Samsung Galaxy S4 Zoom offiziell vorgestellt - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
0 0.0

Beschreibung

Samsung hat eine Version des Samsung Galaxy S4 veröffentlicht, die sich stark auf die Kamera fokussiert. Dabei wird der Sensor im Smartphone verwendet, der vorher in der Samsung Galaxy Camera verbaut war.

Heute wurde das Samsung Galaxy S4 Zoom offiziell vorgestellt und die bisher bekannten Spezifikationen haben sich als richtig herausgestellt. Warum Samsung jetzt neben einer Kamera mit Smartphone Funktion auch noch ein Smartphone mit Kamera Funktion veröffentlicht, ist mir allerdings schleierhaft.

Samsung Galaxy S4 Zoom Spezifikationen

  • 16 Megapixel Kamera mit BSI-CMOS-Sensor und 10fach optischem Zoom / OIS 24-240mm, F3.1 – F6.3
  • Xenon Blitz
  • 4,3 Zoll qHD Display mit 960×540 Pixel
  • 8 GB interner Speicher (davon 5 GB nutzbar) / per MicroSD erweiterbar bis 64 GB
  • Bluetooth 4.0, WiFi a/b/g/n, A-GPS
  • Jelly Bean + Nature UX 2 Oberfläche
  • 125.5 x 63.5 x 15.4 mm
  • 208 g
  • 2.330mAh Akku

Bildergalerie Samsung Galaxy S4 Zoom

Warum dieses Gerät ausgerechnet “Galaxy S4 Zoom” heißt, kann ich ebenfalls nicht beantworten. Bis auf die optische Struktur ähnelt es eher dem Galaxy S3, aber das sind nur meine 2 Cent zu dem Gerät. Wer viele Fotos macht aber überwiegend auf ein Telefon wert legt, dem könnte dieses Gerät genau in die Brief- Hosentasche passen. Den größten Fehler macht Samsung meiner Meinung nach mit dem sehr geringen internen Speicher. 5 von 8 GB sind nur noch verfügbar, doch echte Fotografen benutzen eh ein externes Speichermedium. Oder eben eine richtige Kamera.

 

Quelle: Samsung via Allabousamsung

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Videos & Produktbilder
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S4 Zoom

Technische Daten nach oben
Kamera Hauptkamera: 16 Megapixel Kamera
Interner Speicher 8 GB davon 5 frei
Sensoren/Funk Bluetooth 4.0, WiFi a/b/g/n, A-GPS
Prozessor Samsung Exynos 4210: 1,5 GHz Dual-Core
Auflösung 4,3 Zoll qHD SAMLOED: 960×540 Pixeln
Systemversion Android Jelly Bean: Nature UX 2 Oberfläche
Akkuleistung Akku: 2.330 mAh
Gewicht 208 Gramm
Besonderheiten optischer Bildstabilisator, 10x optischer Zoom
Alle Artikel zu Samsung Galaxy S4 Zoom

Inhaltsverzeichnis

  1. 09.10.2014
    Samsung Galaxy S4: “Authentifizierung fehlgeschlagen” – Wifi-Problem gelöst
  2. 11.09.2014
    Samsung USB Treiber: So verbindet ihr euer Smartphone mit dem Computer
  3. 19.06.2014
    Samsung Galaxy S4 Bildschirm Timeout einstellen oder deaktivieren
  4. 05.05.2014
    Samsung Galaxy K Zoom: Preis & Verfügbarkeit bekannt
  5. 04.04.2014
    Galaxy S3 wird vom PC nicht erkannt – Probleme mit USB lösen (S4, S5)
  6. 05.03.2014
    Günstige Prepaid-Tarife für Android-Smartphones (Tabelle mit Vergleichspreis)
  7. 07.02.2014
    Android 4.4 für Samsung-Smartphones: Diese Geräte könnten das Update erhalten
  8. 22.01.2014
    Samsung Galaxy S 3 und und Galaxy Note 2: Update auf Android 4.4.2 im März?
  9. 17.12.2013
    Ice Cream Sandwich für iPhone jetzt erhältlich
  10. 28.11.2013
    Samsung will 14 Milliarden für Werbung und Marketing in 2014 ausgeben!

Samsung Galaxy S4: “Authentifizierung fehlgeschlagen” – Wifi-Problem gelöst

Euer Samsung Galaxy S4 zeigt seit neuestem die Meldung “Authentifizierung fehlgeschlagen”, wenn ihr versucht, euch mit einem WLAN-Netzwerk zu verbinden? Damit seid ihr aber nicht alleine. Wir haben einige Methoden, wie ihr wieder auf euer Wifi-Netz zugreifen könnt.

Das Samsung Galaxy S4 hat, wie andere Smartphones auch, seine Probleme. Ein relativ häufiges ist dabei der Authentifizierungsfehler beim Verbinden mit dem WLAN. Dafür kann es mehrere Gründe geben.

Samsung Galaxy S4: Authentifizierung fehlgeschlagen – Lösungsansätze

1. Bluetooth ausschalten

samsung galaxy s4 bluetooth
Bluetooth und WLAN erzeugen Funkwellen. Im Falle des Authentifizierungsfehlers des S4 kann es mitunter dazu kommen, dass diese Wellen einander gegenseitig so beeinflussen (Welleninterferenz), dass ein gemeinsames Funktionieren nicht gewährleistet ist.

Es hat sich bewährt, Bluetooth für das Verbinden mit dem WLAN abzuschalten. Hat sich euer Galaxy S4 dann mit dem WiFi-Netz verbunden, könnt ihr die Funkverbindung erneut einschalten.

Dieses Problem tritt am häufigsten beim Samsung Galaxy S4 mit Android Jelly Bean 4.3 auf.

2. Router neu starten/WME deaktivieren

Samsung und D-Link wissen von dem WLAN-Verbindungsproblem zwischen Galaxy S4 und DIR-Routern seit Mai 2013. Davon betroffen sind vor allem die Geräte DIR-655 und DIR-855, die durch einen Fehler in der Firmware zu Authentifizierungsfehlern führen können.

Besitzt ihr ein solches Gerät, startet den Router neu und schaltet die Wireless Multimedia Extensions (WME, aber auch WMM) aus. Die findet ihr in der Konfigurationseinstellung eures Routers im Browser-Interface (s. Screenshot oben).

Galaxy S4: Lösung des Authentifizierungsfehlers via Tastenkombination und App

1. GSM-Codes (Kurzbefehle)

Eine weitere Möglichkeit, “Authentifizierung fehlgeschlagen” für immer vom Display zu verbannen, ist die Eingabe eines GSM-Codes, der die Energiesparfunktion des WiFi-Moduls deaktiviert.

  1. Gebt dafür *#0011# ein
  2. Navigiert ins Menü und wählt WiFi
  3. Schaltet nun den Energy Safe Modus aus

2. App WiFi Fix and Rescue

Es ist umstritten, ob die App FXR WiFi Fix and Rescue das Authentifizierungsproblem des Galaxy S4 lösen kann, es gibt allerdings ebenfalls positives Feedback. Wir listen die Möglichkeit deswegen auf, warnen aber dennoch davor, dass es auch Stimmen gibt, die behaupten, dass die App alles verschlimmert habe.

Haben alle obengenannten Lösungsansätze nicht funktioniert, solltet ihr diese App in Erwägung ziehen.

FXR WiFi fix and rescue
Developer: Brilliapps
Price: Kostenlos
Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung USB Treiber: So verbindet ihr euer Smartphone mit dem Computer

Das schöne an Android Smartphones ist, dass man ohne Probleme alles auf den internen Speicher oder die externe Speicherkarte abspeichern kann. Doch ohne die richtigen Treiber findet der Computer das Handy erst gar nicht. Wir verraten euch, wie ihr das Problem löst.

 

Samsung KIES (inkl. USB-Treiber)

Natürlich sollte in erster Instanz immer die Standardsoftware von Samsung installiert werden, alle notwendigen USB-Treiber werden darüber installiert. KIES gibt es kostenlos für Windows und MAC OS auf der Samsung Webseite.

Samsung KIES auf Samsung.com herunterladen

Vorteil: Über das Programm haltet ihr euer Telefon auf dem neusten stand, aktuelle Updates werden darüber installiert und ihr könnt eure Daten (Adressbuch, Fotos, Kontakte) direkt am Computer organisieren.

Bildergalerie Samsung Kies

Auf der zweiten Seite geht es um den Samsung USB-Treiber und den universellen Android ADB-Treiber.

Wer sich nicht mit dem riesigen Programm auseinandersetzen möchte, kann sich auch direkt das USB-Treiberpaket herunterladen. Die Samsung USB Smartphone Treiber gibt es direkt bei GIGA zum Download. Damit erkennt euer Computer direkt das Handy ohne dass KIES installiert werden muss

Samsung-usb-smartphone-treiber downloaden

Vorteil: Manch andere Software hat Schwierigkeiten mit KIES, das Programm hat in der Vergangenheit immer wieder Probleme gemacht. Wenn man zum Beispiel sein Samsung Smartphone rooten möchte, sollte man vorher KIES deinstallieren, damit sich die Programme und Treiberschnittstellen nicht gegenseitig behindern.

Diese USB-Treiber gelten auch für das Samsung Galaxy S2, Galaxy S3 und für das Galaxy S4, sowie für die komplette Galaxy Note Reihe.

Universeller Android ADB-Treiber

Für die etwas höheren Anforderungen gibt es rudimentäre Treiber. Der bekannte Entwickler Koushik Dutta hat ein universelles Treiber-Paket entwickelt, mit dem man bei jedem Android Smartphone die Programmierschnittstelle ADB (Android Debug Bridge) ansprechen kann.

Universal Android ADB Driver

Mehr zum Thema USB: 

Auch dieser Treiber ist kostenlos und gilt für alle Smartphones mit Android Betriebssystem.

Zum Thema: MTP-Treiber installieren: Android-Gerät mit Windows verbinden

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S4 Bildschirm Timeout einstellen oder deaktivieren

In der Voreinstellung wird das Display beim Samsung Galaxy S4 schwarz, sobald man es einige Sekunden nicht berührt, bzw. das Smartphone nicht benutzt. In einigen Fällen kann es allerdings sein, dass der Bildschirm Timeout nicht durchgeführt wird und so das Display dauerhaft beleuchtet bleibt.

Erfahrt hier, was man tun kann, wenn der Bildschirm Timeout beim Samsung Galaxy S4, S5 oder S3 nicht mehr funktioniert.

Samsung Galaxy S4 Bildschirm nicht automatisch ausschalten

keepscreen-app
Natürlich könnt ihr selber auch einstellen, dass sich der Samsung Galaxy-Bildschirm nicht automatisch ausschaltet, z. B. wenn ihr längere Zeit auf einzelne Bilder sehen oder Texte auf dem Android-Bildschirm lesen möchtet. Wollt ihr den Samsung Galaxy S4 Bildschirm-Timeout deaktivieren, öffnet die Einstellungen am Gerät. Ruft hier im Abschnitt „Mein Gerät“ den Unterpunkt „Anzeige“ auf und scrollt etwas nach unten. Hier findet sich nun die Auswahlmöglichkeit „Bildschirm-Timeout“. Einmal ausgewählt, könnt ihr angeben, wie lange der Bildschirm beleuchtet bleiben soll, bis die automatische Verdunkelung eingeleitet wird. Zur Auswahl stehen die Zeitspannen:

  • 15 Sekunden
  • 30 Sekunden
  • 1 Minute
  • 2 Minuten
  • 5 Minuten
  • 10 Minuten

Wollt ihr verhindern, dass der Galaxy-Bildschirm automatisch ausgeschaltet wird, könnt ihr diese Einstellung z. B. mit der kostenlosen App „KeepScreen“ vornehmen.

KeepScreen (now free)
Developer: AxDroid LLC
Price: Kostenlos

galaxy-s4-bildschirm-timeout-2

Samsung Galaxy S4 Bildschirm Timeout funktioniert nicht mehr (S3, S5)

Sollte der Bildschirm beim Samsung Galaxy trotz Einstellung nicht dunkel werden, verändert zunächst die Zeit für den Bildschirm-Timeout. Sollte auch hier keine Änderung zu sehen sein, startet das Smartphone einfach neu. In der Regel sollte das Problem nun behoben sein. Häufig verursacht auch eine neu installierte App Probleme mit dem Auto-Ausschalten des Displays. Überprüft, welche Apps ihr zuletzt heruntergeladen habt und löscht diese gegebenenfalls, um zu untersuchen, ob der Fehler dadurch verursacht wurde. In älteren Versionen können z. B. SmartStay, aktuell auch DriveLink dafür verantwortlich sein, dass der Bildschirm Timeout nicht funktionieren will.

galaxy-s4-bildschirm-timeout

Sollte das Problem immer noch auftauchen, hilft ein Factory Reset. Um das Smartphone auf den Werkzustand zurückzusetzen, drückt beim Samsung Galaxy S4 die Volume Up, Volume Down und Power-Taste gleichzeitig. Achtet jedoch darauf, dass das Samsung Galaxy zurückgesetzt wird und somit alle persönlichen Daten auf dem Gerät verloren gehen.


Zum Thema:

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy K Zoom: Preis & Verfügbarkeit bekannt

Der Preis für den Nachfolger des Galaxy S4 Zoom ist nun bekannt. Die Smartphone-Kamera „Galaxy K Zoom“ soll ab Mai für einen Preis von etwas über 500€ in Deutschland erhältlich sein.

Etwas teurer als der Vorgänger kommt die Galaxy K Zoom auf den deutschen Markt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 519€ soll das 4,8 Zoll große Gerät mit 20,7 Megapixeln und einem zehnfachen optischen Zoom ab Mitte Mai in Deutschland erhältlich sein.

Damit dürfte die Galaxy K Zoom für viele Foto-Begeisterte eine Überlegung wert sein, falls sie sich ohnehin ein neues Smartphone oder eine Digitalkamera zulegen wollten. Digitalkameras mit ähnlichen Spezifikationen sind jedoch bereits für .

Ob die Smartphone-Kamera bereits ab Verkaufsstart günstiger bei Amazon und Konsorten zu haben sein wird, ist noch nicht bekannt, da das Gerät dort noch nicht gelistet ist. Alle weiteren Infos wie Spezifikationen und weitere Produktbilder findet ihr auf der Produktseite des Galaxy K Zoom.

Zum Inhaltsverzeichnis

Galaxy S3 wird vom PC nicht erkannt – Probleme mit USB lösen (S4, S5)

Ihr schließt euer Samsung Galaxy S3, S4 oder S5 am PC an, um neue Musik aufzuspielen oder Fotos zu übertragen, doch alles was passiert ist nichts. Bevor ihr das Smartphone ohne Erfolg aus- und wieder anstöpselt, schaut in unseren Guide und erfahrt, wasn man tun kann, wenn der PC das Samsung Galaxy S3 über USB nicht erkennen will. Die Anleitung ist auch für das Galaxy S4 oder S5 gültig.

Erscheint auf dem Bildschirm die Fehlermeldung „Gerät wurde nicht erkannt“ oder „Treiber konnte nicht installiert werden, kann dies viele Ursachen haben. Hier findet ihr mehrere Lösungsvorschläge.

Galaxy S3: Treiber wird vom PC nicht erkannt

Im Normalfall sollte das Galaxy S3 nach der Verbindung mit dem PC per USB-Kabel automatisch erkannt und installiert werden. Das Samsung-Smartphone erscheint dann im Windows Explorer als zusätzliches Laufwerk, so dass ihr hier Dateien zwischen Festplatte und Smartphone-Speicher hin- und herschieben könnt. Sollte die Verbindung zwischen Samsung Galaxy S4 und PC nicht funktionieren, schließt das Gerät an einen anderen USB-Anschluss an. Zudem solltet ihr dafür sorgen, dass das Galaxy S4 auf direktem Wege per Kabel mit dem USB-Port verbunden ist und kein USB-Hub dazwischen liegt. Häufig liefern die Hubs zu wenig Strom, um eine Verbindung mit dem Samsung Galaxy S3 oder S4 herstellen zu können. Auch ein neues Kabel kann bei Verbindungsproblemen helfen.

Lest zu dem Thema auch: USB Stick wird nicht erkannt: Lösungen und Hilfe

Samsung Galaxy S3, S4 oder S5 wird nicht über USB erkannt

Sollte die Verbindung auch an einem anderen Port nicht funktionieren, öffnet die Einstellungen am Smartphone. Bis Android 4.3 könnt ihr dort mit einem Klick auf „USB Debugging“ den USB Debugging-Modus aktivieren. Ab Version 4.3 geht ihr in den Einstellungen auf „Info zum Gerät“ und drückt 7 mal auf „Buildnummer“ um das USB Debugging zu aktivieren. Die folgende  Meldung bestätigt man mit „OK“. Nun sollte das Galaxy S3 mit dem PC verbunden und erkannt werden. Sollte auch dieses nicht funktionieren, ladet die Samsung USB Treiber herunter und installiert diese. Auch eine komplette De- und Neuinstallation von Samsung Kies kann helfen, wenn das Samsung Smartphone nicht am PC erkannt wird.

Lest hierzu auch:

Zum Inhaltsverzeichnis

Günstige Prepaid-Tarife für Android-Smartphones (Tabelle mit Vergleichspreis)

Welche Prepaid-Tarife sind günstig, wo zahlen wir mehr als nötig? Welche Kosten kommen über einen Zeitraum von zwei Jahren zusammen? Wir vergleichen Discounter- und Prepaid-Tarife und nennen einen Vergleichspreis für Android-Smartphones.

Prepaid-Tarife für Samsung Galaxy S3, Motorola Moto G und andere

Die Vergleichstabelle für Prepaid-Tarife listet zunächst die wichtigsten Leistungen und Kosten von Tarifen unterschiedlicher Anbieter auf. Darunter nennen wir für drei verschiedene Android-Smartphones einen Vergleichspreis: Samsung Galaxy S3, Motorola Moto G und Huawei Ascend Y300. Der Wert summiert die Kosten für zwei Jahre Tarifnutzung plus den Kauf des Smartphones zum aktuellen Amazon-Preis. Zusätzliche Gesprächsminuten sind nicht eingerechnet! Vieltelefonierer können bei vielen Anbietern noch eine Telefon-Flat hinzubuchen. Manchmal kommt dann ein Vertrag bei O2, Vodafone oder Telekom aber nicht mehr teurer.

Vergleichstabelle Discounter- und Prepaid-Tarife für Android

Hier geht es zu den Anbietern:

Nicht jedes oben gelistete Angebot ist ein Prepaid-Tarif mit Vorauszahlung, aber alle können monatlich gekündigt werden.

Bis morgen, 06. März, ist der  und maxxim im Angebot. Mit 250 Freiminuten, 250 Frei-SMS und 500 MB Datenvolumen erscheint er mir als echtes Highlight. Wer lieber im D-Netz surft, greift zu .

Die Android-Smartphones bei Amazon plus ein aktueller Preis von anderen Händlern aus einem Preisvergleich (automatisch generiert):

Natürlich kannst du oben aufgeführte Prepaid-Tarife auch mit anderen Android-Smartphones kombinieren. Normalerweise holst du das Handy bei einem anderen Händler als den Tarif.
Prepaid versus Vertrag für Android-Smartphones

Zunächst einmal spricht für Prepaid der günstigere Preis. Für das iPhone haben wir einen Vergleichspreis sowohl für Prepaid als auch für Verträge bei Telekom, O2 und Vodafone berechnet. Heraus kam: Wer nicht viel telefoniert, kommt mit den Angeboten von Discountern billiger weg. Praktisch zudem: Wir sind nicht lange an einen Anbieter gebunden, sondern können meist monatlich wechseln.

Dafür beinhalten die Vertragstarife oft mehr Inklusivleistungen. Wer spezielle Funktionen wünscht (Anklopfen, Voice over IP o.ä.), muss bei Prepaid-Tarifen genau in das Kleingedruckte schauen: Derartiger Komfort wird oft nicht geboten.

Erste Version des Prepaid-Vergleichs von Frühjahr 2013, aktualisiert im März 2014.

Zum Inhaltsverzeichnis

Android 4.4 für Samsung-Smartphones: Diese Geräte könnten das Update erhalten

Früher oder später wird Samsung die eigenen aktuellen Smartphones mit Android 4.4/KitKat ausstatten. Doch was ist mit etwas älteren oder weniger erfolgreichen Geräten? Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Samsung auch hier bald nachlegen. Welche Geräte betroffen sind, erfahrt ihr hier.

Auch wenn Android 4.4/KitKat schon seit geraumer Zeit verfügbar ist, sind die meisten Geräte nicht mit der aktuellsten Version von Googles mobilem Betriebssystem ausgestattet. Vor allem ältere Geräte sind davon betroffen, was oft daran liegt, dass die Hersteller das Update für diese Geräte als nicht mehr wirklich notwendig erachten.

Samsung scheint sich in dieser Hinsicht aber nun etwas zusammenzureißen. Laut einer „Quelle, die nah an der Materie ist“ und die sich mit der Seite Phandroid unterhalten hat, wird das südkoreanische Unternehmen in der Zukunft auch eine ganze Reihe der „älteren“ Geräte mit Android 4.4 ausstatten.

Genannt wurden in dem Bericht folgende Geräte:

Bei den aufgelisteten Geräten handelt es sich sowohl um europäische als auch um amerikanische Gerät, ob die Information aber tatsächlich richtig ist und Android 4.4/KitKat für diese verfügbar sein wird bleibt noch abzuwarten.

 Quelle: Phandroid

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S 3 und und Galaxy Note 2: Update auf Android 4.4.2 im März?

Es gibt Neuigkeiten für Besitzer des Samsung Galaxy S 3 und Galaxy Note 2: Laut einem Gerücht bekommen beide Geräte im März 2014 ein Update auf Android 4.4.2 – kurz nach dem Samsung Galaxy S 4.

Die Jungs von AndroidGeeks haben mit einem Mitarbeiter von Samsung gesprochen (Software Engineer), der die Aussage getroffen hat, dass beide Geräte, also das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2, im späten ersten Quartal dieses Jahres ein Update auf Android 4.2.2 erhalten würden. Im späten ersten Quartal heißt dann wohl März.

Das Update soll kurz nach dem 4.4-Update für das Samsung Galaxy S 4 ausgerollt werden und einige Änderungen am User Interface mit sich bringen. Die Software von Samsung soll aber nicht erweitert werden, die ganzen schicken Funktionen von Android 4.4 werden aber natürlich mit an Board sein.

Wie immer gilt auch hier, dass das Update in Phasen verteilt wird, also nicht jeder zum gleichen Zeitpunkt in den Genuss der neuen Version kommt – gebrandete Geräte wie immer als letztes.

Quelle: AndroidGeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Ice Cream Sandwich für iPhone jetzt erhältlich

Es weihnachtet sehr, was nur schenkt der Android-Fanboy seinem Pendant aus dem Apfelland? Wir haben die perfekte Geschenkidee – Ice Cream Sandwich für das iPhone.

Ein kleiner Seitenhieb zwischen Konkurrenten? Sollte zu Weihnachten erlaubt sein. Die Armada von Android-Verfechtern hat nun hierzu die Gelegenheit. Immerhin war doch Android 4.0 – auch bekannt als Ice Cream Sandwich – ein wichtiger Schritt. Soviel „Technologie“ möchte man allzu gerne auch seinem innigsten Feind angedeihen lassen. Die Hülle in Form eines Ice Cream Sandwich (hierzulande als Eis-Schnitte im Umlauf) gibt es wahlweise für das iPhone 4, 4S, iPhone 5, 5s und 5c. Sie besteht aus Plastik und Aluminium. Selbst für Samsungs Galaxy-Familie ist die schmackhafte Versuchung erhältlich. Kostet circa 20 kanadische Dollar, zu kaufen bei Etsy.

Via Cult of Mac.

Zum Inhaltsverzeichnis

Samsung will 14 Milliarden für Werbung und Marketing in 2014 ausgeben!

Bei Samsung scheint momentan das Geld ziemlich locker zu sitzen. In diesem Jahr will man für die Galaxy-Reihe und andere Geräte für Werbung und Marketing 14 Milliarden Dollar ausgeben. Wieso macht die Firma das? Klar, Samsung möchte gerne mehr (Galaxy-)Geräte verkaufen. Aber auch bei Werbung gilt: “Viel hilft viel!” trifft hier nicht zu.

Die Nachricht stammt ursprünglich von Reuters und besagt, dass Samsungs Budget für Werbung und Marketing das Bruttoinlandsprodukt von Island übersteigt. Gut, hört sich vielleicht beeindruckend an, aber so viele Einwohner hat die Insel jetzt auch nicht. Trotzdem sind 14 Milliarden Dollar natürlich ein riesiger Betrag.

Letztes Jahr hat Samsung bereits 12 Milliarden für Ähnliches ausgegeben und war damit recht erfolgreich, zumindest im mobilen Segment. Von diesen 12 Milliarden hat man 4,3 Milliarden nur für Werbung ausgegeben. Zum Vergleich: Bei Apple waren es gerade einmal 1 Milliarde. Ein ganz schöner Unterschied!

In 2014 möchte man diese Strategie anscheinend noch weiter ausbauen. Mit einigen Geräten, wie dem Samsung Galaxy S 3, war man damit sicherlich auch erfolgreich. Aber Samsung erhält nicht nur positives Feedback für ihre Werbung.

So wurde Samsung zum Beispiel für das offensichtliche Produkt-Placement kritisiert (zum Beispiel beim britischen X-Factor) oder ihre sexistische Werbung, die souveräne Männer mit Smartphones und kichernde Frauen an Waschmaschinen zeigt. Verständlich, dass dies nicht so gut ankommt.

Verkäufe nicht so gut wie erwartet

Dazu kommt, das Samsung gerne als Innovator im technischen Bereich angesehen wird, dieses Image aber nicht durch Werbung durchzusetzen vermag. Vielleicht klebt da auch immer noch etwas der Vorwurf an der Marke, dass man Apple zu stark kopiert hat.

Trotzdem: Der Erfolg im mobilen Bereich gibt Samsung mit ihrer ausufernden Werbung zu einem gewissen Teil recht. Zu einem gewissen Teil, da Samsung nicht in der Lage war, so viele Samsung Galaxy S 4 zu verkaufen, wie man dies gerne hätte. Auch die Galaxy Gear ist eher ein Flop als eine erfolgreiche Innovation, obwohl teilweise heftig beworben.

Quelle: Reuters/Yahoo, via Android Authority

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz