Samsung Galaxy S3 Mini: Eine Abrechnung, Fotos und Hands-On

von

Ja, ich weiß. Die Überschrift klingt vielleicht etwas hart. Aber es muss einfach sein, denn wenn ich ganz ehrlich bin weiß ich nicht, was das Galaxy S3 Mini bis auf sein Design auch nur im Entferntesten mit seinem großen Bruder und dem derzeitigen Flaggschiff S3 zu tun haben soll. Hier also meine Meinung/Abrechnung.

Samsung Galaxy S3 Mini: Eine Abrechnung, Fotos und Hands-On

Gestern Abend,  am 11.10.2012, war es endlich soweit. Samsung präsentierte  im Frankfurter Flagship-Store in der Zeilgalerie das Samsung Galaxy S3 Mini. Die technischen Spezifikationen dazu wurden schon im Vorfeld  (nicht von offiziellere Seite) veröffentlicht, sodass jeder bereits vorher wusste, was von dem Gerät zu erwarten ist.

Der Leak

Wahrscheinlich war dies ein guter Zug, denn wären diese Details über das technische Innenleben des Flaggschiff-Abklatsches erst bei der Präsentation veröffentlicht worden, wären die meisten Besucher der Präsentation wahrscheinlich enttäuscht gewesen. Zu hoch wären bei dem ein oder anderen wahrscheinlich die Erwartungen gewesen, dass Samsung mit dem Galaxy S3 Mini eine weitere echte iPhone-Alternative ins Rennen schickt.

Aber dem ist nicht so, auch wenn man dies noch auf den verschiedenen Blogs lesen kann. Aber ich möchte es hier klar und deutlich sagen: Das Galaxy S3 Mini ist keine iPhone-Alternative, es ist einfach „nur“ ein Mittelklasse-Smartphone, das seinen Namen eigentlich nicht verdient hat.

Samsung-Galaxy-S3-Mini

Hands-On mit dem Galaxy S3 Mini

Das Problem

Ich mag Smartphones aus dem Hause Samsung wirklich sehr. Vor allem die Highend-Geräte. Ob Galaxy S2 oder S3, Galaxy Note und Note 2 oder auch gerne das Galaxy Nexus, in dessen Besitz ich bin: All diese Geräte sind in meinen Augen absolute Top-Smartphones, die ich sofort weiterempfehlen würde.

Vor allem diese hochwertige Galaxy -Reihe, mit der Samsung  sich den gegenwärtigen Rang im Mobilfunkbereich erarbeiten konnte, besteht aus wunderbaren Stücken Technik. Und genau aus diesem Grund muss ich mich fragen, warum dieses Ansehen mit einem eher billigen Abklatsch ein wenig verunglimpft wird.

Die Highend-Variante der Galaxy Serie steht für Qualität und die beste zu dem jeweiligen Zeitpunkt verfügbare Mobilfunktechnik, die für Smartphones zu haben ist. Ob Prozessoren, Displays etc., selbst wenn man danach sucht, gibt es kaum etwas zu meckern. Und dann auf einmal kommt ein Gerät wie das Galaxy S3 Mini, das bis auf den Namen und dem Design so überhaupt nichts mit dem Highend-Innenleben zu tun hat, das man von den anderen hochklassigen Geräten kennt.

Stattdessen wird ein eher langweiliges Mittelsegment-Telefon vorgestellt, dessen technische Spezifikationen ein wenig überholt scheinen. Und ganz ehrlich: Wenn das Gerät nicht den Namenszusatz „S3“ hätte, würde das Teil so ziemlich niemanden wirklich interessieren. Warum? Weil Samsung eine ganze Menge anderer Geräte hat, die fast die gleiche Ausstattung haben und die zudem noch günstiger zu haben sind.

Eine iPhone-Alternative? Nein

Auf den verschiedensten Seiten liest man auch jetzt noch, dass Samsung mit dem Galaxy S3 Mini eine iPhone-Alternative präsentiert habe. Vor allem die Größe des Displays (4 Zoll) sorgt für diese Aussage. Aber ganz ehrlich: Kaum jemand, der sich das iPhone kaufen will, wird stattdessen auf dieses Kunststoff-Gerät zurückgreifen. Dazu ist das Gerät schlichtweg zu schlecht. Das Galaxy S3 als solches ist meiner Meinung nach definitiv eine Alternative zum iPhone, auch wenn die Display-Größen sich unterscheiden mögen. Viel mehr zählt hier aber vor allem das Innenleben. Die Technik ist auf sowohl beim iPhone 5 als auch beim Galaxy S3 auf dem aktuellsten Stand und es ist eben das, wodurch ein neues Gerät für die Kundschaft interessant wird. Nicht ein Schritt zurück.

Dazu kommt, dass die Leute das iPhone neben der Technik aus weiteren zwei Gründen kaufen: Dem Design und der Verarbeitung. Und auch hier kann das S3 Mini einfach nicht mithalten. Während das Design eine Geschmackssache ist, lässt sich über die Materialien nicht streiten. Und mit diesen beiden Nachteilen, dem schlechteren Außen- sowie Innenleben kann das S3 Mini einfach nicht mit dem iPhone 5 (oder 4/4S) konkurrieren. Vor allem nicht zu dem Preis von etwa 400 Euro.

Vergleich Galaxy S3 und Galaxy S3 Mini

S3vsS3Mini

Fazit

Das Samsung Galaxy S3 Mini ist definitiv ein interessantes Mittelklasse-Smartphone, das als solches interessant für die Kunden sein können, dem Namen „Galaxy S3“ wird es aber nicht gerecht. Ich möchte das Galaxy S3 Mini als solches keinesfalls schlecht machen, nur habe ich eben ein Problem damit, dass es zur Flaggschiff-Serie gehört, obwohl es dort eigentlich nichts zu suchen hat.

So, und zu guter Letzt gibt es dann auch noch ein paar Fotos.

Bildergalerie samsung-galaxy-s3-mini

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Samsung Galaxy S3 Mini GT-I8190 Handbuch, Samsung Galaxy S3 Mini GT-I8190 Handbuch, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz