Samsung Galaxy S4: Linux Kernel-Patches deuten auf Exynos 5440-CPU hin

Die ersten Gerüchte kursieren zur CPU in Samsungs nächsten Spitzengeräten, allen voran dem Samsung Galaxy S4: Ein von Samsung eingereichter Patch für den Linux-Kernel schafft Klarheit und Unsicherheit gleichermaßen — der nächste wichtige Exynos-SoC dürfte 5440 heißen, dessen Name wirft jedoch die Frage nach dessen Eigenschaften auf.

Samsung Galaxy S4: Linux Kernel-Patches deuten auf Exynos 5440-CPU hin

Es ist nicht unüblich, dass Unterstützung für Hardware-Komponenten in Form von Patches direkt in den Linux-Kernel einfließt. Interessanterweise gelangte auch vor ziemlich genau einem Jahr der erste Hinweis auf den Exynos 4412 über einen Patch im Linux-Kernel an die Öffentlichkeit.

Was wir anhand des bereits vor rund zwei Wochen eingereichten, aber derzeit noch überprüften aktuellen Patches und den Spezifikationen der Exynos 5-SoCs wissen, ist, dass es sich um einen Quad Core-Chip handeln muss, in dem Prozessorkerne im ARM Cortex-A15-Design ticken. Der Name Exynos 5440 für den neuen Chip ist nun insofern verwirrend, als dass die 4 an dritter Stelle keine bekannte Bedeutung und keine Entsprechung in der Exynos-Historie und deren Namensschema hat:

  • Exynos 3110 (Samsung Galaxy S)
  • Exynos 4210 (Samsung Galaxy S2/Galaxy Note)
  • Exynos 4212 (Meizu MX-2)
  • Exynos 4412 (Samsung Galaxy S3, Note 2)
  • Exynos 5250 (Samsung Chromebook, Nexus 10)
  • Exynos 5440 (Samsung Galaxy S4?)

Die erste Stelle steht für die Chipgeneration, wobei der Exynos 5 sich gegenüber den Vorgängern dadurch auszeichnet, A15-Kerne zu besitzen. Die zweite Stelle ist die Anzahl der Kerne. Die vierte Stelle bezeichnete beim 4212 eine Verringerung der Fertigungsdichte, wurde in der 5er-Generation aber wieder „zurückgesetzt“ — inkonsistent, aber mit gutem Willen noch nachvollziehbar. Aber was bezeichnet die „4“ an dritter Stelle beim Exynos 5440? Gegenüber dem 5250 könnte man ein Downgrade vermuten, möglicherweise besitzt diese CPU eine schlechtere GPU. Vielleicht sind aber im SoC keine vier A15-Kerne, sondern eine Mischkonfiguration aus Core-A9 und Core-A15-Kernen verbaut, die den SoC dank ARMs big.Little-Kernskalierung energieeffizienter machen? Oder es handelt sich um ein Modell, das für andere Geräteklassen vorgesehen ist als der 5250 — denkbar wäre, dass der 5250 für Tablets und Laptops gedacht ist, der 5440 dediziert für Smartphones.

Womöglich werden wir im Februar mehr wissen, denn dann könnte Samsung auf der ISSCC in San Francisco neue Chips präsentieren — auch der Achtkern-Exynos soll dort vorgestellt werden. Was wir jetzt schon ahnen können: Es geht voran, auch in Samsungs Prozessorsparte.

Quelle: Kernel.org [via reddit]

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Samsung Galaxy S4 GT-I9505 Handbuch, Samsung

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz