Nexus 6: Preise für Deutschland bekannt – ab 649 Euro geht's los

Tuan Le
50

Die Preisspekulationen zum Nexus 6 haben ein Ende: Google hat sich offiziell zum Kostenpunkt des neuen High End Nexus-Phablets geäußert und die Preise für Deutschland bekannt gegeben. Während die 32 GB-Variante im Play Store für 649 Euro feilgeboten werden soll, schlägt die 64 GB-Variante mit 699 Euro zu Buche. Unklar ist jedoch im Moment noch, ob der 29. Oktober, der in den USA als Zeitpunkt für den Start der Vorbestellungen kommuniziert wird, auch für Deutschland gilt.

Nexus 6: Preise für Deutschland bekannt – ab 649 Euro geht's los

Das Image der Nexus-Geräte dürfte sich mit dem Nexus 6 und Nexus 9 deutlich wandeln. Standen die Google-Smartphones und -Tablets bislang noch für eine Kombination aus leistungsstarker Hardware mit stets aktueller Software zu günstigen Preisen, ist zumindest letzteres anscheinend in Zukunft nicht mehr gegeben. Dies manifestiert sich an den Preisen, die Google uns für das Nexus 6 mitgeteilt hat. Denn das Phablet wird teurer als jedes andere bisherige Nexus-Smartphone sein. 649 Euro wird man für das Nexus 6 hierzulande beim Erwerb via Play Store für die 32 GB-Variante hinblättern müssen, bei der 64 GB-Version sind es 699 Euro. Im Einzelhandel könnte der Preis nochmals etwas höher liegen.

Angesichts der hervorragenden Ausstattung, die ein 5,9-Zoll-WQHD-Display, den Snapdragon 805-SoC mit 3 GB RAM und 13 MP-Kamera umfasst sowie der hochwertig anmutenden Verarbeitung mit Metallrahmen, ist dies sicherlich ein vertretbarer Preis. Dennoch dürfte sich der eine oder andere daran stören, dass die Nexus-Reihe nun preislich gleichauf mit den Geräten der großen Hersteller wie Samsung, HTC und Co. liegt und nicht mehr durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten kann.

nexus-6-play-store-deutschland
Nexus-6-Google-Play-Pre-order

Im deutschen Play Store (Bild oben) gibt es noch keinerlei Details zu Preis und Verfügbarkeit des Nexus 6; im US-Store hingegen schon.

Wer sich von dem relativ hohen Preis nicht abschrecken lässt, könnte ab dem 29. Oktober die Möglichkeit haben, das Gerät vorzustellen, wobei dieser Termin nicht in Stein gemeißelt ist. Denn im Unterschied zum US-Play-Store wird das Google-Phablet im deutschen Store immer noch als nicht verfügbar angezeigt, sodass die Markteinführung hierzulande vielleicht auch erst etwas später erfolgen könnte. Den Angaben von Google zufolge soll das Nexus 6 hierzulande kurz nach dem Nexus 9 auf den Markt kommen, wobei man selbstredend auch vom Hersteller Motorola abhängig ist – für das Nexus-Tablet gilt aktuell der 4. November als Liefertermin.

Fest damit rechnen sollte man allerdings nicht, denn der Entwickler Paul O’Brien, der sich in der Vergangenheit als gut informierte Quelle erwiesen hat, äußerte sich vor wenigen Tagen auf Twitter zur Verfügbarkeit des Nexus 6. Gemäß seiner Quelle könnte das Phablet erst im Dezember in Europa beziehungsweise Großbritannien landen – es bleibt abzuwarten, wann und in welchen Stückzahlen das Phablet letztendlich verfügbar sein wird.

Was sagt ihr zu den Preisen des Nexus 6? Gerechtfertigt oder viel zu hoch? Wir freuen uns auf eure Meinung in den Kommentaren.

Quellen: Google PR, Paul O’Brien @Twitter

► Nexus 6 in Blau bei Notebooksbilliger vorbestellen
► Nexus 6 in Weiß bei Notebooksbilliger vorbestellen

Weitere Themen: Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz