Größtes iPhone-X-Problem gelöst: Xiaomi zeigt Apple, wie es richtig geht

Florian Matthey
31

Das auffälligste Design-Element des iPhone X ist der „Notch“, also der schwarze Balken am oberen Ende des Displays für Hörerlautsprecher und Kamerasystem. Der chinesische Hersteller Xiaomi könnte zeigen, wie sich das Ganze besser lösen lässt.

Größtes iPhone-X-Problem gelöst: Xiaomi zeigt Apple, wie es richtig geht

Xiaomi: Innovativer als Apple?

In naher Zukunft wird offenbar der Nachfolger des Xiaomi Mi Mix 2 erscheinen – der schon jetzt für Aufmerksamkeit sorgt. Das Xiaomi Mi Mix 2s wird offenbar entweder Apples Konzept des iPhone X kopieren oder demonstrieren, wie Apple das „Notch“-Problem besser hätte lösen können.

mi-mix-2s-ohne-notch

Slashleaks zeigt uns Renderings, die das neue Modell zeigen sollen. Wir sehen ein Smartphone mit nahezu randlosem Display, das aber weder schmale Balken an der oberen und unteren Kante noch einen „Notch“ an der oberen Kante für Lautsprecher und Kamera hat. Stattdessen befindet sich die Frontkamera einfach in der Ecke oben rechts – wo sie das Bild deutlich weniger stört als in der Mitte. Der Hörerlautsprecher ist wiederum eine schmale Öffnung oberhalb des Display.

Xiaomi Mi Mix 2s Fake Quelle Weibo

Zuvor waren Bilder aufgetaucht, die ebenfalls das Mi Mix 2s zeigen sollten. Auf diesen verfügte das Gerät über einen Notch in der Mitte des Displays – eben genau so wie das iPhone X. Wir dachten schon an eine dreiste Kopie des Apple-Konzepts durch Xiaomi. Stattdessen könnte der Hersteller Apple jetzt zeigen, wie man es richtig macht – wobei das Apple-System natürlich über mehrere Sensoren und nicht nur eine einzelne Kamera verfügt. Denkbar wäre aber gewesen, diese in beiden oberen Ecken zu platzieren statt in der Mitte.

iPhone X: Diese 7 Funktionen haben mich überzeugt

Schon das erste Xiaomi Mi Mix war revolutionär

Überhaupt ist Xiaomi mittlerweile ein wichtiger Innovator der Branche. Schon das erste Mi Mix, das im letzten Jahr erschien, war zukunftsweisend, wie unser Hands-on-Video zeigt. Damals war das (fast) randlose Design noch ein Alleinstellungsmerkmal:

11.187
Xiaomi Mi Mix im Hands-On: Wo ist denn da der Rand?

Xiaomi hatte damals lediglich an der unteren Kante einen Rand übrig gelassen, in dem sich die Kamera befand. Besonders beeindruckend war, dass das Gerät komplett ohne Öffnung für den Hörerlautsprecher auskam – stattdessen vibrierte einfach das Display am oberen Ende, um Schall auszugeben. Dieses Konzept, das durchaus funktionierte, hat der Hersteller aber schon mit dem Mi Mix 2 wieder aufgegeben.

Quelle: Slashleaks via PhoneArena

Weitere Themen: Xiaomi Mi, Xiaomi

Neue Artikel von GIGA ANDROID