Während derzeit mehr oder weniger gut funktionierende Ports der beliebten CyanogenMod 9 auf Basis von Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ für viele relevante Geräte erscheinen, müssen sich Besitzer des Samsung Galaxy S II weiter gedulden: CyanogenMod-Coder codeworkx verkündete in seinem Blog, dass technische Probleme eine saubere Portierung der CyanogenMod 9 auf das SGS2 behinderten.

Samsung Galaxy S2: Ice Cream Sandwich per CyanogenMod 9 lässt auf sich warten

Die Portierung von Ice Cream Sandwich in Form der CM9 auf das Samsung Galaxy S2 hängt gleich an mehreren Punkten. So schreibt codeworkx in seinem Blog (Übersetzung von uns):

Open Source Audio HAL:

Ohne die dafür notwendige Dokumentation oder entsprechende Hinweise ist das eine Versuch-und-Irrtum-Aufgabe, die ein paar Wochen in Anspruch nehmen könnte.

(Hinweis der Redaktion: Hierbei handelt es sich um das Problem, dass beim Telefonieren das Mikrofon nicht funktioniert).

Verwendung von Audio-Blobs:

Nicht möglich, weil Samung die ABI kaputtgemacht hat. Habe viel daran herumgebastelt, aber keine Chance.

(Hinweis der Redaktion: Blobs sind Closed Source-kompilierter Code in einem Open Source-Projekt, meist von den Herstellern stammend).

USB:

Samsung hat den Code für USB von Google massiv angefasst und ziemlich vermurkst. Dieser ist jetzt mit Touchscreen, Akku, Ladung, MHL und wahrscheinlich noch weiteren Dingen verknüpft.

Es ist nicht möglich, den neuen USB-Code zu implementieren, der für den Massenspeicher notwendig ist, ohne dafür jede Menge Zeit zu investieren, um dieses Desaster aufzuräumen.

Grafik:

Nebkat and xplodwild haben den Fehler beseitigt, der bei Rotation und beim CRT-Ausschalteffekt entstanden sind.

  • Neuer Stand: Warten auf den Kernel-Quellcode und einen Ice Cream Sandwich-Firmware-Leak.
  • Erweiterter Stand: Wir sind relativ knatschig über Samsung.

So wie es also aussieht, machen es die Änderungen in der Architektur von Ice Cream Sandwich, in Verbindung mit der etwas exotischen Hardware im Samsung Galaxy S II kompliziert, Ice Cream Sandwich zu portieren. Der latent frustrierte Unterton von codeworkx, auch im Kommentarbereich, lassen die Hoffnungen auf ein alltagsfähiges ICS schwinden – zumindest bis zu einer bei Samsung geleakten Firmware und dem Kernel-Quellcode. Und das kann noch dauern – unter Umständen bis Januar.

Leider gibt es auch keine Konkurrenz für den von TeamHacksung gewarteten Samsung-Zweig der CyanogenMod. Das kurzzeitig aufgetauchte Projekt sgs2ics war nur eine von einem anderen Team kompilierte und umbenannte Version des CyanogenMod-Codes. Dessen weitere Verbreitung wurde dank Protesten aus der Community und einen Wechsels hin zu Closed Source mittlerweile eingestellt.

Bilder und Quelle: codeworkx

>> Samsung Galaxy S II kaufen: |

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link