OnePlus 2: Meldungen über fehlende OTG-Unterstützung sind falsch

Oliver Janko

Lange mussten sich die Fans rund um den Globus gedulden, bis das OnePlus 2 vor rund einer Woche endlich offiziell vorgestellt wurde. Mittlerweile dürfte sich in einigen Fankreisen aber Enttäuschung breit machen: Kein microSD-Slot, kein NFC, kein QuickCharge – und einigen Quellen zufolge heißt es nun auch noch, die zweite Auflage des Flaggschiff-Killers würde ohne USB-OTG-Funktionalität kommen. Eine Meldung, die zwar für helle Aufregung gesorgt hat, sich aber nun doch als falsch herausstellt.

OnePlus 2: Meldungen über fehlende OTG-Unterstützung sind falsch

Auch lesen: Unser Test zum OnePlus 2 (Two).

Auf reddit sind die Wogen kurzfristig hochgegangen, als ein User behauptete, das OnePlus 2 würde USB-OTG nicht unterstützen. Während sich zahlreiche Leser ob des fehlenden Features beinahe entsetzt zeigen, versuchten einige andere Nutzer zu beweisen, dass die Meldung schlichtweg falsch ist. Mit Erfolg: Einige Screenshots und Fotos beweisen das Vorhandensein der Funktion ohne Zweifel, auch ein Verweis auf eine Stellungnahme eines Moderators des OnePlus-Forums belegt die Falschheit des Postings. Rund eine Stunde nach der Veröffentlichung ruderte dann auch der User, der das Gerücht ursprünglich in Umlauf gebracht hatte, zurück: Ein Irrtum seinerseits, das OnePlus 2 kommt auf jeden Fall mit USB OTG, die Unterstützung kann in den Einstellungen aktiviert werden.

Viel Lärm um nichts also, wenngleich sich nach wie vor nicht alle Fans vom neuen Smartphone begeistert zeigen: Vor allem die fehlende NFC-Schnittstelle trifft auf wenig Gegenliebe, ebenso wie der Verzicht auf eine QuickCharge-Funktion, die mittlerweile in der Smartphone-Topriege ja schon mehr Regel als Ausnahme ist. Der fehlende microSD-Slot wird indes weniger diskutiert, vermutlich auch, weil damit schlichtweg zu rechnen war – immerhin kam bereits das OnePlus One ohne Auslassung für eine Speicherkarte.

Die restlichen Spezifikationen des neuen Flaggschiff-Killers, wie OnePlus seine Geräte sehr bescheiden bezeichnet, können sich sehen aber lassen: Unter der Haube werkelt ein Qualcomm Snapdragon 810-SoC, dem 3 oder 4 GB RAM sowie wahlweise 16 oder 64 GB Festspeicher zur Seite stehen. Das 5,5 Zoll-Display löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf, der Akku misst satte 3.300 mAh.

Vorbestellt werden kann das OnePlus 2, dessen Verkaufsstart der 11. August ist, bereits, notwendig dafür ist allerdings wie gewohnt eine Einladung. Wer eine hat, darf die Geldbörse zücken: Das Gerät mit 16 GB-Ausführung kostet 339 Euro, die 64 GB-Variante kommt auf 399 Euro.

Quelle: reddit

Weitere Themen: OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Neue Artikel von GIGA ANDROID