Daten zu neuen HTC-Geräten und Samsung Galaxy S 2 aufgetaucht

Daniel Kuhn
4

Am Sonntag hat das Warten ein Ende: Der MWC startet endlich und alle Details zu den schönen neuen Geräten werden offiziell bekannt gegeben. Der britische Smartphone-Händler Expansys konnte es aber nicht mehr abwarten und hat die vermeintlichen technischen Spezifikationen für eine ganze Reihe neuer Geräte hinausposaunt. Von HTC wurden das Desire 2, Desire HD 2 und Wildfire 2 sowie von Samsung das Galaxy S2 geoutet. Wir finden: Die Angaben sollten mit äußerster Vorsicht genossen werden.

Daten zu neuen HTC-Geräten und Samsung Galaxy S 2 aufgetaucht

Zugegeben, einige der geleakten Daten klingen einigermaßen glaubwürdig — die Mehrheit aber schlicht abstrus. Folgende Punkte haben bei uns Zweifel an der Richtigkeit der Angaben geweckt:

Das Desire 2 soll wieder nur ein 3,7-Zoll-Display und einen Single-Core Snapdragon-Prozessor bekommen. Damit würde sich wenig gegenüber dem Vorgänger ändern. Mit einem 3,3-Zoll-qHD-Display würde das Flaggschiff Desire HD 2 um ein ganzes Zoll schrumpfen. Das würde sicherlich der Akkulaufzeit zugute kommen, klingt aber tatsächlich eher nach einem Tippfehler. Auch die angegebenen 512 MB RAM wären ein Rückschritt, verfügt doch das aktuelle Desire HD bereits über 768 MB RAM.

Auch die Angabe zum Grafikprozessor stimmt weder beim Desire HD 2 noch beim Samsung Galaxy S 2. Der Snapdragon Dual-Core-Prozessor 8260 von Qualcomm ist nämlich nicht mit einer Adreno 205 sondern einer Adreno 220 GPU ausgestattet. Abgesehen davon, wurde heute erst bekannt gegeben, dass Samsung nächsten Monat die Produktion ihres eigenen Dual-Core-Prozessors, dem Hummingbird-Nachfolger Exynos, aufnimmt. Ob Samsung für eine unwesentlich höhere Taktgeschwindigkeit einem Konkurrenzprodukt den Vorzug gibt, wird sich zeigen.

Dass das Galaxy S 2 als einziges Smartphone der Gruppe mit einem Gyroskop ausgestattet sein soll und das Desire HD 2 als einziges HTC-Gerät mit Sense 3.0 ausgeliefert werden soll, gibt uns dann den Rest.

Die Angaben wirken derartig willkürlich zusammengewürfelt, dass wir sie einfach nicht glauben wollen und können. Da warten wir lieber auf die offiziellen Angaben — die wenigen Tage bis zum MWC halten wir jetzt auch noch durch.

Wenn ihr euch an der Fehlersuche beteiligen wollt, könnt ihr die Daten bei Pocketnow bestaunen. Wir sind gespannt, was euch noch auffällt.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz