Huawei Mate 10 Porsche Design vorgestellt: Teurer als das iPhone X - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Die Allianz von Huawei mit Porsche Design geht in die nächste Runde: Das soeben vorgestellte Mate 10 Pro wird als Sonderedition zum Luxuspreis verkauft.

Huawei Mate 10 Porsche Design: Ein echtes Luxus-Smartphone

10.622
Huawei Mate 10 Pro/Porsche Design im Hands-On: Unser erster Eindruck

Die offizielle Bezeichnung des Edel-Smartphones schreibt sich „Porsche Design Huawei Mate 10“ und zeigt schon in der Reihenfolge der beteiligten Firmen, wie wichtig der Name des deutschen Designbüros ist: Er kommt an erster Stelle. Huawei-CEO Richard Yu holte bei der Vorstellung Porsche-Design-Chef Jan Becker zum gemeinsamen Foto und demonstrativen Händeschütteln auf die Bühne – da haben sich zwei Freunde gefunden. Die Allianz geht nach dem Mate 9 im Porsche Design nun in die zweite (teure) Runde.

Porsche Design Huawei Mate 10: Teurer als das iPhone X

Wer bereits bei bei den Preisschildern des iPhone X und des Samsung Galaxy Note 8 zusammengezuckt ist, sollte beim Porsche Design Huawei Mate 10 ganz stark sein: Es wird stolze 1.395 Euro kosten.

Die Gestaltung des Gehäuses sei vom Kultsportwagen Porsche 911 inspiriert worden. Man setze auf „anspruchsvolle Oberflächen“: Das bedeutet offenbar tiefscharzes Glas („Diamond Black“) auf der Rückseite, als Verzierung dazu Rennstreifen mit integriertem Porsche Design Logo. Der ausgeschriebene Porsche-Schriftzug findet sich auf der Front, der eigentliche Hersteller Huawei begnügt sich mit einem Platz hinten im unteren Drittel.

Porsche Design Huawei Mate 10: Ausstattung und Extras

Auch wenn dem Porsche Design Huawei Mate 10 das „Pro“ im Namen fehlt, sollte es nicht mit dem „normalen“ Mate 10 (ohne Pro) verwechselt werden: Technisch orientiert sich das Luxusmodell stark am Mate 10 Pro und ist mit diesem fast identisch, es gibt allerdings ein paar feine Unterschiede. Es sind großzügige 256 GB Speicher an Bord – ein Bonus, der übrigens auch bei Apple zu einem stattlichen Aufpreis führt (iPhone X 256 GB: 1.319 Euro). Das normale Mate 10 Pro kommt mit 128 GB. Ein microSD-Kartenslot ist in keiner Variante vorgesehen. Wer also um jeden Preis sehr viel Speicher braucht, wird zur Porsche-Design-Version des Mate 10 Pro greifen müssen.

Das ist identisch mit dem normalen Mate 10 Pro:

  • Das Gehäuse entspricht in seinen Abmessungen und dem Gewicht exakt dem Mate 10 Pro (Breite: 74,5 mm, Höhe: 154,2 mm, Tiefe: 7,9 mm, 178 Gramm).
  • Im Inneren sorgt der Kirin 970 Octa-Core-Prozessor für ordentlich Leistung, vor allem bei künstlicher Intelligenz (z.B. Bilderkennung) soll der neue Chip die Konkurrenz hinter sich lassen. Ihm stehen 6 GB RAM zur Seite
  • Das Display setzt auf ein schlankes 18:9-Format
  • Dual-Leica-Kamera mit 12-MP-RGB-Farbsensor und 20-MP-Monochrom-Sensor
  • Der Akku ist mit 4.000 mAh Kapazität außerordentlich groß
  • Staub- und Spritzwasserschutz nach IP67
  • Keine Klinkenbuchse. Kopfhörer müssen per USB-C oder Bluetooth verbunden werden

Das sind die Besonderheiten des Porsche Design Huawei Mate 10:

  • 256 GB Speicherplatz
  • Edles Gehäuse aus schwarzem Glas mit „Keramik-Look“
  • Software: Individuelle Benutzeroberfläche mit eigenem Design
  • Im Lieferumfang sind eine wertige Ledertasche und „VIP-Karte“ enthalten

Das Porsche Design Huawei Mate 10 wird in Deutschland ab November 2017 erhältlich sein.

Beschreibung von

Weitere Themen: Huawei Mate