Verkaufszahlen der iPhone-Konkurrenz nicht beeindruckend

Sebastian Trepesch
19

Das Windows 7-Mobiltelefon soll am Montag 40.000 mal über den Ladentisch gegangen sein, das Samsung Galaxy S in den USA seit Juli global 7 Millionen mal. Eine gute Zahl, kommentierte ein Analyst letztere Zahl. Im Vergleich zum iPhone sind die Werte allerdings wenig beeindruckend.

1,7 Millionen iPhone 4 verkaufte Apple in den ersten drei Tagen nach Erscheinen des Handys. Die umfangreiche Werbeaktion, auch hier in Deutschland, verschaffte den Windows 7-Geräten nicht den erhofften schnellen Durchbruch. Analyst Roger Entner bemerkte gegenüber TheStreet, dass auch das erste Android-Handy keinen großen Erfolg hatte. Mittlerweile ist die Plattform aber etabliert, wenngleich es kein einzelnes so erfolgreiches Produkt wie das iPhone gibt.

Samsung setzte mit dem Galaxy S-Smartphones auf das Betriebssystem Android. Die Verkäufe des Gerätes sind nicht die große Sorge des Unternehmens. Vielmehr kämpft der Hersteller mit einer Versorgungslücke, weiß Reuters. Nadelöhr ist demnach eine eigene Technologie, die Amoled Displays.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz