Nach VIA auch S3 - Taiwans IT-Hersteller machen mobil gegen Apple

Holger Blessenohl
5

Erst Freitag hatten wir berichtet, dass der taiwanesische Prozessor-Hersteller VIA, personell eng verbandelt mit dem von Apple mit Patentklagen überzogenen Smartphone-Hersteller HTC, seinerseits gegen Apple in den USA Patentklage erhoben hat. Jetzt hat die Noch-VIA-Tochter S3 nachgezogen.

Nach VIA auch S3 - Taiwans IT-Hersteller machen mobil gegen Apple

S3 Graphics ist ein Grafikchiphersteller, der derzeit noch VIA gehört, aber bereits an HTC verkauft wurde. Nachdem VIA am Freitag drei Patentklagen gegen Apple eingereicht hat, hat das in den USA beheimatete Unternehmen S3 nun noch einmal zwei weitere Patentklagen nachgeschoben. Die Patente mit den Nummern 5.945.997 und 5.581.279 sind nicht mehr die neuesten, sie stammen aus den Jahren 1995 und 1996 und beinhalten Techniken zum 3D-Rendern und für Schaltkreise. Die Patentklage richtet sich zudem fast gegen das gesamte Produktportfolio von Apple: iPod, iPad, iPhone, Desktop-Rechner und Laptops sollen angeblich S3-Techniken nutzen. Es geht also vermutlich mal wieder um eher fundamentale Technikgrundlagen.

Ganz aussichtslos sind die beiden Klagen dennoch nicht. S3 Graphics hat bereits eine andere Beschwerde gegen Apple laufen. Dort hat die International Trade Commission ITC in zwei Patentklagen bereits gegen Apple entschieden, die endgültige Entscheidung steht aber noch aus. Wohl auch deshalb hat HTC S3 Graphics von VIA erworben.

Nach Samsung und HTC treten immer mehr Firmen in den Streit ein. Wird Apple die Geister, die es rief nicht mehr los? Was haltet Ihr von Asiens Gegenoffensive im Patentstreit?

Weitere Themen: Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz