Samsung Galaxy S2: Kernel-Quellcode für Ice Cream Sandwich freigegeben

Samsung Mobile hat soeben über sein Open Source-Portal den Kernel-Quellcode für das Samsung Galaxy S2 verfügbar gemacht. Das heißt, in Kürze wird es diverse optimierte Kernels für Ice Cream Sandwich geben. Davon werden auch Android 4.0-basierte Custom ROMs wie die CyanogenMod 9 profitieren.

Samsung Galaxy S2: Kernel-Quellcode für Ice Cream Sandwich freigegeben

Eine der Bedingungen an Hersteller, die Geräte auf Basis von Android entwerfen, ist, dass sie den Kernel-Quellcode freigeben. Auch Samsung hält sich daran mehr der weniger gut – heute schließlich haben die Koreaner den Quellcode des Kernels für das Samsung Galaxy S2 in Verbindung mit Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ freigegeben. Das 193 MB große Paket steht in Samsungs eigenem Open Source-Center zum Download zur Verfügung. Aber was heißt das für die Community?

  • Entwickler von Custom ROMs wie der CyanogenMod erhalten besseren Einblick in die Funktionsweise des Geräts. Mit Android 4.0 hat sich viel geändert, dank des Quellcodes können codeworkx und Co. CM9 jetzt stabiler machen und nicht oder nur schlecht funktionierende Features verbessern.
  • Devs können nun auch den Kernel modifizieren und optimieren. So sollte zum Beispiel Overclocking/Undervolting auch unter Ice Cream Sandwich möglich sein.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Spaß beim Modifizieren eines Android-Smartphones oder -Tablets nach der Veröffentlichung des Quellcodes erst so richtig losgeht. Worauf freut ihr euch am meisten? Wortmeldungen in die Kommentare.

Quelle: Samsung Open Source (unter „Mobile Phones“ nach dem Update 4 für das I9100 suchen) [via SamMobile]

Nachtrag: Gokhan Moral hat schon mit der Arbeit an einem Siyah Kernel auf Basis der Sources begonnen.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Samsung Galaxy S2 GT-I9100 Handbuch, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz