Samsung Galaxy S4: Geräte mit 3 GB RAM und Softwaretasten intern getestet

Frank Ritter
16

Das Samsung Galaxy S3 ist etabliert und gefühlt an fast jeder Straßenecke zu sehen, das Galaxy Note 2 landet gerade in den ersten glücklichen Händen. Zeit wird’s für die ersten Gerüchte und Spekulationen zu den Nachfolgemodellen, die 2013 auf den Markt kommen sollen – als prominentester Vertreter ist natürlich das Samsung Galaxy S4 zu nennen. Ein geleaktes Bild deutet an, wohin die Reise gehen könnte: Mehr Speicher und Softwaretasten.

Samsung Galaxy S4: Geräte mit 3 GB RAM und Softwaretasten intern getestet

Ja, man sollte vorsichtig sein, was Hinweise von anonymen Quellen angeht, dennoch finden wir das Bild interessant, das unsere meist gut informierten niederländischen Freunde von SamMobile da gerade in die Welt pusten. Angeblich testet Samsung derzeit Smartphones, die über keine Hardware-Tasten verfügen, dafür aber über aus heutiger Sicht mehr als üppige 3 GB Arbeitsspeicher verfügen. Als Beweis dient zunächst einmal ein Foto zweier unbekannter Samsung-Geräte. Auf denen sind Sticker aufgeklebt, die besagen, dass darin angeblich 3 GB RAM ticken.

samsung-test-devices

Deren Beweiskraft mag zwar gen Null tendieren, allerdings erscheint es durchaus denkbar, dass Samsung im nächsten Jahr so viel Arbeitsspeicher verbaut. Zum einen sind bereits das in Europa verkaufte Samsung Galaxy S3 LTE und das Galaxy Note 2 mit 2 GB RAM ausgestattet, andererseits muss Samsung im nächsten Jahr die Spezifikation so weit hochschrauben, dass es ausreichend Kaufanreize für die 2013er-Flaggschiffe gibt. Samsung sitzt als Hersteller von Speichermodulen zudem direkt an der Quelle.

Aber wozu die 3 GB RAM? Das ist derzeit noch unklar. Angeblich soll Samsung nicht näher benannte neue Software-Features entwickeln, die Gebrauch davon machen. In Sachen CPU wird es aus unserer Sicht nicht mehr Kerne geben, allenfalls den Exynos 5, der auf ARMv15-Kernen beruht und mit höherer Fertigungsdichte für höheren Takt und mehr Energieeffizienz gebaut wird.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sind auf dem Bild nur Smartphones in Dummy-Cases abgebildet, die es so nicht in den Handel schaffen werden. Für die eigenen Flaggschiffe wird sich Samsung wieder extravagante Designs entwerfen, die sich aus bekannten Gründen deutlicher vom iPhone unterscheiden werden. In dem Sinne ist auch fraglich, ob der Home-Button, der die Galaxy-Serie definiert, wirklich entfernt wird. Im Vorfeld des Galaxy S3-Launches gab es schließlich auch ein internes Modell des Geräts (damals vermuteten wir ein verbessertes Galaxy S2 dahinter), das die Android-Steuertasten in Software realisierte.

In dem Sinne ist das Bild nur als Fingerzeig zu werten, nicht jedoch als echter „Leak“. Aber eines ist sicher: Das Samsung Galaxy S4 kommt näher – und die Gerüchteküche ist schon einmal angeheizt.

Quelle: SamMobile [via TechnoBuffalo]

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4 GT-I9505 Bedienungsanleitung, Samsung Galaxy, Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID