Vivo schafft, was Samsung nicht gelang: Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display unterwegs

Rafael Thiel
19

Der Fingerabdrucksensor ist heutzutage obligatorisch in High-End-Smartphones. Beim Galaxy S8 sollte die Sensorik eigentlich in das Display integriert sein, um eine ununterbrochene Front zu schaffen. Technische Probleme machten dem bekanntlich einen Strich durch die Rechnung. Ein chinesischer Hersteller schickt sich nun an, Samsung die Show zu stehlen.

Vivo schafft, was Samsung nicht gelang: Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display unterwegs

So formvollendet das Galaxy S8 auf den ersten Blick auch erscheint, mindestens einen größeren Flaw besitzt es: Der Fingerabdrucksensor ist ungünstig auf der Rückseite untergebracht, nicht selten unerreichbar für den Zeigefinger. Ursprünglich wollte Samsung die Sensorik ins Display einarbeiten, doch das gelang aufgrund technischer Hürden nicht. Diese Hürden soll nun ausgerechnet Vivo erfolgreich genommen haben.

Video zeigt Vivo-Displaysensor im Einsatz

Das behauptet zumindest Jiutang Pan, angesehener Analyst aus China. Demnach könnte Vivo, ein erst 2009 gegründeter Smartphone-Hersteller, demnächst ein Modell lancieren, in dem besagte Technologie debütiert. Um das zu untermauern, veröffentlichte Pan auch ein kurzes Video, das den neuartigen Fingerabdrucksensor im Einsatz zeigt. Noch unklar ist, ob das gesamte Display oder nur ein bestimmter Bereich für Fingerabdrücke sensitiv ist.

Damit käme Vivo gegebenenfalls nicht nur Samsung zuvor, sondern würde auch Apple im Windschatten lassen. Die Gerüchte, wonach das iPhone 8 mit eben so einem ins Display integrierten Touch-ID-Sensor auf den Markt kommt, machen schon seit geraumer Zeit die Runde. Ein weiterer Bericht von ETNews, einem südkoreanischen Branchenmagazin, nennt sogar insgesamt drei Hersteller aus China, die an einem Smartphone mit Display-Fingerabdrucksensor arbeiten. Neben Vivo ist nämlich ferner noch die Rede von Xiamoi und Huawei. Konkret soll es sich bei letztgenanntem Unternehmen um das P11 handeln.

Statt Neymar: Was wir uns für 222 Millionen Euro kaufen könnten

Rennen gegen die Zeit: Samsung, Apple und Co. wollen zuvorkommen

Da scheint Samsung also ins Hintertreffen zu geraten. Dem Vernehmen nach soll auch das Galaxy Note 8, das zur IFA im September erwartet wird, lediglich über einen regulären Fingerabdrucksensor verfügen. Es gilt natürlich abzuwarten, ob die Konkurrenz tatsächlich fortgeschrittener mit der Entwicklung ist als der südkoreanische Tech-Gigant.

Quelle: Jiutang Pan @Weibo, ETNws via Android Authority

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • 7 unglaubliche Apps, die deine...

    7 unglaubliche Apps, die deine Beziehung...

    Wenn man jemanden liebt, möchte man dieser Person so nah wie möglich sein. Das kann allerdings oftmals schwer sein. Wir zeigen euch Apps, die Liebe und... mehr

  • Nokia mit dem Bothie-Phone,...

    Nokia mit dem Bothie-Phone, selbst...

    Guten Tag, meine sehr versehrten Damen und Herren. Herzlich willkommen zum TECH.täglich, der heute in äußerst geraffter Form und mit Frank als Moderator... mehr

  • Black Mirror

    Black Mirror

    Das neue “Black Mirror” von den Entwicklern von “KING Art” ist einen Neuauflage der bekannten Gothic-Horror-Adventure-Reihe. Im Spiel schlüpft ihr in... mehr