Samsung Galaxy S3 LTE - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
19 2.0

Beschreibung

Neben dem normalen Galaxy S3 bietet das südkoreanische Unternehmen Samsung außerdem auch eine LTE-Variante des Super-Smartphones an.

Samsung Galaxy S3 LTE: Video

Wer mit seinem Smartphone so richtig schnell durchs Web surfen will, braucht dazu natürlich auch das richtige Netz. Und eben ein im Smartphone verbautes LTE-Modul, dass die Datenübertragung mit Spitzengeschwindigkeiten überhaupt ermöglicht.

Während die normale Version des Galaxy S3 ohne LTE auskommt, bietet der südkoreanische Konzern eine weitere Version des Flaggschiffs an, die dann zusätzlich auch noch mit diesem Modul versehen ist. Die technischen Details des Galaxy S3 LTE lesen sich sonst aber genauso wie sein Bruder ohne das LTE-Modul.

Samsung Galaxy S3 LTE: Technische Spezifikationen

  • Display: 4,8 Zoll Super AMOLED HD mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln bei 306 ppi
  • Prozessor: Samsung Exynos 4412 Quad-Core mit 1,4 GHz pro Kern
  • Betriebssystem: Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich mit TouchWiz UX
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Interner Speicher: 16 / 32 / 64 GB (erweiterbar via microSDXC mit bis zu 64 GB)
  • Kamera: 8MP Hauptkamera und 1,9 MP Frontkamera
  • Netze: HSPA+ mit bis zu 21 MBit/s, Bluetooth 4.0, WiFi 802.11 a/b/g/n
  • LTE: Downloads bis zu 100 MBit/, Uploads bis zu 50 MBit/s
  • Akku: 2100 mAh, austauschbar
  • Maße: 136,6 x 70,6 x 8,6 mm
  • Gewicht: 133 Gramm
  • 50  GB Cloud-Speicher von Dropbox
  • Sonstiges: S-Voice, S-Beam (NFC + WiFi-Direct), Social Tag, AllShare Cast
  • Preis: UVP 749 Euro

samsung-galaxy-siii-s3-lte-titan-grey

Samsung Galaxy S3 LTE: Kaufen

Falls Ihr daran interessiert seid, die LTE-Version des Samsung Galaxy S3 zu kaufen, dann schaut doch mal  oder aber auch hier vorbei:  

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Test
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S3 LTE
Das Samsung Galaxy S3 LTE erweitert das Super-Smartphone um die LTE-Funktion. Alle Infos Flaggschiff-Upgrade gibt es hier.

Allnet-Flat mit Samsung Galaxy S3, Galaxy Note 2 LTE oder Sony Xperia Z

handytick bietet aktuell einen Mobilfunkvertrag im Tarif “” an. Wer sich für das Angebot entscheidet kann zwischen dem Samsung Galaxy S3, dem Galaxy Note 2 LTE oder dem Sony Xperia Z wählen. Die Gesamtkosten betragen 34,90 Euro pro Monat und für das Smartphone gibt es eine Gutschrift von jeweils 100,00 Euro. 

real Allnet mit Handy 10 e-plus

Im Tarif enthalten sind:

  • Sprach-Flat ins gesamte deutsche Festnetz
  • Sprach-Flat ins gesamte deutsche Mobilfunknetz
  • SMS-Flat in alle deutschen Netze
  • Daten-Flat mobiles Internet 500MB Hightspeed, ab 500MB gedrosselt auf GPRS

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate und die Gesamtkosten von 34,90 Euro pro Monat setzen sich aus der Grundgebühr von 24,90 Euro pro Monat und der Hardwaresubvention von 10,00 Euro pro Monat zusammen. Im Angebot enthalten ist auch ein ARAL Tankgutschein im Wert von 100 Euro. Die Anschlussgebühr beträgt einmalig 29,90 Euro. Wer innerhalb von 6 Wochen eine SMS mit dem Inhalt “AP frei” an die 8362 sendet, spart die Anschlussgebühr. Die Mitnahme der Telefonnummer ist möglich.

Es gilt eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf der Mindestvertraglaufzeit. Wird nicht fristgemäß gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um jeweils 1 Jahr. Die Kündigung muss schriftlich an den Provider erfolgen.

Zur Auswahl stehen die folgenden Smartphones mit einer einmaligen Gutschrift von jeweils 100 Euro:

  • Samsung Galaxy S3, 64 GB, onyx-black
  • Nokia Lumia 920, grey 
  • Sony Xperia Z, Netzbetreiberware, black
  • Samsung Galaxy Note 2 LTE mit 16 GB, marble white

Die Gesamtkosten für das  betragen 837,60 Euro (24 Monate x 34,90 Euro). Abzüglich dem Tankgutschein und der Gutschrift für das Smartphone bleibt ein Betrag von 637,60 Euro übrig. Wenn man den jeweils günstigsten Preis für das Smartphone ohne Vertrag zu Grunde legt, entstehen bei dem Angebot Mehrkosten von ca. 5 – 6 Euro pro Monat als wenn man das Smartphone ohne Vertrag kaufen würde.

Das Angebot gilt bis zum 24. April um 18.00 Uhr.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3: 2 GB RAM und LTE für Kanada

Es ist kein Geheimnis, dass einige Smartphones in einzelnen Ländern oft mit einer abgeänderten Hardware erscheinen. Und beim Samsung Galaxy S3 ist es auch nicht anders. Nach dem wir erfahren haben, dass es in Japan mit LTE, Dual-Core CPU und 2 GB RAM erscheinen wird, wissen wir nun, dass Kanada dieselbe Variante erhalten wird.

Hierzulande können wir das aktuelle Android-Flaggschiff aus dem Hause Samsung mit einem Samsung Exynos 4412 Quad-Core Prozessor, 1 GB an Arbeitsspeicher und ohne LTE-Modul kaufen. Doch andere Länder bekommen kaum noch Smartphones ohne LTE. Dazu gehören zum Beispiel Japan und die USA. Und die kanadischen Mobilfunkanbieter möchten ebenfalls verstärkt auf LTE-Smartphones setzen und möchten das Samsung Galaxy S3 deshalb auch mit LTE-Modem haben.

Dadurch, dass Qualcomm mit dem Snapdragon S4 MSM8960 1,5 GHz Dual-Core Prozessor zurzeit wohl den einzigen gescheiten Chip mit LTE-Modem im Angebot hat, muss auch Samsung auf eben diesen zurückgreifen. Samsung selbst bietet noch keinen Chip mit integriertem LTE-Modem an. Deshalb können wir auch nachvollziehen, warum die LTE-Version des Galaxy S3 von einem Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor angetrieben wird. Doch wie schon in Japan, bekommt auch Kanada die LTE-Version mit ganzen 2 GB an Arbeitsspeicher. Es ist deshalb auch anzunehmen, dass die LTE-Variante in allen Ländern, in denen diese in den Handel kommen wird, auch mit 2 GB RAM ausgestattet sein wird.

Warum wird aber bei der HSPA-Version SGS3 () mit Quad-Core auf einen ganzen Gigabyte an Arbeitsspeicher verzichtet? Das werden wir wohl nie verstehen, aber wir sind ja auch nur die Kunden und kriegen nur das serviert, was sich die Verantwortlichen bei Samsung ausdenken. Ich meine mir reichen auch 1 GB RAM, doch wenn man 2 GB haben könnte, würde man doch nicht “nein” sagen, oder? Mit 2 GB hätte das Galaxy S3 meiner Meinung nach auch mehr Chancen gegen das HTC One X zu bestehen — ansonsten sind beide Geräte meiner Meinung nach ungefähr gleichwertig.

Via: netbooknews.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3: 2 GB LTE-Version könnte auch zu uns kommen

Das Samsung Galaxy S3 wird ohne Frage ein tolles Gerät. Manche Leute winken aber aufgrund des PenTile-Displays und des geringen Arbeitsspeichers von 1 GB ab. Am Display wird zwar nichts mehr gerüttelt, das bleibt, wie es ist, beim RAM legt Samsung jedoch noch eine Schippe drauf. Zuvor war eine 2 GB Version nur für Japan angedacht.

Nun scheint Samsung aber umzudenken und bringt auch in anderen Ländern das Galaxy S3 mit dem üppigen Arbeitsspeicher heraus. Weitere Nebeneffekte der 2 GB-Version sind ein andererer Prozesssor, nämlich der Snapdragon S4 Dual-Core und der Datenturbo LTE. Bereits 40% Deutschlands können das ultraschnelle mobile Internet empfangen, deshalb ist es verwunderlich, warum Samsung beim kommenden Flaggschiff darauf hierzulande verzichtet. In den vereinigten Staaten scheint eine Veröffentlichung eines Galaxy S3 mit 2 GB, LTE und S4 also sehr realistisch zu sein.

Weitere Länder sind dann sicher denkbar, denn die Nachfrage, insbesondere nach LTE, ist in Deutschland groß. Zwar mögen manche meinen 2 GB sei noch unnötig für ein Smartphone. Doch das Galaxy S3 soll schließlich die Speerspitze des derzeit technisch machbaren darstellen und da hat die Konkurrenz schon gezeigt, dass mehr RAM möglich ist. Zudem gibt es immer anspruchsvollere Smartphone-Spiele die sicher in Zukunft von viel Arbeitsspeicher profitieren.

Auch wenn man mehrere, schwerwiegende Applikationen aufruft könnte das ein Vorteil sein. Des weiteren kann ich mir ein Galaxy S3 auch als Mini-PC Ersatz vorstellen. Wenn beispielsweise eine vollwertige Linux-Distribution installiert wird, könnte man mit Bluetooth-Tastatur und Maus einen sehr portablen Computer haben. Doch darüber sollte man sich erst Gedanken machen, wenn das Galaxy S3 in dieser Fassung auch in Deutschland erscheint.

via mobiflip.de

Zum Inhaltsverzeichnis

LG Optimus LTE 2 – Potentieller Samsung Galaxy S3-Killer

Das Samsung Galaxy S3 ist nun schon einen ganzen Tag alt, wenn man die gestrige Vorstellung des Gerätes als Ausgangspunkt nimmt. Wir befinden uns in einer Zeit, in der Technik schnell altert. Also sollte es auch kein Wunder sein, dass auch das Galaxy S3 nach noch nicht einmal 24 Stunden veraltet ist. LG hat prompt mit einem Gegner gekontert, der es in sich hat.

Das LG Optimus LTE 2 soll der direkte Konkurrent von Samsungs kommenden Flaggschiff sein. Das Gerät hat ein riesiges Tru HD IPS-Display mit 1280×720 Pixeln und ebenso gewaltige 2 GB RAM. Ich persönlich hätte diese RAM-Menge auch im S3 erwartet. Beim Akku übertrifft das LG den Rivalen ebenfalls – wenn auch nur knapp. Hier steht es 2150 mAh zu 2100 mAh. Über den Prozessor und sonstige Daten ist bisher noch nichts bekannt. Als direkter Konkurrent würde man eine Quad-Core CPU vermuten.

Der Prozessor soll jedoch LTE-fähig sein und 40% mehr Energieeffizienz bringen. Da ist ein sparsamer Snapdragon S4 eher denkbar. Ein besonderes Extra ist die drahtlose Ladestation. Ausgeliefert wird das kommende Flaggschiff mit Android 4.0. Da das erste Optimus LTE allerdings erst kürzlich für den deutschen Markt angekündigt wurde, kann man bei uns wohl noch eine Weile warten. Oder man entscheidet sich doch für das Samsung Galaxy S3 oder wartet auf weitere Konkurrenten. Ab Mitte Mai kann man das LTE 2 in Korea erwerben. Weitere Länder werden folgen.

via LG-Electronics-Newsroom

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S3 kommt mit LTE nach Deutschland

Gestern haben wir erfahren, dass das Samsung Galaxy S3 bereits die Testphase durchläuft. Dabei wurde das neue Flaggschiff des Unternehmens in ein “falsches” Gehäuse eingepackt und an die Mobilfunkanbieter verschickt, auch an die deutschen. Nun wurde bekannt, dass die Geräte sogar mit LTE-Modulen ausgestattet wurden.

Demnach möchte Samsung das Galaxy S3 also mit LTE-Funktionalität in den Handel bringen und möchte nun sicherstellen, dass das verbaute LTE-Modul auch in Deutschland tadellos funktioniert.

Letztes Jahr haben wir auf der IFA in Berlin das Samsung Galaxy S2 LTE gesehen, doch auf dem deutschen Markt haben wir bisher kein LTE-Gerät von Samsung gesehen. Mit dem Samsung Galaxy S3 wird sich das Ganze wohl ändern.

Viel schlauer sind wir jetzt zwar nicht, doch wissen wir zumindest, dass es ein LTE-Smartphone werden wird. Außerdem deutet die Tatsache, dass das Galaxy S3 sich bereits in der Testphase bei den Providern befinden, darauf hin, dass das gute Stück schon bald offiziell präsentiert werden soll.

Wie sieht es mit euch aus? Wäre das SGS3 für euch mit oder ohne LTE interessanter?

Quelle: netbooknews.de

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz