Sony Xperia Z Ultra: Full HD-fähiger 6,44-Zoller mit Snapdragon 800 vorgestellt

Seit Wochen schon geistert das Togari oder Xperia ZU, Sonys Antwort auf das Galaxy Note von Samsung, durch die Techmedien, gerade eben nun haben die Japaner den gigantischen 6,44-Zoller vorgestellt: Full HD-Screen, Stylus- und sogar Unterstützung für konventionelle Stifte, sowie der brandneue Quad Core-SoC Snapdragon 800 mit 2,2 GHz machen das Xperia Z Ultra auf den ersten Blick zum absoluten Über-Phablet.

Sony Xperia Z Ultra: Full HD-fähiger 6,44-Zoller mit Snapdragon 800 vorgestellt

Da muss Samsungs Note 3, das wir im September pünktlich zur IFA 2013 erwarten, sich aber warm anziehen: Soeben hat Sony sein Phablet Xperia Z Ultra offiziell gemacht — und das wirft mit Superlativen nur so um sich.

Über riesige 6,44 Zoll erstreckt sich ein 1080p Full HD-TRILUMINOS-Display. Im Inneren werkelt der taufrische und nominell äußerst potente Snapdragon 800 mit vier Kernen und einer Taktung von 2,2 GHz; ihm zur Seite stehen 2 GB RAM. Verpackt hat Sony diese Technik in bekannten und gefälligen Look der aktuellen Xperia-Geräte und in einem Gehäuse, das lediglich 6,5 Millimeter dick ist — damit ist das Z Ultra das bisher dünnste Full HD-Smartphone.

Für hoffentlich lange Laufzeiten trotz des riesigen Displays soll ein 3.000 mAh-Akku sorgen, für Daten aller Art stehen dem Nutzer immerhin 16 GB interner Speicher zur Verfügung, diese sind zusätzlich aber wie schon beim Xperia Z via microSD-Karte erweiterbar. Ebenfalls wie beim kleineren Bruder liegen sämtliche Anschlüsse hinter Abdeckungen verborgen, denn auch das Z Ultra ist staub- und wassergeschützt, sogar nach IP68-Standard — die 8 an zweiter Stelle steht für „Schutz gegen dauerndes Untertauchen“, mit dem Z Ultra sollten also richtige Unterwasserfotografie möglich sein. Natürlich beherrscht das Gerät auch LTE-Konnektivität.

Das klingt alles schwer beeindruckend und ich muss zugeben, dass ich gerade extrem angetan bin, vom Z Ultra — allerdings schreckt mich die schiere Größe dieses Biests noch etwas ab, die in diesem Promo-Clip deutlich wird:

Andererseits stellt das Xperia Z Ultra fast schon ein 7 Zoll-Tablet dar und könnte als ein solches auch genutzt werden — eben mit zusätzlicher Telefoniefunktion. Und Unterstützung für Eingabestifte. Ich schreibe bewusst nicht Styli, denn Sony scheint keinen dedizierten Stylus mitzuliefern — stattdessen ist es möglich, mit jedem Metallstift oder gar handelsüblichen Bleistift mit einer Spitze dicker als 1 Millimeter auf dem Screen zu schreiben (nur bitte keinen Lackstift benutzen!).

Software-seitig ist auf dem Z Ultra bereits Android 4.2.2 installiert, bis zum Verkaufsstart im 3. Quartal — das ja schon im Juli beginnt — könnte sich das aber natürlich noch hin zu Android 4.3 ändern. Der unverbindliche Verkaufspreis für das Monster: nicht ganz günstige 679 Euro.

Klingt spannend, das Gerät. Ist das Z Ultra eine Option für euch oder viel zu groß, um noch praktisch zu sein? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Sony PM [via DroidDog, via The Verge]

>> Sony Xperia Z Ultra bei Amazon vorbestellen

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Sony Xperia Z, Sony

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz