Samsung Galaxy S5: Akku-Tipps für längere Laufzeit

Robert Schanze
5

Auch wenn sich die Akkulaufzeit des Samsung Galaxy S5 in unserem Test als zufriedenstellend erwies, gibt es noch jede Menge Tipps und Tricks, um noch mehr aus dem 2.800 mAh großen Akku herauszuholen. Wir zeigen euch ein paar Kniffe, wie ihr die Akkulaufzeit eures Galaxy S5 verlängern könnt und was ihr tut, wenn das Smartphone nur einen Tag durchhält.

Video | Samsung Galaxy S5 und der Ultra-Energiesparmodus

14.557
Samsung Galaxy S5: Ultra-Energiesparmodus

Damit die Akkulaufzeit des Galaxy S5 nicht zu niedrig ausfällt, hat Samsung einige intelligente Software-Lösungen integriert, welche den Stromverbrauch verringern. Doch auch Anwender des Geräts können selbst einige Optimierungen vornehmen.

Ihr könnt euch zusätzlich eine App installieren, die euch hilft, die Stromfresser-Apps zu identifizieren. Das ist vor allem sinnvoll, wenn euer Akku nur einen Tag durchhält. Wir empfehlen dafür die App Android Assistant. Unter Werkzeuge tippt ihr auf den Button Akkunutzung. In der Liste der Apps, seht ihr welche die meiste CPU-Leistung anfragen. Tippt auf die App, die ihr beenden wollt und wählt Beenden aus.

Assistant for Android - 1MB
Entwickler: AA Mobile
Preis: Kostenlos
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones

Samsung Galaxy S5: Tipps zum Akku-Sparen

1. Akku-Stromfresser ausfindig machen

Das Wichtigste zuerst: Einige Apps entpuppen sich meist auch bei Nichtnutzung oder im Standby als wahre Stromfresser. Um solche Anwendungen ausfindig zu machen, gibt es in den Einstellungen des Samsung Galaxy S5 unter System den Punkt Akku. Dort werden die größten Stromfresser je nach Akkuverbrauch aufgelistet. Sollten sich hier einige stromhungrige Apps finden, empfiehlt es sich, das Gerät neu zu starten oder die jeweiligen Anwendungen zu löschen.

Galaxy-S5-Akku-Tipps-Akku-Status-Stromfresser

Hier seht ihr auch schon, wer der Stromfresser Nummer 1 ist: Das Display.

2. Display-Helligkeit verringern

Einer der größten Stromfresser eines jeden Smartphones ist das große Display, das im Falle des Galaxy S5 eine Full-HD-Auflösung hat. Ihr könnt die Akkulaufzeit sehr verlängern, indem ihr die Display-Helligkeit nicht auf dem Maximum laufen lasst, sondern dimmt. Draußen in der Sonne muss man jedoch meistens die Helligkeit aufdrehen, da man sonst nichts mehr sieht.

Galaxy-S5-Akku-Tipps-Display-Helligkeit

3. Display Timeout verzögern & Smart Stay

Neben der Helligkeit spielt auch das Timeout sehr wichtig. Sobald ihr den Touchscreen nicht mehr berührt, verdunkelt sich das Display automatisch nach der eingestellten Zeit. Ab Werk sind hier 30 Sekunden voreingestellt. Für eine längere Akkulaufzeit empfehlen wir, das Bildschirm-Timeout auf 15 Sekunden einzustellen.

Da solch ein Display-Timeout aber gerade beim Lesen sehr störend sein kann, hat Samsung eine praktische Funktion namens Smart Stay integriert. Dank dieser beginnt der Timer erst dann zu zählen, wenn ihr euren Blick vom Smartphone abwendet.

Galaxy-S5-Akku-Tipps-Display-TimeOut-Smart-Stay

4. Ultra-Energiesparmodus nutzen

Den Ultra-Energiesparmodus hat Samsung mit dem Galaxy S5 eingeführt. Dieser reduziert die Funktionen des Geräts auf ein Minimum und stellt das Display ausschließlich in Graustufen dar. Außerdem wird die mobile Datenverbindung automatisch deaktiviert, wenn ihr das Display in den Schlafmodus schickt. Die Funktionen eines vollwertigen Smartphones könnt ihr dann zwar nicht mehr nutzen, dafür habt ihr aber ein smartes Telefon mit den wichtigsten Apps und einer sehr langen Laufzeit. Dieser Modus streckt die letzten Minuten Akku unter Umständen auf ein Vielfaches, damit ihr auf die Grundfunktionen nicht verzichtet müsst.

5. GPS/Standort-Einstellungen konfigurieren

Die Positionsbestimmungstechnik GPS ist bekanntlich ebenfalls ein sehr großer Energieverbraucher. In den Einstellungen unter “Standort” solltet ihr deshalb einen stromsparenden Modus für diverse Ortungen festlegen. Zur Verfügung stehen dabei die Suchmethoden „Hohe Genauigkeit“, „GPS“ und „Energiesparmodus“. Falls ihr die Positionsbestimmung nicht benötigt oder diese nicht genau sein muss, könnt ihr mit “Nur GPS” den Akku schonen.

Galaxy-S5-Akku-Tipps-GPS -Standort

6. WLAN nur einschalten, wenn ihr es benötigt

Statt die WLAN-Funktion permanent einzuschalten, solltet ihr das gezielt nur dann tun, wenn ihr auf das WLAN in eurer Umgebung zugreifen wollt. Denn sonst sucht das WLAN-Modul ständig nach neuen Verbindungen und saugt so euren Akku des Galaxy S5 leer. Wenn ihr allerdings eine WLAN-Verbindung zur Verfügung habt, solltet ihr sie auch nutzen, da 3G und LTE deutlich mehr Energie beanspruchen. Überdies solltet ihr in den Einstellungen die Funktion “Suche immer erlauben” deaktivieren. Diese erlaubt es nämlich den Google Standortdiensten und anderen Anwendungen, nach WLAN-Netzwerken zu suchen, auch wenn das WLAN deaktiviert ist.

Galaxy-S5-Akku-Tipps-WiFi-WLAN

 

 

 

Hat dir "Samsung Galaxy S5: Akku-Tipps für längere Laufzeit" von Robert Schanze gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Samsung Galaxy S5 Bedienungsanleitung, Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID