Sorge um das Galaxy S8: Sprachassistent „Bixby“ soll auf S Voice basieren

Kaan Gürayer
1

Leben Totgesagte tatsächlich länger? Bisher wurde vermutet, dass der neue Sprachassistent im Galaxy S8 auf Technik des Unternehmens Viv basiert. Neue Berichte legen jetzt aber nahe, dass „Bixby“ in Wahrheit ein Ableger des verschmähten S Voice sein könnte. 

Sorge um das Galaxy S8: Sprachassistent „Bixby“ soll auf S Voice basieren

Wir erinnern uns: Im Galaxy S3 feierte S Voice sein Debüt. Mit dem Sprachassistenten wollte Samsung 2012 Siri Einhalt gebieten, die ein Jahr zuvor auf dem iPhone 4s vorgestellt wurde. Im Vergleich mit Apples Sprachassistentin zog S Voice aber stets den Kürzeren und konnte weder in der Genauigkeit der Spracherkennung noch in der Funktionalität mithalten.

Aufgrund der negativen Resonanz spielte S Voice in den Nachfolgern eine immer unwichtigere Rolle und wurde seitens Samsung auch nicht mehr beworben. Jetzt könnte der ungeliebte Sprachassistent aber eine Rückkehr feiern – in Form von „Bixby“.

Das Wallstreet Journal berichtet aktuell davon, dass „Bixby“ offenbar auf S Voice basiert. Wörtlich heißt es (Übersetzung von uns): „Bixby baut auf einer verbesserten Version von Samsungs eigenem virtuellen Assistenten, genannt S Voice, auf.“ Die Technik des Unternehmens Viv Labs Technology, das Samsung Ende vergangenen Jahres übernommen hat, wird laut WSJ hingegen nicht verwendet.

170.306
Samsung Galaxy S7 im Test
Google Pixel 2 XL und Samsung Galaxy S8 im Vergleich: Kampf der Android-Ikonen

Viv Labs: Die Väter von Siri

Sollten sich die Behauptungen des Wallstreet Journals tatsächlich bewahrheiten, dürfte das der Vorfreude vieler Samsung-Fans auf das Galaxy S8 mit Sicherheit einen großen Dämpfer verpassen. Hinter Viv Labs stehen immerhin die Väter von Siri, die bereits bewiesen haben, dass sie einen funktionsfähigen und praktischen Sprachassistenten bauen können.

S Voice hingegen darf mit Fug und Recht als Software-Flop bezeichnet werden und es stellt sich die Frage, ob Samsung den Sprachassistenten seit seinem Debüt 2012 so aufmöbeln konnte, dass er nun mit dem Google Assistant, Siri und Co. wirklich mithalten kann.

Ob „Bixby“ tatsächlich auf S Voice basiert, so wie es das Wallstreet Journal behauptet, werden wir spätestens im März bei der Vorstellung des Galaxy S8 sehen.

Quelle: Wallstreet Journal, via The Verge 

Weitere Themen: Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID