Das Samsung Nexus S ist das zweite Google Phone, das dem Anwender eine pure Google Experience verspricht. Hardware-technisch war es auf dem gleichen Niveau wie das erste Samsung Galaxy S, doch kam es deutlich später in den Handel.

Das Samsung Nexus S ist das zweite Google Phone, das dem Anwender eine pure Google Experience verspricht. Hardware-technisch war es auf dem gleichen Niveau wie das erste Samsung Galaxy S, doch kam es deutlich später in den Handel. Damit war die Hardware für den Zeitraum schon etwas „veraltet“. Doch die Hardware reichte für Android zu dem Zeitpunkt eigentlich noch völlig aus, denn der Samsung Hummingbird Single-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz machte einen ordentlichen Job. Auch der Rest der Hardware und die Verarbeitung gehörten zur oberen Mittelklasse, denn kurz danach kamen schon die Dual-Core Smartphones in den Handel.

Doch ein Nexus muss nicht unbedingt mit der besten Hardware punkten, denn bei einem Nexus Phone von Google ist das wichtigste Kaufargument die Software. Man bekommt ein sauberes und schlankes Android OS geboten. Somit wird man von Benutzeroberflächen á la HTC Sense, Samsung TouchWiz oder Motoblur von Motorola verschont. Die Software ist dabei perfekt an die Hardware angepasst und holt die maximale Leistung aus der verbauten Hardware raus. Außerdem bekommt ein Nexus Phone immer die neuste Android OS-Version, und das sogar vor allen anderen Smartphones — auch wenn es bereits „veraltet“ ist. Der Nachfolger in Form des Galaxy Nexus ist bereits im Handel erhältlich und trotzdem bekommt das Nexus S ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Das ist vorbildlich und meiner Meinung nach der wichtigste Pluspunkt, der für ein Nexus Phone spricht.

Das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich bedeutet auch gleichzeitig, dass das zurzeit den günstigsten Weg darstellt, an ein Smartphone zu kommen, das mit der aktuellsten Android OS-Version läuft, denn das neue Galaxy Nexus ist zurzeit ungefähr doppelt so teuer wie das Nexus S. Wenn ihr also ein Smartphone mit solider Hardware, guter Verarbeitung und der aktuellsten Software sucht, dann ist das Nexus S genau das richtige Smartphone für euch,

Weitere Themen

Alle Artikel zu Samsung Nexus S

  • Nexus-Geräte rooten – so gehts

    Nexus-Geräte rooten – so gehts

    Nexus-Geräte zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie besonders leicht modifizierbar sind. In dieser Anleitung erklären wir euch wie ihr die Android-Geräte mit Root ausstattet. Der Vorteil unseres Tutorials: Durch den Vorgang wird kein neues System aufgespielt, sondern lediglich Root-Zugriff installiert, sodass man das Gerät nach dem Vorgang wie gewöhnt nutzen kann.
    Martin Malischek 1
  • Google Handy: Was ist das?

    Google Handy: Was ist das?

    Immer wieder ist die Rede von einem Google Handy, ein Gerät mit einer solchen offiziellen Bezeichnung gibt es allerdings nicht. Was also steckt dahinter?
    Kamal Nicholas
  • Nexus-Toolkit: Nexus-Geräte mit Factory Images auf den Werkszustand zurücksetzen

    Nexus-Toolkit: Nexus-Geräte mit Factory Images auf den Werkszustand zurücksetzen

    Nexus-Geräte eignen sich hervorragend dafür, um ihre Gerätesoftware zu modifizieren: sei es das Öffnen des Bootloaders, das Flashen eines alternativen Recoveries/Systems oder das Rooten. Schnell kann dabei etwas schief gehen und das System des Geräts startet nicht mehr. In einem solchen Fall könnt ihr euer Nexus-Gerät mit nachfolgendem Tutorial schnell wieder auf Werkszustand zurücksetzen.
    Steffen Pochanke 1
  • Aus und vorbei: Ab 2015 gibt es angeblich keine Nexus Geräte mehr

    Aus und vorbei: Ab 2015 gibt es angeblich keine Nexus Geräte mehr

    Schluss, aus vorbei. Laut aktuellen Gerüchten soll es ab 2015 keine neuen Nexus Geräte mehr geben. Google schließt angeblich die spezielle Abteilung, für die sich jedes Jahr alle Hersteller mit einem Vorzeigemodell bewerben konnten. Auch wenn das erst mal schlimm klingt, ist trotzdem Grund zu Freude angesagt!
    Jens Herforth 15
  • KitKat auf dem Nexus S: Verschiedenene Android 4.4-Custom ROMs verfügbar

    KitKat auf dem Nexus S: Verschiedenene Android 4.4-Custom ROMs verfügbar

    Kürzlich berichteten wir darüber, dass das Nexus One eine mittlerweile recht stabil funktionierende Custom ROM auf Basis von Android 4.4 erhalten hat. Nun ist auch das Nachfolgemodell dran: Mit dem Ende 2010 erschienenen Nexus S kann jetzt auch das nächste Google-Phone – zumindest inoffiziell – auf KitKat aktualisiert werden. Mindestens vier Custom ROMs buhlen dabei um die Gunst der Nutzer, wir geben einen Überblick...
    Frank Ritter
  • Die Nexus-Story: Googles Android-Geräte im Überblick

    Die Nexus-Story: Googles Android-Geräte im Überblick

    So richtig alt ist Googles Nexus-Reihe nun zwar noch nicht, in Anbetracht der heute startenden Google I/O ist eine Zusammenfassung der bisherigen Nexus-Geräte aber durchaus angebracht. Google eigene Smartphone und Tablets, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern produziert wurden, zeichnen sich vor allem durch eines aus: Sie sind von Haus aus mit der reinsten Android-Version ausgestattet, die zum Zeitpunkt...
    Kamal Nicholas
  • Android 4.2: Keine Updates für Nexus S und Motorola XOOM

    Android 4.2: Keine Updates für Nexus S und Motorola XOOM

    Nachdem sich der gestern durch den Verkaufsstart von Nexus 4 und Nexus 10 aufgewirbelte Staub etwas gelegt hat, können wir uns in Ruhe um die Nachbereitung kümmern. Allerdings ist Ruhe eigentlich das falsche Wort, denn zumindest bei einigen Nutzern dürfte es zu Verärgerung und Enttäuschung führen, dass sowohl das Motorola XOOM als auch das Nexus S nicht weiter von Google mit Updates versorgt werden.
    Daniel Kuhn 5
* gesponsorter Link