Swype: Neue Registrierungen für die Beta möglich

Amir Tamannai
9

Vor knapp zwei Wochen berichteten wir über die Möglichkeit, sich für den Beta-Test der ebenso innovativen wie intuitiven Swype-Tastatur für Android-Smartphones zu registrieren. Wer unserer Empfehlung gefolgt ist (oder ohnehin schon angemeldet war), darf sich heute freuen: Swype steht ab sofort in einer neuen Beta-Version zum Download bereit. Aber auch Neuanmeldungen kommen derzeit in den sofortigen Genuss von Swype.

Swype: Neue Registrierungen für die Beta möglich

In der aktuellen (Beta-)Version 2.15.56.14870 bringt Swype einige neue Funktionen. Die aus unserer Sicht für den deutschsprachigen Raum nützlichste Neuerung: Es gibt fortan die Option, mittels sogenanntem “Double-Tap” ein von Swype falsch gewähltes Wort schnell und simpel zu editieren. Dazu tippt der Nutzer einfach doppelt auf den Fehler und es öffnet sich automatisch das Wortauswahl-Fenster. Dann schnell das korrekte Wort gewählt und — schwupps — Fehler behoben und der Cursor springt dank “Cursor-Restore”-Feature wieder an der letzten Position. Finden wir sehr praktisch. Darüber hinaus wurde die Wortauswahl verfeinert, sodass ab sofort Namen aus dem Adressbuch sich nicht mehr so penetrant “vordrängeln”. Außerdem soll die “Verstecktes Wort”-Meldung sich ab sofort deutlich dezenter verhalten — Halleluja!

Weitere Änderungen betreffen hauptsächlich die englische Sprachvariante: So gibt es im QWERTY-Layout (und demnach nur auf Englisch) nun auch den Voice-to-Text-Button mit entsprechender Funktionalität — eine installierte Google Voice Search vorausgesetzt. Ich weiß nicht, ob es an meiner wie ich finde grandiosen englischen Aussprache liegt, bis wir allerdings SMS und E-Mails flüssig per Spracheingabe diktieren können, wird wohl noch reichlich Wasser die Spree hinunter fließen. Und wer ausschließlich auf Englisch oder Spanisch “swype-t”, der darf kostbaren Speicherplatz sparen und auch die nur 2,5 MB kleine Micro-Version herunterladen.

Praktikabler sind da schon die Verbesserungen am Installer: Dieser aktualisiert sich künftig selbst, das heißt, wer ihn bereits auf seinem Gerät hat, muss ihn bei Erscheinen einer neuen Swype/Installer-Version nicht noch mal herunterladen. Swype empfiehlt sogar, den Installer einfach ab und zu nach einer Aktualisierung der Software suchen zu lassen. Außerdem lässt sich Swype über den neuen Installer auch gleich Schritt-für-Schritt konfigurieren.
Der Installer selber läuft nun nicht mehr als “Anwendung”, sondern als “Service”, was Probleme mit Task Killern und dem nativen Application Manager beseitigt.

Wer jetzt traurig ist, weil er die Registrierung verschlafen hat, für den gibt es gute Nachrichten: Das Ganze funktioniert auch jetzt noch: Einfach auf beta.swype.com surfen, registrieren, über Download-Link in der Bestätigungs-Mail freuen und diesen mit dem Mobiltelefon ansteuern — fertig!

Telefone, die Swype vorinstalliert haben, können die die Betaversion eigentlich nicht verwenden. Wir haben aber ein Tutorial, mit dem es trotzdem klappt: Samsung Galaxy S: Vorinstalliertes Swype auf Beta upgraden

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz