Base Lutea 2 vorgestellt, Nachfolger des Providerhits

Andre Reinhardt
2

ZTE hat das zweite Lutea für den Provider Base gefertigt. Ein kleines Upgrade für den kleinen Geldbeutel. Die Auslieferung erfolgt nächsten Monat.

Base Lutea 2 vorgestellt, Nachfolger des Providerhits

Die chinesische Tradtionshandsyschmiede ZTE besteht nun schon seit 1998. Hierzulande erreichte die Firma ihren wohl größten Durchbruch aber erst letztes Jahr mit dem ZTE Blade, das unter der Base Flagge als „Lutea“ verkauft wurde. Es folgte ein Tablet und nun schließlich der Erbe des Vorzeigesmartphones der Tochterfirma von E-Plus. Das Lutea 2 basiert wie auch sein Vorgänger auf ein bereits vorhandenes Modell von ZTE, diesmal ist die Vorlage das Smartphone Skate.

Auch hier möchte man nicht mit einem Highend Modell aufwarten, sondern in erster Linie das Preis/ Leistungs Segment mit einem solidem Einsteigerhandy erobern. Das heißt aber nicht, das an allen Ecken und Enden gespart wurde. Für ein Gerät in diesem Preissegment bietet es beispielsweise eine ungewöhnliche Display-diagonale von 4,3“. Das Ganze wird von einem 800 Megahertz Prozessor befeuert, welcher auch die WVGA Auflösung (800×480 Bildpunkte) berechnen muss.

Die Auflösung der Kamera bleibt unverändert auf dem Stand vom Vorgänger mit 5 Megapixeln. Der etwas spartanisch wirkende interne Speicher von lediglich einem Gigabyte kann selbstredend per Micro SD Karte erweitert werden, Base legt eine 2 GB Variante mit ins Paket. Damit der Verbraucher auch bei den Funkschnittstellen bestens bedient ist, bekommt man die wichtigsten Standards HSDPA, Wlan, GPS, Bluetooth und ein FM Radio mitgeliefert.

Erfreulich spendabel zeigte sich Base zudem beim Akku. 1400 mAh für ein Gerät dieser Preisklasse – das wird Kunde und Steckdose zugleich freuen. Betriebssystemtechnisch ist das „grüne Telefon“ auch auf aktuellem Stand, Android ist mit der Version 2.3.4 vorinstalliert. Eine nette Zugabe auf der Softwareseite ist zudem die Texteingabe Swype. Verarbeitungstechnisch setzt Base auf Kunststoff für das Gehäuse (abermals mit dem Fingerabdruckmagnet „Klavierlack“) und Glas beim Display.

Ab Oktober soll man das gute Stück bereits erwerben können.

Lutea 2 OVP

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });