Samsung Galaxy S: Bald ohne Super AMOLED [Update]

Daniel Kuhn

Neu produzierte Samsung Galaxy S werden bald eine große Veränderung erfahren. Statt der Super AMOLED Technologie werden dann nur noch Geräte mit Super Clear LCD Displays geben. Möglich, dass diese Änderungen durch Lieferengpässe nötig wird — viele, wenn auch nicht alle, internationalen Varianten des Nexus S haben Super AMOLED-Display, Gleiches gilt wohl auch für die Nachfolgemodelle von Galaxy S und Tab, die mutmaßlich in den Startlöchern stehen.

Samsung Galaxy S: Bald ohne Super AMOLED [Update]

Im Sommer musste HTC bereits aufgrund von Lieferschwierigkeiten die Display-Technologie beim HTC Desire von AMOLED auf Super Clear LCD umstellen. Ironischerweise ist Samsung der Hersteller der AMOLED und Super AMOLED Displays.

Warum genau Samsung diesen Schritt bei ihrem Bestseller Galaxy S geht ist nicht klar. Die Kollegen von BestBoyz mutmaßen, dass es an einer stärkeren Konzentration auf das Nexus S liegt. Dieses wurde von Vodafone bereits mit Super AMOLED angekündigt. Auch die in den Startlöchern stehenden Nachfolger Galaxy S 2 und Galaxy Tab 2 sind mögliche Gründe. So könnte die Konzentration auf die neuen Geräte zu einem Engpass in der Produktion führen.

Wer jetzt also noch ein Super AMOLED-Galaxy S haben möchte, sollte sich beeilen. Die neue Version soll in Kürze ausgeliefert werden. Sie wird an der Produktbezeichnung GT-I9003 zu erkennen sein, außer dem Display wird sich an dem Gerät aber nichts ändern.

Samsung hat das Modell GT-I9003 soeben offiziell bestätigt. Es hört jetzt auf den Namen Samsung Galaxy SL. Der Name und das Display sind aber doch nicht die einzigen Veränderungen.
Der viel gelobte Hummingbird-Prozessor wird gegen einen ebenfalls mit 1 GHz getakteten OMAP 3630 von Texas Instruments ausgetauscht. Damit geht leider auch eine schwächere GPU-Leistung einher.
Der Akku wird, wie bereits beim Armani-Galaxy S auf 1650 mAh aufgestockt. Dadurch wird aber auch das Gehäuse etwas dicker. Statt bisher 9,9 mm werden es zukünftig 10,59 mm sein. Das neue Modell wird dann auch nur noch in einer 16 GB Variante erhältlich sein.

Momentan ist das neue Modell vorerst nur auf den Seiten von Samsung für Asien und Naher Osten gelistet. Es steht also noch nicht fest, ob das Gerät überhaut den Weg zu uns finden wird. Bisher gibt es auch noch keine Bestätigung von Samsung, dass das Galaxy SL den Vorgänger ersetzen wird. Wir werden euch darüber natürlich auf dem Laufenden halten.

Weitere Themen: Update

Neue Artikel von GIGA ANDROID