Samsung Galaxy S: Froyo-Update in den USA angekündigt

Daniel Kuhn
1

Samsung hat per Twitter gerade ein Froyo-Update für Besitzer des Samsung Galaxy S angekündigt.
Froyo-Update? Gibt es doch schon längst. Ja, das ist richtig, allerdings nicht, wenn man in den USA wohnt. Im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt muss man dort weiterhin auf die Aktualisierung auf Android 2.2 “Froyo” warten, wegen ominöser “einzigartiger Funktionalitäten”.

Samsung Galaxy S: Froyo-Update in den USA angekündigt

Hersteller von Android-Geräten sind nicht gerade die schnellsten, wenn es darum geht, Kunden mit neuen OS-Versionen zu versorgen. Samsung hat sich ja hierzulande bereits reichlich Zeit gelassen, Galaxy S-Besitzern das Froyo-Update zukommen zu lassen. Noch schlimmer trifft es allerdings die Besitzer des Samsung-Flaggschiffs in den USA. Hier hat Samsung gerade per Twitter angekündigt, dass sie das Update auf Android 2.2 “so bald wie möglich” den Nutzern zugänglich machen werden.

Das Update werde derzeit noch einigen Tests unterzogen, die aufgrund von “Komplexität und einzigartiger Funktionalität” nötig seien. Damit möchte Samsung ein “einfaches und verlässliches Upgrade” sicherstellen. Offenbar waren diese Tests für die europäische Version nicht nötig. Man kann freilich spekulieren, dass es bei dieser starken Verzögerung um Anpassungen an die Vorgaben der Mobilfunk-Provider geht. In den USA ist es weit weniger üblich, Handys ohne Vertrag zu kaufen, dementsprechend einflussreich sind Verizon, Sprint, T-Mobile USA und Co. Unter diesen Bedingungen möchte man sich gar nicht ausmalen, wie lange Samsung für die Auslieferung der im Dezember vorgestellten Android-Version 2.3, besser bekannt als Gingerbread, brauchen wird — auch hierzulande.

Android Community

Tipp: In einem eigenen Artikel klären wir, wo man das Samsung Galaxy S ohne Vertrag am günstigsten bekommt. Natürlich mit Froyo.

Weitere Themen: Update

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz