Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

ForkLift 2 arbeitet jetzt deutlich schneller

Tizian Nemeth
3

BinaryNights veröffentlicht eine neue Beta-Version des File-Managers ForkLift 2. Die aktuelle Version unterstützt nunmehr den 64 Bit-Modus, setzt dafür allerdings Mac OS X 10.6 voraus. Zudem haben die Entwickler nach eigenen Angaben seit der ersten Beta-Version, die seit Januar einem eingeschränkten Nutzerkreis zugänglich ist, rund 360 Fehler behoben.

Zudem habe man das Programm deutlich beschleunigt, schreibt der Entwickler in seinem Blog. Bis zu 33 Mal schneller sollen Anwender nun auf Daten zugreifen und diese zwischen unterschiedlichen Geräten verschieben können. Dazu habe man die Engines für FTP-, SFTP-, Amazons S3-, AFP- und SMB-Protokolle überarbeitet.

Ebenfalls neu ist die Seitenleiste, über die man gezielten Zugriff unter anderem auf neue Ordner und das Bonjour-Netzwerk hat. Mit der neuen Stapelfunktion lassen sich Ordner und Dateien von unterschiedlichen Speicherorten an einem Ort verwalten.

Die Benutzeroberfläche von ForkLift orientiert sich an Apples Finder. Neben der lokalen Festplatte greift das Tool auch per FTP, SFTP, Amazon S3 und Bluetooth auf Geräte zu und verschiebt Dateien bidirektional. Die Daten kann der Anwender direkt im Programm bearbeiten, unabhängig davon, ob sie auf einem FTP-Server oder auf einem iPhone liegen.

ForkLift 2 kostet knapp 30 US-Dollar, Besitzer einer älteren Version erhalten das Upgrade für rund 15 Dollar.


Externe Links

Weitere Themen: Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz