Pro Capture - Kamera-App mit Panorama-Funktion

Andre Reinhardt

Erinnert ihr euch noch an mein Samsung Galaxy Note Review? Dort merkte ich an, dass ich die Kamera noch austesten werde. Das Wetter lud bisher nicht sonderlich zum Fotografieren ein, aber immerhin habe ich die Kamera des Note nun mit dieser App genauer ausprobiert.

Pro Capture - Kamera-App mit Panorama-Funktion

Vor rund einem Monat habe ich euch einen Testbericht zu den besten Kamera-Programmen geliefert. Namentlich waren das HDR Camera, Camera 360 und Pro Paint Camera. Nun möchte ich euch ein weiteres Programm vorstellen und euch sagen, ob es den Download wert ist. Die Rede ist von Pro Capture. Diese App gibt es in zwei Ausführungen. Die kostenlose Variante unterscheidet sich dabei von der Vollversion bei der Auflösung der Bilder, denn bei Pro Capture Free lassen sich nur Fotos in 3 Megapixeln schießen. Was mir besonders an der Anwendung gefällt, ist die Bedienung. Satte 7 Shortcuts gibt es auf der linken Seite des Kamerasuchers.

 

  • Aufnahmemodus. Hier gibt es einen Timer, eine Serienbildfunktion und einen Panorama-Modus.
  • Darunter hat man das Fokussierungs, Szenen -und Farbeffekt-Menü.
  • Das dritte Symbol führt einen dann zur Aktivierung bzw. Deaktivierung der GPS Daten.
  • Den Weißabgleich kann man im darunterliegenden Punkt einstellen.
  • Blitz -und Belichtungseinstellung bilden die nächsten beiden Kategorien.
  • Der letzte Punkt ist auch interessant, hier kann man ein Histogramm für die Belichtung einblenden lassen, ebenso ist ein Gitter zur geraden Ausrichtung der Kamera verfügbar.

Was mir persönlich fehlt, ist eine ISO-Einstellung, denn die Lichtempfindlichkeit kann man bei diesem Programm nicht ändern. Positiv hervorzuheben ist, dass die App sehr schnell auslöst. Beim Fokussieren im Makro-Modus gibt es aber Probleme. Auch nach einem Dutzend Versuchen konnte ich es nicht schaffen, die unten abgebildeten Beeren scharf zu bekommen. Da es in meiner Stadt derzeit kein schönes Wetter gibt, habe ich auch einmal den Weißabgleich Wolkig (Bild mit der Bushaltestelle) probiert.


Dieser agiert aber äußerst aggressiv und verfälscht die Farben zu sehr. Schön ist, dass man auch mit diesem Programm per Lautstärketaste auslösen kann. Beim Aufnahmemodus gibt es noch die Einstellung Rauschreduzierung (Noise Reduction). Diese brachte mir bei meinen Fotos kein Glück, denn in dieser Einstellung fror das App zweimal ein und einmal stürzte das komplette Handy ab. Witzig ist der Auqarell Modus (Bild mit der Brücke). Eine Lächelerkennung gibt es nicht und auch eine Touch-To-Focus-Funktion ist nicht enthalten.

Einen Bildstabilisator vermisst man ebenso. Das hört sich nun alles recht negativ an, dabei ist das Programm gar nicht so schlecht. Der Zoom-Regler neben den Shortcuts, die große Anzahl der Direktzugriffe, der Panorama-Modus (den ich aufgrund des schlechten Wetters nicht ausprobiert habe), das Begradigungs-Gitter und die schnelle Auslösung haben mir gefallen.

Wenn noch etwas am Funktionsumfang und an den Bugs (einmal war das Sucherbild falsch herum) gearbeitet wird, könnte dies eine interessante App werden. Jedoch löst die Konkurrenz, die ebenfalls kostenlos ist, in voller Auflösung auf. Trotzdem solltet ihr euch das App einmal anschauen, denn die 6 MB reißen euch kein Loch in den Speicher. Alle Bilder wurden mit dem Samsung Galaxy Note aufgenommen.

Download Pro Capture Free

capturefree qr code

Download Pro Capture (3,69 Euro)

capturepay qr code

 

Weitere Themen: Kamera, Samsung Galaxy Note GT-N7000 Handbuch

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });