Samsung Galaxy S4: Warum eine Präsentation im Februar 2013 unwahrscheinlich ist

Daniel Kuhn
21

Nach der Präsentation des Samsung Galaxy S3 im Mai und dem Verkaufsstart im Juni ist es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die ersten Gerüchte zum Nachfolger auftauchen. Die Köche in der Gerüchteküche waren fleißig und so wird aktuell im Netz verkündet, dass das Samsung Galaxy S4 angeblich im Februar 2013 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden soll. Wir haben da so unsere Zweifel.

Samsung Galaxy S4: Warum eine Präsentation im Februar 2013 unwahrscheinlich ist

Jedes Jahr, wenn einem im Spätsommer beim Einkauf im Supermarkt plötzlich das Weihnachssortiment ins Auge fällt, macht sich umgehend das Gefühl breit, dass es diesmal noch früher in die Regale gestopft wurde, als im Vorjahr. Ebenso verhält es sich aktuell auch mit den Gerüchten um den Nachfolger des aktuellen Samsung Galaxy-Flaggschiffes: Nachdem die Präsentation des Samsung Galaxy S3 im Mai noch gar nicht so lange her ist, gibt es jetzt bereits erste Meldungen, dass der Nachfolger schon im Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und bereits im März verkauft werden soll. Durch die Abkehr vom jährlichen Vorstellungs-Rhythmus soll dem iPhone, das letzte Woche vorgestellt wurde, angeblich vorzeitig das Wasser abgegraben werden.

Diese Meldung, die bei uns umgehend die höchste Skepsisstufe auslöst, stammt von der Korean Times unter Berufung auf ranghohe Samsung-Mitarbeiter und Zulieferbetriebe. Warum wir so skeptisch sind? Ganz einfach weil Samsung sich in den vergangenen Jahren auch stets dagegen entschieden hat, das neue Flaggschiff auf dem MWC zu präsentieren und das nicht ohne Grund: Auf dem MWC werden jedes Jahr Unmengen neuer Geräte präsentiert, so dass es schwer für die jeweiligen Hersteller ist, sich gegen die Konkurrenten durchzusetzen und das gewünschte Interesse der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen – dies fällt auf einem eigenen Event zu einem späteren Zeitpunkt natürlich deutlich leichter, wie der diesjährige Unpacked-Event zum SGS3 gezeigt hat. Wir gehen davon aus, dass Samsung auch beim Galaxy S4 der Meinung sein wird, dass es sich um ein ganz besonderes Smartphone handelt, welches sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat, als sie eine Messe wie der MWC bieten kann.

Bei der derzeitigen Geschwindigkeit des technischen Fortschritts im mobilen Bereich könnte Apple mit einem gleichbleibenden iPhone-Launch durch die längere Entwicklungszeit außerdem wieder mehr Boden gut machen. Apropos technischer Fortschritt – das SGS4 soll natürlich das bis dato leistungsstärkste Smartphone von Samsung werden, wobei man für die Aussage sicher kein Hellseher sein muss – Samsung wird sicher kein schwächeres Gerät als Flaggschiff vorstellen. Das Display soll den Gerüchten zufolge erneut etwas größer werden und dann 5 Zoll bieten. Ebenso soll es in allen internationalen Varianten über LTE in Kombination mit dem Samsung-eigenen Exynos-Prozessor verfügen. Dieser soll zwar auf der Quad Core-Stufe verharren, allerdings darf man davon ausgehen, dass durch eine geringere Fertigungsdichte und/oder Cortex-A-15-Kerne ein deutlicher Leistungsanstieg zu verzeichnen sein wird. Diese Angaben sind aber so allgemeingültig, dass sie euch jeder, der sich ein wenig mit Smartphones auskennt, auch schon vor drei Wochen hätte präsentieren können – ein Indiz für die Validität der Quellen der Korean Times sind sie aber kaum.

Und es gibt noch einen ganz simplen, journalistischen Grund, an der gemunkelten Vorstellung auf dem MWC zu zweifeln: All die Meldungen, die gerade durchs Netz geistern, beziehen sich auf die eine Meldung der Korean Times und bauschen sich wie bei der bekannten Flüsterpost von Mal zu Mal weiter auf – weder Samsung noch einer der ominösen Zulieferer hat bisher irgendeinen Statement, geschweige denn eine Bestätigung abgegeben. Klar, das Schlagwort „Galaxy S4“ zieht, das bringt jeder immer wieder gerne; durch ständige Wiederholung bekommt die Sache unserer Ansicht nach aber auch nicht mehr Wahrheitsgehalt.

Was denkt ihr? Wäre es doch möglich, dass wir im Februar in Barcelona bereits das neue Samsung-Flaggschiff sehen, oder seid ihr genauso skeptisch wie wir?

Quelle: Korean Times [via Phandroid]

>> Samsung Galaxy S3 bestellen bei | | | |
>> Per Ratenzahlung bei nullprozentshop

Hat dir "Samsung Galaxy S4: Warum eine Präsentation im Februar 2013 unwahrscheinlich ist" von Daniel Kuhn gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini , ASUS Padfone Infinity, Huawei Ascend P2, Samsung Galaxy NX, Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID