Samsung Galaxy S3: PenTile-Matrix für längere Display-Haltbarkeit

Ein Sprecher von Samsung Mobile hat Stellung zur Frage bezogen, warum im Samsung Galaxy S3 wieder eine unschärfere PenTile-Subpixelmatrix verwendet wird: Grund dafür sei, dass das Super AMOLED-Display mit PenTile eine längere Lebensdauer als ein Display mit RGB-Matrix besitze.

Samsung Galaxy S3: PenTile-Matrix für längere Display-Haltbarkeit

Kurzer Einschub mit Hintergrundinformationen: Ein Pixel in einem Display besteht aus so genannten Subpixeln in den Farben Rot, Grün und Blau. Die Farbe des Gesamtpixels ergibt sich aus der unterschiedlichen Leuchtstärke der einzelnen Subpixel.

rgb vs pentile matrix

Displaymatrizen unter dem Mikroskop. Links: RGB; Rechts: Pentile.

Diese Subpixelanordnung unterscheidet sich bei PenTile-Displaymatrizen deutlich von denen in RGB-Displays: Während in letzteren rote, grüne und blaue Subpixel gleichmäßig verteilt sind, besitzt die Pentile-Matrix einen Anteil von 50% grünen, 25% blauen und 25% roten Subpixeln. Man spricht deshalb auch von einer RGBG-Matrix. Weil ein Pixel mit vier Subpixeln gröber ist als eines mit dreien, ist das Gesamtbild der PenTile-Matrix weniger scharf – was PenTile-Kritiker nicht müde werden, der Technik vorzuwerfen.

Gegenüber MobileBurn erklärte Philip Berne, Marketingverantwortlicher bei Samsung, die Beweggründe für die Entscheidung, im Samsung Galaxy S3 weiter auf Pentile zu setzen. Ein Merkmal von AMOLED-Displays sei, dass die Bildqualität mit der Zeit verblasst, weil die Leuchtkraft der Subpixel nachlässt. Bei den blauen Subpixeln läuft dieser Vorgang schneller ab. Displays mit PenTile-Matrix seien hier im Vorteil, da die blauen Subpixel nur ein Viertel statt ein Drittel der Gesamtpixel ausmachen. Das Nachlassen der Bildqualität laufe hier also langsamer ab.

Klingt zunächst nach einer validen Begründung – allerdings bleibt nach meiner Ansicht trotzdem ein „Geschmäckle“ zurück. Denn Samsung hatte 2011 kein Problem damit, die RGB-Matrix im Super AMOLED Plus-Screen des Samsung Galaxy S2 als überragend zu bewerben, von einer kürzeren Lebensdauer der Displays wurde kein Wort verloren. Nach Monaten der Nutzung eines SGS2 kann ich freilich auch nicht behaupten, Abnutzungserscheinungen des Displays beobachten zu können.

Ob die – wenn überhaupt, dann wohl nur gering – verlängerte Lebensdauer des SGS3-Displays nun die geringere PenTile-Schärfe wettmacht, werden wir wohl erst beurteilen können, wenn das Gerät einige Monate auf dem Markt ist. Immerhin können Amir und ich schon jetzt bezeugen, dass das Display im SGS3 keineswegs einen wie auch immer gearteten unscharfen Eindruck macht.

PenTile oder RGB? Lebensdauer oder Pixelschärfe? Oder doch lieber SLCD? Displaypräferenzdiskussionen sind im Kommentarbereich gut aufgehoben.

[via MobileBurn]

>> Samsung Galaxy S3 bestellen bei | | | |

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz