Samsung Galaxy S9 ein Speichermonster? Smartphone-Speicherplatz explodiert

Peter Hryciuk
6

Samsung hat kurz vor der Präsentation des Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus neuen Speicher vorgestellt, der in kommenden Geräten zum Einsatz kommen wird. So viel Speicherplatz gab es noch nie in Smartphones – auch nicht in iPhones.

Samsung Galaxy S9 ein Speichermonster? Smartphone-Speicherplatz explodiert

Samsung Galaxy S9 mit 512 GB internem Speicher?

Samsung bietet die Galaxy-S8-Smartphones und auch das Galaxy Note 8 in Deutschland nur in einer Version mit 64 GB internem Speicher an. Dieser ist zwar per microSD-Karte erweiterbar, kann aber nicht für alles verwendet werden. Nun wurde ein neuer Speicher vorgestellt, der satte 512 GB fasst. Damit verdoppelt Samsung den bisher maximal möglichen internen Speicher in Smartphones und schafft somit viel Raum für Inhalte wie 4K-Videos.

Laut Samsung ist der Speicher sehr sparsam beim Energieverbrauch und zudem extrem schnell. Die Lese- und Schreibwerte liegen bei beachtlichen 860 und 255 MB pro Sekunde. Der eUFS genannte Speicher dürfte also auch die Performance eines Smartphones wie dem Galaxy S9 noch einmal steigern und könnte ein echtes Alleinstellungsmerkmal darstellen.

So schön soll das Samsung Galaxy S9 aussehen: 

Samsung Galaxy S9: So schön könnte das Flaggschiff-Smartphone aussehen

Doch wie realistisch ist der Einsatz in einem Samsung-Flaggschiff?

Kommt das Samsung Galaxy S9 nun mit 512 GB internem Speicher auf den Markt? Die Chancen dafür dürften recht gering sein. Samsung ist bei der Entwicklung von Speicher und Arbeitsspeicher zwar weltweit mit führend, nutzt das Potenzial der besten Speicherchips aber gar nicht aus. So verkauft das Unternehmen seit Jahren RAM-Chips mit 8 GB, verbaut in den eigenen Flaggschiff-Smartphones aber nur 4 oder 6 GB RAM, während die Konkurrenz auf 8 GB RAM setzt.

Das Samsung Galaxy Note 8 besitzt beispielsweise 6 GB RAM. Doch ist der auch spürbar?

120.046
Samsung Galaxy Note 8 im Hands-On – erster Eindruck: KNALLER!

Gleiches gilt für den internen Speicher. Dort sind 64 GB der neue Grundwert für High-End-Smartphones – und mehr ist wohl auch nicht nötig. Und dass, obwohl Apple das iPhone X mit bis zu 256 GB verkauft. Hier beruft sich Samsung auf die Möglichkeit, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern. Mehr interner Speicher würde zudem die Preise in die Höhe schnellen lassen. Man sollte den Kunden aber trotzdem die Wahl lassen, Smartphones mit mehr Speicher kaufen zu können – oder was denkt ihr?

Quelle: Samsung-Presse

Weitere Themen: Samsung Galaxy, Samsung Electronics

Neue Artikel von GIGA ANDROID