Das Nokia 8 erledigt den Job, den Google aufgegeben hat

Rafael Thiel
8

Vorsicht, gewagte These voraus: Das Nokia 8 könnte das Erbe der früheren Nexus-Modelle antreten und somit einen Job erledigen, den Google aufgegeben hat. Wie das? Nun ja, es vereint eine Gesamtkonstellation, die es sonst kaum noch gibt.

Das Nokia 8 erledigt den Job, den Google aufgegeben hat

Ein wenig bedauerlich mutet es schon an, dass HMD Global, Hersteller des Nokia 8, sein neues Flaggschiff primär mit sogenannten „Bothies“ (Bilder, die mit Front- und Hauptkamera gleichzeitig geschossen werden) zu vermarkten versucht. Wofür soll das gut sein? Nicht ohne Grund entschlossen sich unter anderem Samsung und HTC besagte Funktion nach einem Pionierversuch vor einigen Jahren wieder aus der Software zu entfernen.

Es wäre auch traurig, wenn das Nokia 8 neben „Bothies“ kein Verkaufsargument zu bieten hätte. Im Gegenteil: Das Nokia 8 steckt voller Potenzial! Nein, damit ist nicht der Snapdragon 835 gemeint, der ohnehin bereits in jedem Smartphone von Rang und Namen steckt. Auch die rückseitige Dual-Kamera verleitet alleinig niemanden mehr dazu, die Geldbörse zu zücken. Was also ist die Stärke des Nokia 8?

Die Stärke des Nokia 8 ist das Gesamtpaket

Naja, wie eingangs angesprochen, die Konstellation verschiedener Faktoren ist im Jahre 2017 schon beinahe einzigartig. Natürlich verfügt ein Galaxy S8 auch über herausragende Hardware. Klar, ein Google Pixel läuft ebenso mit flüssigem und purem Android. Und ein Honor 8 Pro bietet einen ähnlich attraktiven Preis. Nur alles zusammen, vereint in einem Gerät, gibt es kaum.

Da wäre selbstredend das OnePlus 5, das ist wahr. Allerdings ist dieses Smartphone einerseits nicht überall (Mobilfunkverträge!) zu haben, und genießt der Hersteller andererseits schon länger nicht mehr den allerbesten Ruf. Nicht zuletzt gilt auch die Verarbeitungsqualität und die Haltbarkeit der OnePlus-Geräte als, sagen wir, nicht auf einer Höhe mit den etablierten Herstellern der Branche. Das verkündete Update-Ende des OnePlus 3 und OnePlus 3T hat dem Image des chinesischen Unternehmens ebenfalls nicht genutzt, um es mal diplomatisch auszudrücken.

5 Dinge, die das Nokia 8 einzigartig machen

Nokia 8: In den Fußstapfen des Nexus-Serie

Das Nokia 8 bietet also top-notch Hardware, ein pures Android-Erlebnis und mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von nur 579 Euro in Deutschland ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, das, sobald sich der Straßenpreis nach unten korrigiert, sogar noch besser werden dürfte. Zudem verspricht HMD Global das Gerät lange mit Updates zu versorgen. In diesem Fall könnte das sogar tatsächlich zutreffen, da die Software nur wenig Entwicklungsarbeit auf Basis jenes Androids, das Google herausgibt, erfordert. Na, irgendwo erinnert das doch an die früheren Nexus-Smartphones, oder?

Ob das Nokia 8 den potenziellen Erwartungen gerecht wird, bleibt natürlich abzuwarten. Noch konnte sich HMD Global keinen Namen im High-End-Segment machen. Jedoch sollte das neue und erste Flaggschiff-Smartphone des Unternehmens zumindest eine faire Chance erhalten, denn auf dem Papier kann es überzeugen. Nur eine Sache fehlt, um das vollkommene Nexus-Erbe anzutreten: Eine aktive Community, die Custom-ROMs, Mods und andere Spielereien bereitstellt. Aber das kann ja noch werden.

Weitere Themen: Nokia, HMD Global

Neue Artikel von GIGA ANDROID