Reparierbarkeit: Samsung Galaxy S8 verliert deutlich gegen iPhone X

Simon Stich
3

Apple schlägt Samsung: Das neue iPhone X lässt sich einfacher reparieren als die Smartphones der Konkurrenz aus Südkorea. Der Unterschied zwischen iPhone X und Galaxy S8 ist dabei ziemlich deutlich. Auch zum iPhone 8 (Plus) gibt es einen wesentlichen Unterschied.

Reparierbarkeit: Samsung Galaxy S8 verliert deutlich gegen iPhone X

iFixit: iPhone X schneidet besser ab als Galaxy S8

Kaum ist das iPhone X erhältlich, da wird es auch schon auseinandergenommen. Nachdem wir heute bereits einen ersten Blick auf das Innenleben des Jubiläums-iPhone werfen konnten, sind nun die Jungs von iFixit schon zu einem Ergebnis gekommen: Das iPhone X hat sechs von zehn möglichen Punkten bekommen, was die Reparierbarkeit angeht. Samsung liegt mit dem Galaxy S8 und Galaxy Note 8 gleichermaßen weit abgeschlagen. Nur jeweils vier Punkte haben die aktuellen Flaggschiffe des Konzerns auf der Reparatur-Skala bekommen – auf einer zehnstufigen Skala sind zwei Punkte Unterschied nicht wenig.

Sechs von zehn Punkten sind natürlich kein herausragendes Ergebnis, aber immerhin nicht wesentlich schlechter als die vorherigen iPhone-Generationen. Kein iPhone hat es bislang über sieben Punkte hinaus geschafft. Beim iPhone X waren manche Kritiker allerdings davon ausgegangen, dass es im Test von iFixit sehr viel schlechter abschneiden würde – vor allem wegen des Displays in Übergröße, das auch Samsung zum Verhängnis wurde. Doch es kam anders.

Hier unser erster Eindruck zum iPhone X:

194.406
iPhone X im Hands-On

Günstig ist das „Smartphone der Zukunft“ sicher nicht:

Galaxy S8: Probleme mit industriellem Klebstoff

Im Test von iFixit wurde kritisiert, dass sich die Rückseite beim iPhone X schlecht austauschen lässt. Bauteile der Dual-Kamera sind im Weg und die darunterliegende Metallplatte ist verschweißt. Lob bekam Apple für die vergleichsweise einfache Möglichkeit, das Display zu entfernen. Auch der Akku ist lediglich mit zwei Laschen gesichert, sodass er leicht entfernt werden kann – wenn das Gerät bereits aufgeschraubt ist. Um das Display herauszubekommen ist etwas mehr Arbeit nötig als beim iPhone 8 (Plus), da noch mehr Schrauben im Einsatz sind.

8 Gründe für das iPhone X – und gegen das Galaxy Note 8

iPhone X wie auch die aktuellen Flaggschiffe von Samsung eint, dass sehr viel Glas im Einsatz ist – vorne wie hinten. Sollte es also zu einer Beschädigung kommen, muss gleich das gesamte Gehäuse ausgetauscht werden. Ein gesplittertes Display beim iPhone X führt aber immerhin nicht dazu, dass die gesamte Hardware für Face ID gewechselt werden muss.

Beim Galaxy S8 gab es mehr zu bemängeln, was sich auch in der deutlich niedrigeren Punktzahl in Sachen Reparierbarkeit widerspiegelt. Da viel industrieller Klebstoff im Einsatz ist, lässt sich das Display schwerer entfernen. Auch der Akku sitzt deutlich fester als beim iPhone X. Dieser verfügt übrigens über eine „sehr, sehr große Ähnlichkeit“ mit dem des Galaxy Note 7.

Quelle: iFixit 

Weitere Themen: iPhone X, Samsung Galaxy Note 8, Samsung Galaxy, Apple

Neue Artikel von GIGA ANDROID