Samsung Galaxy S3: Samsung begründet PenTile-Display

Andre Reinhardt
10

Das Samsung Galaxy S3 ist sicherlich kein schlechtes Smartphone. Doch als perfekt kann sich das kommende Flaggschiff nicht bezeichnen. Die Konkurrenz in Form von LG hat bereits 2 GB RAM verbaut – das S3 stagniert bei 1 GB. Das wohl Ärgerlichste am Gerät ist aber für viele Fans das PenTile-Display.

Samsung Galaxy S3: Samsung begründet PenTile-Display

Diese Displaytechnik ist günstiger in der Herstellung, hat aber nicht dieselbe Qualität wie eine Version mit einer RGB-Matrix. Philip Berne von Samsung gab nun ein Statement ab, warum sich die Firma für ein PenTile-Display entschieden hat. Da die Technik auf einer RGBG-Palette (Rot, Grün, Blau, Grün) anstatt RGB (Rot, Grün, Blau) basiert, hätte solch ein Bildschirm eine längere Lebenszeit.

Blaue Subpixel würden am schnellsten nachlassen und die PenTile Technik hat mehr grüne Exemplare und weniger rote und blaue Subpixel. Da viele Benutzer ihr Handy länger als 18 Monate behalten, wollte man gewährleisten, dass das Display auch solange hält. Das mag zwar korrekt sein, eine Alternative wäre aber auch ein simpler LCD-Bildschirm in Form eines S-LCD oder IPS-Screens gewesen.

Die Konkurrenz in Form von Sony, HTC und LG setzt schließlich auch auf diese Technik. Schreibt uns in den Kommentaren, was ihr von Samsungs Begründung zum PenTile-Display haltet.

via mobileburn.com

Weitere Themen: Samsung Galaxy S3 GT-I9300 Bedienungsanleitung, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz