Das Unternehmen Square Trade Europe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zerbrechlichsten Smartphones und Tablets ausfindig zu machen. Angeführt wird diese Liste von Apple, doch auch Samsung ist gleich mehrfach in der Top 10 vertreten.

Das iPad mini geht am schnellsten kaputt (laut Studie)

Eigentlich müsste es ja korrekterweise Worst 10 heißen, denn immerhin geht es bei der „Studie“ um die 10 zerbrechlichsten Smartphone und Tablets auf dem Markt. Eine solche Studie sollte man zwar nicht allzu ernst nehmen (schon alleine deshalb, weil sicherlich nicht alle Tablets und Smartphones der Welt getestete wurden), die Ergebnisse sind aber dennoch ganz interessant. Um zu einem aussagekräftigen Fazit zu kommen, hat das Versicherungsunternehmen Square Trade Europe sich einige der beliebtesten Geräte zur Brust genommen und diese auf unterschiedliche Weise malträtiert.

Für den Test wurden die Geräte in Sachen Design und Konstruktion unter die Lupe genommen, auch das Gewicht und die Griffigkeit hat dabei eine Rolle gespielt. Ins Wasser mussten die Smartphones und Tablets dann auch, um schlussendlich aus einer festgelegten Höhe auf den Boden zu fallen.

In jeder der untersuchten Kategorien wurden Punkte verteilt, die zu guter Letzt zu einem Gesamtergebnis führen, dessen Resultat lautet Für Apple und Samsung sieht es nicht sonderlich gut aus. So ist Apple mit 4 Geräten vertreten, Samsung  bringt 3 Geräte mit in die Top 10 der am leichtesten zerbrechlichen Mobilfunkgeräte. Hier die Punkteverteilung (mehr Punkte stehen hier für eine höhere Zerbrechlichkeit).

  1. iPad Mini: 7.5 Punkte
  2. Samsung Galaxy S4:  7 Punkte
  3. iPad Air: 6.5 Punkte
  4. Samsung Galaxy S3: 6.5 Punkte
  5. iPhone 5C: 6 Punkte
  6. Nexus 7.1: 6 Punkte
  7. Samsung Galaxy Tab 3: 5.5 Punkte
  8. iPhone 5S: 5.5 Punkte
  9. Nexus 7.2: 5 Punkte
  10. Moto X:  4.5 Punkte 

Interessant zu wissen wäre jetzt natürlich noch, wie viele Geräte denn insgesamt getestet wurden (100 verschiedene Geräte oder nur diese 10?). Sicherlich würden auch ein HTC One oder ein Sony Xperia Z1 nicht sonderlich gut abschneiden, diese Geräte scheinen aber gar nicht erst getestet worden zu sein (oder sind die einfach nur stabiler als die Worst 10?). Wie erwähnt, sollte man diese „Untersuchung“ wirklich keinem wissenschaftlichen Hintergrund zuordnen, für Interessenten eines der hier aufgelisteten Geräte können die Ergebnisse aber sicherlich relevant sein.

Wer sich gerne noch anschauen möchte, wie ein paar teure Smartphones vorsätzlich kaputt gemacht werden, kann sich hier noch ein Video von Square Trade anschauen, bei dem das  iPhone 5c, das iPhone 5s, das Moto X  und das Samsung S4 zerstört werden.

Quelle: The Telegraph via areamobile

* gesponsorter Link