Galaxy S4: CyanogenMod-Entwickler distanzieren sich vom Flaggschiff (Update)

von

Für mich als Liebhaber von Custom-Roms ist es wichtig, ob ein Android-Gerät von der Entwicklercommunity getragen wird. Das Galaxy S4 wird sich auf jeden Fall sehr gut verkaufen und auch viele Entwickler und Modder um sich scharen. Die CyanogenMod-Entwickler für die Samsung-Geräte werden aber vorerst nicht dabei sein.

Galaxy S4: CyanogenMod-Entwickler distanzieren sich vom Flaggschiff (Update)

Update

Die News um die Aussage von Team Hacksung hat große Welle geschlagen und wurde wohl auch vielfach missverstanden. Jetzt hat sich der Gründer des Teams, Steve Kondik, zu Wort gemeldet und klar gemacht, dass es sich nur um eine kleine Gruppe von Entwicklern handele, die nicht für das S4 entwickeln möchten. Ihre Einstellung spricht nicht für die des ganzen Teams und hat, wie ich weiter unten erwähne, auch nicht zu bedeuten, dass das S4 auf keinen Fall ein offizielles CyanogenMod-Gerät wird.

Das CyanogenMod-Team lege sich nicht darauf fest, ein Gerät nicht unterstützen zu wollen, bevor es überhaupt erschienen sei. Das habe man mit allen anderen Geräten so gehandhabt und werde es mit dem S4 genauso tun. Erst nach dem Release, wenn man wirklich sieht, welche Aufgaben vor den Entwicklern liegen, wird das Team eine Entscheidung treffen.

Setting Device Expectations

Let's start with the simplest form of this: CyanogenMod does not pre-announce support or lack of support for devices. Ever. Even for the Nexus 4, we did not announce support until a nightly build was available. Further, any announcement regarding the ‘dropping' of device support will be communicated via this Google+ page, Twitter, Facebook, our blog, or a combination of those; it will not be something buried in a forum post.

This morning, a comment from a CM collaborator on XDA was taken to be as an ‘absolute' in regards to support of the S4. He offered the opinion of four TeamHacksung maintainers, their frustrations and lack of interest in supporting the S4. What's seemingly lost on those reading this is that his comments as an individual do not speak for CyanogenMod as an organization.

As for the team's stance on the S4, there isn't one at this time, and most definitely won't be one before the device is sold at retail.

-The CyanogenMod Team

Quelle: Smartdroid

Brauche ich Custom-Roms auf dem S4?

Das ist eine persönliche Entscheidung. Grundsätzlich ist nichts gegen das Samsung-System einzuwenden, da es stabil läuft und speziell auf das Gerät angepasst ist. Custom-Roms hingegen bieten meist eine aktuellere Android-Version und erweiterte Anpassungs- und Einstellungsmöglichkeiten, laufen aber nicht unbedingt so stabil wie das Samsung-System.

Samsung und Team Hacksung

CyanogenMod ist eine beliebte Custom-Rom für eine Vielzahl von Android-Geräten. Die Entwickler im CyanogenMod-Team, die sich in der Vergangenheit um die offiziellen Ports der Samsung-Geräte gekümmert haben, nennen sich Team Hacksung und werden sich vorerst nicht an der Portierung von CyanogenMod auf das neue Flaggschiff von Samsung beteiligen. Das ist auf der einen Seite schade, da damit fähige Entwickler, die die Portierung des AOSP-Systems auf das S4 beschleunigen könnten, die Community nicht unterstützen, aber auf der anderen Seite ist es auch gerechtfertigt.

Die Team Hacksung Entwickler sind nämlich enttäuscht und frustriert über das Verhalten seitens Samsung: In der Vergangenheit hat Samsung einige entwicklerunfreundliche Entscheidungen getroffen und sich geweigert, den nötigen Quellcode zu veröffentlichen, um die Software auf Geräten wie dem S3 und Note 2 richtig zum Laufen zu bringen. Das hat auch dazu geführt, dass beispielsweise das Note 2 und das S3 offiziell von CyanogenMod unterstützt werden, die Entwickler aber mit vielen Bugs zu kämpfen haben, die nur sehr schwer oder gar nicht gelöst werden können.

Das offizielle Statement des Teams liest sich so:

Nobody at Team Hacksung (the team behind Galaxy S2, Note, S3, Note2, G Tabs… official CM ports) plans to buy it, neither develop for it. There are two variants which will be a pain to maintain, the bugs we have on the S3 will probably be there on S4, too (camera), and we all know Samsung ability to release sources while staying in line with mainline. Yes Qualcomm releases sources, but Exynos sources we had were far from actual Galaxy products. I’m pretty sure the same will happen for this one.

That’s a uniform “no” from us.

Wer sich mehr für die Geschichte zwischen Samsung und CM interessiert, kann sich durch diesen Post von Andrew Dodd arbeiten.

Was bedeutet das für mich?

Dieses Statement von Team Hacksung bedeutet erst einmal nicht mehr, als dass einige fähige Entwickler nicht planen, sich das Galaxy S4 zu kaufen. Nichtsdestotrotz wird sich das Gerät sehr gut verkaufen und es wird sich auch definitiv eine aktive Entwickler- und Moddingcommunity zusammenfinden. Wer sein Gerät also maximal rooten und leicht modifizieren möchte, dürfte nichts zu befürchten haben.

Unter den zahlreichen Käufern des S4 werden mit Sicherheit auch andere fähige Entwickler sein, die das Potential dafür haben, ein AOSP-System auf das S4 zu portieren und die sich auch daran versuchen werden. Die Tatsache, dass es zwei Varianten des Galaxy S4 geben, erschwert leider die Portierungsarbeit um einiges und spaltet damit auch die Community in S4-Besitzer mit Exynos- und Besitzer mit Qualcomm-Prozessor.

Worauf ich hinauswollte: Es wird sicherlich Custom- und AOSP-Roms für das S4 geben, ohne Frage. Eventuell wird das Gerät irgendwann auch ohne Unterstützung von Team Hacksung ein offiziell unterstütztes Gerät. Fraglich ist aber, wie lange es dauern wird und wie viele Bugs und Probleme am Ende übrig bleiben. Je mehr fähige Entwickler an einer Portierung arbeiten und Probleme ausmerzen, desto besser für die Community.

Ich will stabile Custom-Roms, was soll ich tun?

Wer sich ein Gerät kaufen möchte, von dem er sicher sein kann, dass es dafür auf jeden Fall Mods und Custom-Roms geben wird, ist mit einem Nexus-Gerät bestens bedient: schnelle Updates, viele Custom-Roms und -Kernel inklusive. Bei allen anderen Geräten lohnt es sich, einige Wochen nach dem Release abzuwarten und dann einen Blick in das XDA-Developers-Forum zu werfen. Dort erkennt man schnell, was die Community mit der Gerätesoftware treibt.

Ansonsten sind Geräte von LG und Sony zu empfehlen, da deren Flaggschiffe üblicherweise sehr gut und schnell mit Custom-Roms versorgt werden. Hier unterstützen die Hersteller die Community etwas mehr und helfen auch mal bei Ports. Beispielsweise ist die erste CyanogenMod 10.1-Alpha-Rom für das Xperia Z vor zwei Wochen veröffentlicht worden.

In der Vergangenheit haben aktuelle HTC-Geräte (One S, One X, One XL) eigene CyanogenMod-Ports bekommen und beim Erfolg des HTC One sollten diese hier auch nicht lange auf sich warten lassen.

Ich selbst kenne mich im Bereich HTC Custom-Roms relativ wenig aus. Am besten postet Ihr in den Kommentaren Eure Erfahrungen mit diesen und Roms bei anderen Geräten.

Quelle: Androidcentral

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4, Samsung


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz