Der Tag in Droidland (Dienstag 17.05.2011)

Daniel Kuhn
3

Heute beginnen wir die Tageszusammenfassung mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus dem Mobilfunkbereich. Unser Lieblings Mobilfunk-Spion Eldar Murtazin behauptet, dass Microsoft und Nokia gerade über einen Kauf des finnischen Handy-Herstellers verhandeln. Ein Mitarbeiter hat dieses Gerücht zwar unmittelbar dementiert, aber die bisherige Trefferquote von Herrn Murtazin lässt vermuten, dass da durchaus etwas dran sein könnte.

Der NABU und E-Plus haben heute einen umweltfreundlichen Handytarif vorgestellt. 15% des Umsatzes werden dem NABU gespendet, außerdem wird der technische Betrieb zu 100% mit Ökostrom betrieben. Für 9,90Euro im Monat bekommt man 120 Minuten/SMS inklusive. Wir finden das sehr lobenswert und fragen uns, warum es nicht noch mehr Bemühungen in diese Richtung gibt.

Mobiles Surfen im europäischen Ausland soll künftig deutlich günstiger werden. Statt der momentanen Roaming-Gebühren von 2,50 Euro pro Megabyte sollen künftig nur noch 0,90 Euro netto anfallen. Bis 2014 sollen es sogar nur noch 0,50 Euro sein. Wir finden das sehr lobenswert und fragen uns, warum es nicht schon viel eher Bemühungen in diese Richtung gab.

Die Kollegen von Android Police haben das Outdoor-Smartphone Casio G'zOne ausführlich getestet. Das Fazit: Es ist gebaut wie ein Panzer und leider auch genauso schnell. Wir finden das sehr unterhaltsam, fragen uns aber wer so einen Taschenpanzer braucht.

Dass es auch anders geht, zeigt NEC mit dem MEDIAS WP N-06C. Das Android-Smartphone ist nur 7,9 Millimeter dünn und wasserdicht. Wir finden das sehr beeindruckend und fragen uns, warum dieses tolle Gerät nur in Japan erhältlich sein wird.

Wer schon immer dachte, er würde einen guten Auftragskiller abgeben, kann seine Fähigkeiten jetzt in dem Spiel Contract Killer unter Beweis stellen. Das Spiel steht kostenlos im Market zum Download bereit. Wir finden die Idee ganz einfallsreich und fragen uns, warum wir Leon – Der Profi schon so lange nicht mehr gesehen haben.

Das Kuriosum des Tages hat sich in Neuseeland abgespielt. Der dortige Verkaufsstart des Sony Ericsson Xperia Play über Vodafone muss verschoben werden. Der Grund: Die Lieferung der Smartphones wurde gestohlen. Wir finden das hochgradig unterhaltsam, fragen uns aber, warum jemand eine ganze Ladung mittelmäßiger Smartphones stiehlt, für die es zudem kaum brauchbare Spiele gibt.

Schönen Feierabend.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz