unsere Anleitung zurückgreifen, indem wir den Root-Vorgang für Nexus-Smartphone und -Tablets Schritt-für-Schritt erklären.

Achtung! Für Schäden an Geräten durch das Befolgen dieser Anleitung übernehmen wir keine Haftung. Außerdem erlischt unter Umständen die Gewährleistung durch die Erhöhung des Flash-Counters. Ebenso können durch diesen Vorgang die Daten auf dem Telefon verloren gehen.

Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Nexus-Geräte rooten: Für welche Geräte ist diese Anleitung geeignet?

Die Anleitung ist mit folgenden Nexus-Geräten kompatibel:

  • Nexus 5
  • Nexus 6
  • Nexus 7 (razor)
  • Nexus 9

 

Root für Nexus-Geräte: Vorbereitungen: Folgende Dateien müsst ihr für die Durchführung des Root-Prozesses eines Nexus-Geräts mit Android 6.0 herunterladen:

 

Treiber und installieren und Gerät entsperren

  • Installiert die ADB und die ADB-Treiber, die ihr zuvor heruntergeladen habt
  • Kopiert die Ramdisk- sowie SuperSU-Datei auf euer Nexus-Gerät
  • Anschließend wechselt ihr in die Einstellungen eures Nexus-Geräts und wählt den letzten Menüpunkt „Über das Tablet“, beziehungsweise „Über das Telefon“ aus
  • Tippt mehrmals auf die Build-Nummer, bis die Entwicklereinstellungen freigeschaltet sind
  • Aktiviert USB-Debugging
  • Packt die heruntergeladenen Dateien in den Ordner „Root“ auf dem Desktop, den ihr eigens hierfür erstellt

Weitere Themen: Nexus Root Toolkit, Google Nexus 10, Nexus 4, Nexus 7 (2013), Nexus 7 (2012), Google Nexus One, Samsung Nexus S, Google Galaxy Nexus, Google Nexus, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID