Galaxy S4: Neuer Werbespot und Stellungnahme zum Speicherplatz

In einem aktuellen Werbespot zum Galaxy S4 wird das neue Samsung-Flaggschiff mit seinem liebsten Konkurrenten, dem iPhone 5, verglichen. Außerdem hat Samsung sich zu dem gering ausfallenden freien Speicher auf dem S4 geäußert.

Galaxy S4: Neuer Werbespot und Stellungnahme zum Speicherplatz

Galaxy S4 Werbespot

Die “The Next Big Thing is Here”-Kampagne ist bereits aus der Vergangenheit dafür bekannt, gegen Apples iPhone zu sticheln und die Vorzüge der Galaxy-Geräte Samsungs hervorzuheben. Der aktuelle Spot spielt während einer Pool-Party und hebt vor allem die Gesten- und NFC-Funktionalitäten des S4s hervor. Hier kann das iPhone 5 natürlich nicht mithalten, weshalb das Fazit lautet: “Some smartphones are smarter than other smartphones.”

Ob es nun wirklich NFC und die Gesten-Funktionen sind, die das Galaxy S4 im Alltag nützlicher machen als das iPhone 5?  Schöne Features sind es allemal, aber sie bringen auch Probleme mit sich, wie man nachfolgend sieht.

Stellungnahme Samsungs zum mangelnden freien Speicher des S4s

Viele Käufer der 16GB-Variante des Galaxy S4 waren überrascht, als sie herausfanden, dass ihnen nur 9GB interner Speicher zur Verfügung stehen. 7GB, und damit ein Gigabyte mehr als bei dem Galaxy S3, gehen für die Systemdateien drauf. Warum das System so viel Speicher verschlingt, ist leicht zu beantworten: Die zahlreichen System-Apps und Features wollen irgendwo gespeichert werden. Samsung gibt an, dass ein MicroSD-Slot zur Speichererweiterung zur Verfügung stehe, weshalb der aktuelle Zustand kein Problem darstellen sollte.

For the Galaxy S4 16 GB model, approximately 6.85 GB occupies the system part of internal memory, which is 1 GB bigger than that of the Galaxy S3, in order to provide a high resolution display and more powerful features to our consumers. To offer the ultimate mobile experience to our users, Samsung provides a microSD slot on Galaxy S4 for extension of memory.

Ganz so einfach verhält sich der Sachverhalt leider nicht: Viele Apps und vor allem Spiele speichern Daten auf dem internen Speicher und geben keine Möglichkeit, um diese auf eine externe SD-Karte zu verschieben. Das bedeutet, dass der externe Speicher zwar viel freien Platz bieten kann, manche Apps sich aber nicht nutzen lassen, wenn der interne Speicher voll ist. Das Verschieben der Apps auf die SD-Karte ist dann nur mit Root-Zugriff möglich.

Christian von AllAboutSamsung schlägt vor, dass man System- und nutzbaren Speicher bei den Hardwareangaben trennen sollte. Ich finde diesen Vorschlag gut, denn je höher die Auflösungen der Geräte werden und je mehr Features sie bekommen, desto höher wird auch der Speicher sein, der vom System belegt wird. So wird aus einer 16GB-Variante eines Geräts für den Benutzer schnell eine 8GB-Version. Auch wenn das Problem in diesem Ausmaß momentan nur Samsung betrifft, so wäre Herstellern und Verbrauchern geholfen, wenn Klarheit darüber herrschen würde, was man für sein Geld bekommt.

Quellen: AllAboutSamsung, 1

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das Samsung Galaxy S4 inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz