Über gebogene Displays wurde in letzter Zeit viel spekuliert. Sowohl LG als auch Samsung wollen Geräte mit dieser Technologie bauen. Bei Samsung ist es jetzt endlich so weit, das erste Gerät mit gebogenem Display wurde heute vorgestellt – das Samsung Galaxy Round.

Ob das Gerät auch den Weg nach Europa/Deutschland finden wird, wissen wir nicht. Vorerst kommt es nur nach Südkorea. Interessant ist es aber trotzdem! Denn das Display mit 5,7 Zoll (FullHD, Super AMOLED) ist gebogen. Und das gar nicht mal so wenig:

Die sonstigen Spezifikationen lesen sich wie folgt:

  • 154 Gramm schwer
  • 7,9 mm dick
  • 3 GB RAM
  • Quad-Core-CPU mit 2,3GHz
  • 13 MP-Kamera
  • Android 4.3
  • 2800 mAh-Akku

Die Daten des Galaxy Round lesen sich nicht zur zufällig wie die beim Galaxy Note 3. Das Gerät ist wohl daran angelehnt. Auch ein S-Pen wird vorhanden sein. Leider ist der Akku etwas kleiner. Die Rückseite sieht ebenfalls wieder aus wie Leder, ist aber natürlich aus Kunststoff.

Wie gesagt, ob genau dieses Modell nach Europa kommen wird, wissen wir nicht, aber ein Gerät mit gebogenem Display wird es hier auf jeden Fall auch geben! Den Sinn hinter dem Ganzen muss man sich allerdings selbst erschließen. Denn es wurden zwar ein paar Software-Features für diesen Display-Typ genannt, aber ansonsten bietet die Form des Displays beim Galaxy Round kaum Vorteile. Wie seht ihr das?

Im Video kann man so ein Software-Feature „bestaunen“:

Nicht wirklich spektakulär, oder?

Quelle: Samsung Tomorrow

Alle Artikel zu Samsung Galaxy Round

* gesponsorter Link