Samsung Galaxy Note 8 im Test: Willkommen in der Business-Class

Stefan Bubeck
2

Es ist der einsame König der Phablets, der Stylus-Champion ohne Gegner. Das Galaxy Note 8 bündelt technisch das Beste vom Besten – und ist trotzdem nur für wenige Nutzer ein Pflichtkauf.

83.593
Samsung Galaxy Note 8 im Hands-On – erster Eindruck: KNALLER!

Unser Urteil zum Galaxy Note 8:

Ein elegantes Business-Phablet mit Stylus, perfekt umgesetzt. Ein High-End-Wunderding, wie es uns Science-Fiction-Serien wie „Star Trek Next Generation“ schon in den 90ern versprochen haben, aber das bisher offenbar keiner bauen konnte. Samsung hat es mit der Nummer 8 nun endlich geschafft und beschert uns eines der besten Smartphones des Jahres 2017.

Samsung Galaxy Note 8 im Test: Inhaltsverzeichnis

Weiterführend zum Thema:
Samsung Galaxy Note 8: Technische Daten

Wir wollen an dieser Stelle nicht nochmal den Klassenbucheintrag vom überhitzenden Akku des Galaxy Note 7 aufschlagen. Dazu wurde bereits alles gesagt (hier und hier und hier). Samsung hat seine Lektion gelernt – man darf davon ausgehen, dass das Note 8 bei sachgemäßer Nutzung niemandem um die Ohren fliegen wird. Viel spannender ist die Frage, wie sich das Note 8 im Review gegen seine Geschwister Galaxy S8 und S8 Plus absetzen kann und wer eigentlich diesen Stylus („S-Pen“) braucht.

Samsung Galaxy Note 8 in Bildern: So sieht der gläserne Kraftprotz aus der Nähe aus

Ergonomie des Galaxy Note 8: Mit zwei Händen hält man besser

„Das große Display, das komfortabel in Ihre Hand passt“, das ist Samsungs eigene Beschreibung und sie ist etwas irreführend: Man könnte fast meinen, das Phablet wäre tatsächlich dazu geeignet, mit nur einer Hand bedient zu werden. Das sollte man sich gleich abschminken, denn das Note 8 ist mit seinen 162,5 x 74,8 x 8,6 mm (HxBxT) schlichtweg ein Riesenhandy und alles andere als handlich. Wo ein S8 noch als etwas großer Handschmeichler durchgeht, ist das Note 8 klar in der Liga „Taschencomputer“ zu verorten.

Dieses Phablet zückt man nicht eben mal aus der Hosentasche und wirft einen schnellen Blick darauf – das ist eher die Paradedisziplin des iPhone SE oder des Sony XZ1 Compact. Die stattlichen Ausmaße und das hohe Gewicht (195 Gramm) des Note 8 fordern die ständige Aufmerksamkeit und Sorgfalt des Besitzers beim Hantieren – denn sonst landet die etwas flutschige Glas-Flunder schnell auf dem Boden. Der Kauf einer passenden (Klapp-)Hülle ist eine sinnvolle Investition.

Das Gehäuse aus Glas (Vorder- und Rückseite) und Metall (Rahmen) ist nicht so stark abgerundet, wie das beim S8 der Fall ist. Die Kurven am Rand des Edge-Displays fallen stärker ab, das Handy zeigt etwas mehr Kante. Das Design gefällt uns, die Südkoreaner sind mit ihrem schwarzen und schnörkelosen Barren ohne unschöne Kameraausbuchtung sehr nah dran am Ideal des Minimalismus: Nichts stört, die Form folgt der Funktion. Wer Chrom-Bling-Bling und gestalterische Experimente verabscheut, liegt mit dem Note 8 goldrichtig. Aber seht selbst:

Bildergalerie Samsung Galaxy Note 8

Die Verarbeitung ist über alle Zweifel erhaben, der weltgrößte Smartphone-Hersteller demonstriert hier seine jahrelange Erfahrung in Sachen perfekter Fertigung. Das Galaxy Note 8 strahlt Wertigkeit und Business-Eleganz aus. Es ist der 7er-BMW unter den Smartphones, wenn man so will.

Wie bedient man ein Note 8 am besten? Wir schlagen vor: Als Rechtshänder nimmt man es in die linke Hand und bedient den Touchscreen dann mit rechts. Also stets beide Hände einsetzen – so fühlt es sich am natürlichsten an. In Einzelfällen bietet sich ein ganz nützlicher Einhandmodus an (drei Mal auf den Homebutton tippen), der den Displayinhalt auf eine komfortable Größe schrumpft.

Galaxy Note 8 im Test: Das Display ist traumhaft gut

Was besitzt eine Diagonale von 6,3 Zoll, löst mit 2.960 x 1.440 (WQHD+) Bildpunkten auf und ist HDR-fähig? Das herrliche Super-AMOLED-Display des Samsung Note 8. Der subjektive Bildeindruck deckt sich mit den Messdaten: Das ist das beste Smartphone-Display der Welt. Hell, kontraststark, blickwinkelstabil, farbenfroh und gestochen scharf – da gibt's absolut nichts auszusetzen. Es übertrifft in verschiedenen Disziplinen sogar das hervorragende Display des Galaxy S8 – tja, so schnell kann sich Technik weiterentwickeln. Immerhin ist der kleine Bruder mittlerweile ein echtes Schnäppchen geworden:

Im direkten Vergleich mit dem Sony Xperia XZ1 war allenfalls beim Filmgenuss ein gefühlter, winziger Vorsprung für Sony zu erahnen. Samsungs Darbietung wirkte etwas kühler und brachte weniger „Kinofeeling“ rüber. Das ist aber reine Geschmackssache, zudem kann mit der Option Bildschirmmodus eine veränderte Darstellung (AMOLED-Kino, AMOLED-Foto, Einfach) ausgewählt werden, die den eigenen Vorlieben eher entspricht. Unterm Strich wird sich aktuell wohl kein Smartphone-Bildschirm finden lassen, der so souverän in jeder denkbaren Anwendung überzeugen kann, wie der des Note 8.

Die abgerundeten Kanten bringen einen Nachteil mit sich, denn beim Videoschauen im Querformat ohne Windowboxing („Vollbild“) zeigt sich oben und unten ein leichter Knick in der Optik. Kein Dealbreaker, muss aber erwähnt werden. Die Ecken des Displays sind abgerundet, auch das kann bei einzelnen, besonders breiten Videos ins Gewicht fallen. Beim 16:9-Format (YouTube) sieht man davon nichts, hier sind dann schwarze Balken am Rand (Pillarboxing). Dank OLED-Panel sind diese so dunkel, dass man sie nicht vom schwarzen Gehäuse unterscheiden kann.

Im Freien sorgt die unglaubliche Helligkeit mit einem Rekordwert von 1.200 Nits für eine sehr gute Ablesbarkeit auch bei strahlender Sonne – da kommen andere derzeit nicht ran. So muss das sein.

Das Display des Galaxy Note 8: Wie lange wird es an der Spitze stehen?

Wenn wir darüber nachdenken, wie dieses Wunderwerk der Technik in absehbarer Zeit überhaupt getoppt werden könnte, dann fällt uns eigentlich nur der 120-Hz-Modus ein. Wer diese Neuerung anhand eines iPad Pro 10,5 oder auf der IFA 2017 beim Sharp Aquos R erlebt hat, wird zustimmen müssen: Das ist eine spürbare Verbesserung, die 2018 in mehr Geräten zu sehen sein wird, aber hier noch fehlt.

bewertete "
Samsung Galaxy Note 8
" mit
90 von 100 Punkten
(26. September 2017)

Weitere Themen: Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID