Samsung Galaxy Note: Hinweise zur 10.1-Version aufgetaucht

Andre Reinhardt
Samsung Galaxy Note: Hinweise zur 10.1-Version aufgetaucht

Fans des Samsung Galaxy Note könnten bald ein vollwertiges Tablet mit dem bewährten Bedienkonzept erhalten.

Bei Samsungs Einladung zum Entwickler-Tag bei dem Mobile World Congress ist nun eine Schilderung zur „Begutachtung der neuesten Samsung-Technologie“ aufgetaucht. Dabei wird auch das Samsung Galaxy Note 10.1 erwähnt. Dieses Dokument kann man bei Samsungs offizieller Webseite finden.

Die Koreaner haben mit dem 5,3 Zoll-Gerät die Eingabe mittels eines Eingabestiftes wieder in Mode gebracht. Das Konzept ging auf und fand viele Anhänger. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis Samsung die Produkt-Palette ausbauen würde. Des weiteren wurde ein Aufruf für einen Teenager-Studenten gefunden, der bei einem Samsung-Werbespot zum Galaxy Note 10.1 mitwirken soll.

Die Wahrscheinlichkeit für eine Vorführung des Gerätes auf dem Mobile World Congress dürfte also relativ hoch sein. Da Samsung das Note ursprünglich als einzigartige Gattung plante, die weder als Tablet, noch als Smartphone definiert werden sollte, ist eine 10.1-Variante dann doch etwas verwunderlich. Die Hinweise scheinen aber tatsächlich auf ein Gerät dieser Art zu deuten.

via phandroid.com

Weitere Themen: Samsung Galaxy Note GT-N7000 Handbuch

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Nokia mit dem Bothie-Phone,...

    Nokia mit dem Bothie-Phone, selbst...

    Guten Tag, meine sehr versehrten Damen und Herren. Herzlich willkommen zum TECH.täglich, der heute in äußerst geraffter Form und mit Frank als Moderator... mehr

  • Black Mirror

    Black Mirror

    Das neue “Black Mirror” von den Entwicklern von “KING Art” ist einen Neuauflage der bekannten Gothic-Horror-Adventure-Reihe. Im Spiel schlüpft ihr in... mehr

  • So schick wird das LG V30:...

    So schick wird das LG V30: Erstes Pressebild...

    Jetzt ist es also da, das erste Pressebild zum brandneuen LG V30 – und es lässt Gutes vermuten. Nach vielen Leaks zur Hardware können wir uns nun also... mehr