Samsung Galaxy S3: Unboxing, Produktionsfehler, Display-Makroaufnahmen und Music Hub

Robert Weber
23

Das Samsung Galaxy S3 ist endlich verfügbar, alle Interessenten können es sich endlich kaufen. Doch nicht alle bekommen die gewünschte Farbe, denn Pebble Blue ist aufgrund eines Produktionsfehlers noch nicht verfügbar. Und jetzt gibt es für euch weitere Infos dazu, ein deutsches Unboxing, eine Display-Makroaufnahme und Infos zu Music Hub!

Samsung Galaxy S3: Unboxing, Produktionsfehler, Display-Makroaufnahmen und Music Hub

Deutsches Unboxing

Hier gibt es logischerweise nicht allzu viel zu sagen. Von uns werdet ihr demnächst auch ein Samsung Galaxy S3 Unboxing und natürlich einen Test präsentiert bekommen, bis dahin möchte ich euch auf das Unboxing-Video von netbooknews.de aufmerksam machen:

Produktionsfehler beim Galaxy S3 “Pebble Blue”

Ich weiß nicht, woran es genau liegt — ob Samsung sich zu sehr beeilt hat, oder ob bei der Produktion etwas Unerwartetes passiert ist. Jedenfalls gab es bei der Produktion des Pebble Blue Samsung Galaxy S3 Produktionsfehler, genauer gesagt bei der Beschichtung des Gehäuses. Folgendes Foto, welches die Jungs von mobilebulgaria.com veröffentlicht haben, verdeutlicht das Ganze:

Samsung Galaxy S3 Pebble Blue Produktionsfehler

Wir sehen hier ganz deutlich, dass die Farbe ziemlich schlecht aussieht. Woran es genau liegt und welche Folgen dieser Produktionsfehler letztendlich auf den deutschen Markt haben wird, kann ich nicht sagen. Sicher ist zurzeit aber auf jeden Fall, dass das blaue Galaxy S3 frühstens in zwei bis drei Wochen lieferbar sein wird.

Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.) GIGA Bilderstrecke Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Display-Makroaufnahmen

Kein RGB-Display! Pentile-Matrix! Das waren die ersten Gedanken vieler potenzieller Kunden, die nach der offiziellen Präsentation des Samsung Galaxy S3 () in London ihrer Enttäuschung freien Lauf ließen. Doch ist das Display wirklich so schlecht, wie einige annehmen? Schauen wir uns doch mal die folgende Makroaufnahme von mobiflip.de an:

Samsung Galaxy S3 Display-Makroaufnahme

Meiner Meinung nach sieht man hier zwar ganz klar den Unterschied zu einem IPS-Display und ich finde das Display des HTC One X weiterhin ganz klar besser. Doch wir sehen hier auch, dass das SGS3 ebenfalls mit einem hervorragenden Bildschirm ausgestattet ist. Ich denke nicht, dass man bei normalem Gebrauch einzelne Pixel sehen wird, beim Galaxy Nexus konnte ich es zum Beispiel auch nicht. Hinzu kommt noch, dass das Display bereits von Cornings Gorilla Glas 2 geschützt wird. Das heißt aber noch lange nicht, dass es unzerstörbar ist, wie die Jugs von phonearena.com bestätigen können.

Music Hub

Samsung möchte in die Welt der Musik-Streaming-Dienste einsteigen und installiert auf dem Galaxy S3 erstmals eine passende App mit dem Namen Music Hub. Hier werden dem Nutzer mehr als 19 Millionen Songs und 100 GB an Cloud-Speicher zur Verfügung. Die Musik-Bibliothek wird von 7digital verwendet.

Samsung Galaxy S3 mit Music Hub

In der Premium-Version für 10 Euro im Monat kann man sogar seine Musik streamen, ohne sich an irgendwelche Limits halten zu müssen. Wie findet ihr diesen Schritt von Samsung? Sinnvoll? Oder sind Spotify und Co. bereits zu groß?

Wie sieht bei euch aus? Werdet ihr zu Marble White greifen oder wartet ihr noch auf die Pebble Blue-Variante des Samsung Galaxy S3?

Weitere Themen: Samsung Hub, Samsung Galaxy S3 GT-I9300 Bedienungsanleitung, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });