WP7-Challenge: Microsoft ist ein schlechter Verlierer und entschuldigt sich

Hüseyin Öztürk
5

Bereits seit Wochen läuft die von Microsoft gestartete Windows Phone Challenge, wo Besitzer eines Android- oder iOS-Smartphones zu einem Wettkampf gegen ein Windows Phone antreten können. Nun hat ein Besitzer mit einem Samsung Galaxy Nexus die Herausforderung gewonnen, doch Microsoft zeigte sich als schlechter Verlierer.

WP7-Challenge: Microsoft ist ein schlechter Verlierer und entschuldigt sich

Bei der Windows Phone Challenge geht es darum, dass Microsoft in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen möchte, wie schnell das eigene mobile Betriebssystem im Gegensatz zur Konkurrenz ist. So müssen die Herausforderer versuchen mit ihrem Android- oder iOS-Smartphone bestimmte Aufgaben schneller durchzuführen als Mitarbeiter von Microsoft. Dabei kann die Aufgabe unter anderen darin bestehen einen Tweet zu veröffentlichen, ein Posting auf Facebook zu setzen oder eine Information herauszufinden. Bereits seit der CES in Las Vegas finden diese Wettkämpfe statt und werden natürlich auf YouTube präsentiert. Bisher hatte Microsoft immer die Nase vorn. Bis jetzt. Denn obwohl Microsoft bei den Test einen gewissen Vorteil besitzt, konnte Herausforderer Sahas Katta das Duell für sich entscheiden.

In dem Wettkampf sollte Katta so schnell wie möglich herausfinden bzw. anzeigen, wie das Wetter in zwei unterschiedlichen Städten ist. Wie Katta berichtet hätte sich Microsoft auf diese Aufgabe mit zwei Wetter-Live-Tiles vorbereitet. Zufällig hatte er ebenfalls zwei Wetter-Widgets auf dem Startschirm seines Galaxy Nexus, womit er nach dem Betätigen des Powerknopfs, dem Mitarbeiter sofort die Daten präsentieren konnte, weil er zuvor auch noch die Bildschirmsperre aufgehoben hatte. Statt aber die in Aussicht gestellten 1.000 Euro zu kassieren, zeigte sich Microsoft als schlechter Verlierer und wollte den Sieg mit fadenscheinigen Ausreden nicht anerkennen. So hätte Katta die Wetterdaten von zwei verschiedenen Städten in zwei Bundesstaaten herausfinden sollen.

Inzwischen hat sich Microsoft in Person von Ben Rudolph per Twitter bei Sahas Katta entschuldigt und ihm neben einem Notebook auch ein Windows Phone in Aussicht gestellt. Wie der Sieger nun auf seiner Webseite Skattertech mitteilte, hat er beide Geräte angenommen aber wird sie nicht behalten. Er will sie versteigern und den Erlös für einen guten Zweck spenden. Die Videos von der Kampagne kann man sich im YouTube-Channel von Windows Phone ansehen.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz