Samsung Galaxy S3: Für Apples Anwälte designed?

von

Das Samsung Galaxy S3 ist der jüngste Spross des südkoreanischen Herstellers mit engen Verbindungen zu Apple. So eng, dass es schon mal zu Reibereien kommt, insbesondere in Form zahlreicher Patentklagen auf dem gesamten Globus. Um diesen in Zukunft aus dem Weg zu gehen, scheint das neue Smartphone wie komplett von der Rechtsabteilung entworfen.

Samsung Galaxy S3: Für Apples Anwälte designed?

In einem „Geschmacksmuster“, also einem Recht am äußeren Erscheinungsbild eines Produktes, hat Apple die grundlegende Form seines iPhone als geschützt etabliert. Im April 2011 hieß es, kein anderes Gerät dürfe folgende Merkmale aufweisen, ohne gegen die Urheberrechte Apples zu verstoßen:

  • Rechteckige Form mit vier gleichförmig abgerundeten Ecken.
  • Vorderseite des Geräts wird von Display mit schwarzem Rand dominiert.
  • iPhone und iPod touch: Substantielle schwarze Ränder ähnlicher Breite an der Ober- und Unterseite sowie schmale schwarze Ränder ähnlicher Breite an den Seiten.
  • iPad: Substantielle schwarze Ränder ähnlicher Breite an allen vier Seiten.
  • Metallischer Rand, der die Oberseite einfasst.
  • Rasterförmige Anzeige bunter Symbole mit gleichförmig abgerundeten Ecken.
  • Eine Reihe bunter Symbole am unteren Displayrand (das „Springboard“), das nicht wechselt, egal welche Seite der Benutzerfläche man betrachtet.

Eine Verbotsliste also für alle Produktdesigner, die nicht am Infinite Loop in Cupertino ihren Arbeitsplatz haben.

Ron Amadeo von androidpolice.com stellt diese Verbote dem Aussehen des aktuellen Galaxy S3 von Samsung gegenüber. Er konstatiert: „Ein Telefon, das von Anwälten designed wurde.“ Tatsächlich erwecken die bisher veröffentlichten PR-Fotos des Smartphones den Eindruck, sie hätten als letzte Station nicht die Qualitätskontrolle, sondern das Büro des Syndikus durchlaufen.

Beginnen wir mit der Nummer 1 in der Liste der „7 Todsünden“. Rechteckig darf es nicht sein. Ist es auch nicht, wenn man die Bilder genau betrachtet, beginnt sich der Rand sehr früh nach innen zu neigen.

Dort geht es dann weiter mit der Vermeidungsstrategie. „Gleichförmig abgerundet“ sind die „Ecken“ des Galaxy S3 nämlich offenbar nicht. Amadeo vergleich die obere linke mit der unteren linken Ecke des Geräts und stellt fest: Klagesicher! „Gleichförmig“ ist anders.

Der nächste Punkt ist schnell abgehakt. Von „substantiellen schwarzen Rändern“ ist natürlich bei den neuen Samsung-Modellen keine Spur. Schließlich sind sie in dezentem dunkelblau und weiß gehalten. Doch selbst wenn man nicht die Farbe, sondern die Form als Hauptkriterium heranzieht, zeigt sich bei genauer Betrachtung eine Abweichung von Apples Beschreibung.

Der obere Rand ist nämlich Amadeo zufolge um 16 Prozent schmaler als der untere. Das dürfte auch in Patentanwaltskreisen als „nicht ähnliche Breite“ durchgehen.

Einen Schnitzer haben sich die Designer in Südkorea aber dennoch erlaubt. Das Display ist von einem metallischen Rand eingefasst! Schockschwere Not! Doch sei das nicht so schlimm, einzeln wird einem keines der Verbote zum Verhängnis — nur in der Summe sind sie geeignet, die Rage von Tim Cook und seinen Schergen heraufzubeschwören.

Bei der Darstellung der Benutzeroberfläche ist man dann wieder brav geworden. Keine gleichförmig abgerundeten Ecken, keine fixe Reihe von Symbolen am unteren Bildschirmrand. Alles fein säuberlich über das gesamte Display verteilt, rund mischt sich mit rechteckig und quadratisch und alle sind zufrieden.

Man weiß nicht, was die Schöpfer zu diese Formen angestiftet hat. Immerhin kommentierte Jimmy Hussein, ein hochrangiger Ingenieur bei Samsung, auf Google+ den Beitrag Amadeos mit den Worten: „Ich mag Deine Einschätzung, aber so haben wir haben es nicht gemacht“. Man habe sich allein auf die eigene Fantasie verlassen.

Vorauseilender Gehorsam? Ein Fortschritt, weg von der bloßen Kopie hin zu einem eigenen Design? Was glaubt Ihr, steckt hinter den anmutigen Kurven des selbsternannten Handschmeichlers Samsung Galaxy S3?

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Samsung Galaxy S3

  • von Andre Reinhardt

    Nun ist Samstag und das Galaxy S3 ist seit Donnerstag enthüllt. Doch schnell kam die Antwort von LG in Form des Optimus LTE 2. Etwas weniger schnell kommt nun dieser Droidland. Doch ein paar interessante Meldungen haben sich im Schatten des Samsung-Flaggschiffes...

Weitere Themen: Samsung Galaxy S3, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz